Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events

1942. Gilles, ein junger Belgier, wird zusammen mit anderen Juden von der SS verhaftet und in ein Lager nach Deutschland gebracht. Er entgeht der Exekution, indem er schwört, kein Jude, sondern Perser zu sein – eine Lüge, die ihn zunächst rettet. Doch dann wird Gilles mit einer unmöglichen Mission beauftragt: Er soll Farsi unterrichten. Offizier Koch, Leiter der Lagerküche, träumt nämlich davon, nach Kriegsende ein Restaurant im Iran zu eröffnen. Wort für Wort muss Gilles eine Sprache erfinden, die er nicht beherrscht. Als in der besonderen Beziehung zwischen den beiden Männern Eifersucht und Misstrauen aufkommen, wird Gilles schmerzhaft bewusst, dass jeder Fehltritt ihn auffliegen lassen könnte.

 
Events

Kreativ, innovativ, vielfältig – wie gestalten wir die kulturelle Zukunft Europas? Welche Rolle spielen Film und Medien in unserer Gesellschaft? Dieses Thema beleuchten Kultur- und Medienschaffende diverser Sparten von Musik über Film bis hin zu Künstlicher Intelligenz aus verschiedensten Blickwinkeln.

 
Events

Unter dem Titel „Gemeinsam – 30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre OSTKREUZ–Agentur der Fotografen“ präsentiert das Forum ALTE POST in Pirmasens vom 9. September bis zum 25. Oktober eine Ausstellung der renommierten Agentur OSTKREUZ aus Berlin.

 
Events

Die polnische Autorin und Trägerin des Nobelpreis für Literatur Olga Tokarczuk wird am 8. September 2020 zu einer Lesung aus ihrem neuesten Erzählband Die grünen Kinder am Thalia Theater Hamburg zu Gast sein. Die Veranstaltung, die mit freundlicher Unterstützung der Hapag-Lloyd AG stattfindet, ist auch eine Einstimmung auf eine der großen Premieren der Spielzeit 2020&2021: Tokarczuks  fast 1200 Seiten umfassender Roman Die Jakobsbücher, „ein geniales literarisch-philosophisches Großwerk“ (Die Zeit), wird von der polnischen Regisseurin Ewelina Marciniak als deutsche Erstaufführung auf die Bühne des Thalia Theater gebracht. Die Premiere ist im März 2021 geplant. 

 
Events

Der Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst in Hamburg wird dieses Jahr online ausgetragen, dafür aber nicht wie üblich an zwei Tagen des letzten Juni-Wochenendes, sondern für die Dauer eines ganzen Jahres.

 
Events

Das Morgenland Festival Osnabrück hat in diesem Jahr gleich drei Neuerungen parat. Aufgrund der aktuellen Situation präsentiert es sich in zwei Formaten: vom 18. bis 27. Juni als Online-Edition und vom 2. bis 6. Dezember als Live-Edition. Den Osten behält das Festival auch in diesem Jahr im musikalischen Fokus, allerdings erstmals nicht den Vorderen Orient: Beide Editionen stehen unter dem Motto BALKANS BEYOND BRASS.

 
Events
Erstmals finden die Feierlichkeiten zum Ende des Zweiten Weltkrieges, das sich am 8. Mai zum 75. Mal jährt, aufgrund der Corona-Pandemie virtuell statt. Der 8. Mai erinnert an die Befreiung vom Nationalsozialismus und steht für einen Neuanfang in der Geschichte Deutschlands und Europas. Zum Gedenken errichtet die DW eine musikalische Brücke zwischen Russland und Deutschland und überträgt Klassik-Konzerte aus publikumsleeren Sälen aus Berlin, Moskau und Sankt Petersburg.

 
Events
Kunst trotz(t) Krise: Besuchen Sie – allein oder zu zweit, zu Fuß oder mit dem Auto – selbst während der Kontaktbeschränkung durch Covid-19 die Skulptur Backdrop von Gerrit Frohne-Brinkmann in einer öffentlichen Tiefgarage! Ab dem 17. April wendet das Unter­wasserpanorama den Blick vom Alltag auf dem Land ab und den ältesten Lebensformen im Wasser zu: Es zeigt, wie sich Menschen zu verschiedenen Zeiten eine vergangene Welt vorstellen, in der sie selbst nicht vorkamen und von der niemand wissen kann, wie sie “wirk­lich” aussah.

 
Events

ZEIT-ZEUG*INNEN VOL. I ist eine berührende visuelle Reise durch fünf Jahrzehnte fotojournalistischen Schaffens im 20. Jahrhundert, der sogenannten Goldenen Zeit des Bildjournalismus. Den Bildautor*innen standen auflagenstarke Magazine, wie Life, Time Magazine, Paris Match, Spiegel und Stern zur Verbreitung ihrer umfangreichen Langzeitreportagen zur Verfügung. Vor der großen Popularität des Fernsehens waren es ihre Bilder, die eine riesige Leserschaft erreichten, sie mit der großen Welt verbanden und Nachrichten von überall her in die heimischen Wohnzimmer trugen.

 
Events
Überrascht waren viele, als im vergangenen Jahr die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk als 15. Frau rückwirkend mit dem Literaturnobelpreis 2018 ausgezeichnet wurde. Das umfangreiche Werk der 58-jährigen, in ihrem Heimatland und international längst vielfach ausgezeichnet, ist auch hierzulande eine Entdeckung wert.
 Warum, darüber spricht im Rahmen der Reihe Die GEDOK stellt vor die Literaturwissenschaftlerin Anna Auguscik von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

 

Mehr auf KulturPort.De

Anfang Oktober des jüngst vergangenen Jahres hätte die US-amerikanische Geigerin Hilary Hahn in der Berliner Philharmonie das Violinkonzert von Jean Sibelius,...

„Die wunderbare Kälte“ von Elisabeth Rettelbach ist das Erstlingswerk dieser Autorin. Das ist dem Buch glücklicherweise nicht anzumerken. Dafür ist es zu gut...

Leben wir nicht in bequemen Zeiten? Schließlich sind heute ausgewiesene Spezialisten so nett, an unserer Stelle über unser richtiges Verhalten und unser rechtes...

Der in Hamburg geborene, in Norwegen aufgewachsene und in Köln lebende Saxophonist und Komponist Michael Villmow wird zu Beginn des Februars 2021 ein neues Album...

Ist die Perfektion der Technik wirklich ein Zustand, den wir ganz unbedingt anstreben sollten? Friedrich Georg Jünger war sich da nicht so sicher. Friedrich Georg...

Vor dem Hintergrund, der dem Leser dieser Serie bereits vertrauten Überlegungen zum Realraum und zur Realzeit soll zur Abrundung dieser Gedanken zur Philosophie...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.