News-Port

„Das mit 7.000 Euro dotierte Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern geht in diesem Jahr an die Übersetzerin Rosemarie Tietze für ihre Erstübertragung des russischsprachigen Romans ‚Getäuscht‘ von Juri Felsen“, wie Kunstminister Markus Blume heute in München bekanntgab. „Rosemarie Tietze ist die Grande Dame der deutschsprachigen Übersetzung. Mit großer Versiertheit, sprachlicher Eleganz und einem reichen Erfahrungsschatz verwandelt sie fremde Sprachlandschaften in vertraute Worte. Ihr ganz eigener Ton nimmt die Leserinnen und Leser sofort gefangen. Die hohe Kunst der Übersetzung eröffnet uns ständig neue Sichtweisen auf die Welt. Selten war dies so wichtig wie in der heutigen Zeit“, so Blume.

 
News-Port

In diesem Jahr wartet man in der Hafenstadt und auf der Nordseeinsel mit großem Kino sowie vielen Neuerungen und Kooperationen auf.
Mit großem Kino und vielen neuen Formaten geht das 34.Internationale Filmfest Emden-Norderney am 5.Juni 2024 wieder an den Start. Im Jahr 1990 als Initiative des örtlichen VHS-Filmclubs gegründet, hat sich dieses Festival über mehr als drei Jahrzehnte zu einem national wie international vielbeachteten Publikumsfest entwickelt.

 
News-Port

Sunghyun Lee ist der erste Gewinner des neuen Fanny-Mendelssohn-Kompositionspreis. Das Preisträgerkonzert mit der Uraufführung findet am 23. November 2024 im Rathaussaal in Halberstadt im Rahmen des Festivals KlangART Vision statt und wird in Anwesenheit des Komponisten präsentiert.

 
News-Port

Lars Eidinger erhält den Emder Schauspielpreis beim 34. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Das hat das Festival jetzt offiziell bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 09.Juni im Rahmen des 34. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney statt.

 
News-Port

Jaš Otrin, Annabelle Lopez Ochoa und Edward Clug wollen junge Talente in Kompetenz-Zentren fördern

 

Die neue Ballettintendanz für Dortmund steht fest. Die Findungskommission hat sich für ein Team ausgesprochen: Jaš Otrin, Annabelle Lopez Ochoa und Edward Clug wollen junge Talente in Tanz, Tanzpädagogik und Choreografie unterstützen.
Die Nachfolge von Ballettintendant Xin Peng Wang steht somit fest ist. Das Trio ist aus einem Feld von insgesamt 52 Bewerbungen gefunden worden. Der Rat der Stadt Dortmund hat in seiner Sitzung am Donnerstag (16. Mai) zugestimmt. Am 28. Mai wird das Team seinen Vertrag zur Spielzeit 2025/26 unterschreiben.

 
News-Port

Tobias Rempe wird im Sommer 2025 nach dann 18 Jahren als Künstlerischer Manager und Geschäftsführer das Ensemble Resonanz verlassen und die Intendanz des Konzerthaus und Konzerthausorchester Berlin übernehmen. Berlins Senator für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Joe Chialo folgt mit der Ernennung von Tobias Rempe dem Vorschlag aus dem Auswahlverfahren des Beratungsgremiums.

 
News-Port

Im Rahmen des Projektes „Archäologie München“, angesiedelt bei der Archäologischen Staatssammlung, wird Archäologie in der Münchner Innenstadt für alle sichtbar. An 13 markanten Orten werden vom 16. Mai bis 31. Oktober Stelen aufgestellt, die Passantinnen und Passanten auf bedeutende archäologische Fundstellen aufmerksam machen sollen. Auf diese Weise wird die Stadt zum archäologischen Schaufenster.

 
News-Port

Die designierte Intendantin des Thalia Theaters, Sonja Anders, stellt den zukünftigen Künstlerischen Leiter des traditionsreichen Theaterfestivals vor

Bis zum Intendanzwechsel am Thalia Theater im kommenden Jahr ist es noch eine Weile hin, aber die Vorbereitungen haben hinter den Kulissen längst begonnen. Die designierte Intendantin Sonja Anders, die derzeit noch das Schauspiel Hannover leitet und 2025/26 nach Hamburg wechseln wird, hat nun den erfahrenden Kurator und Dramaturgen Matthias Lilienthal für die Lessingtage des Thalia Theaters gewinnen können – und bekennt sich damit zur Fortführung und künstlerischen Ausrichtung des traditionsreichen Festivals.

 
News-Port

Am Montag, 13. Mai 2024 um 10:00 Uhr, beginnt der zweite Presale des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel – mit der diesjährigen Eröffnungsproduktion: Das Festival startet am 7. August mit vier Uraufführungen der legendären Choreografin Lucinda Childs. Die Arbeiten entstehen mit der Lucinda Childs Dance Company in Hamburg als künstlerische Zusammenarbeiten mit der Oscar prämierten Komponistin Hildur Guðnadóttir, dem Jahrundertkomponisten Philip Glass und dem Bildenden Künstler Anri Sala. Neben der Eröffnungsproduktion werden bei diesem zweiten Presale auch weitere Sommerfestivalkonzerte veröffentlicht und in den Vorverkauf gegeben, darunter eins der legendären Post Punk Groove Band A Certain Ratio aus Manchester, die in der Originalbesetzung von 1977 spielt. Das vollständige Programm des Festivals wird am 13. Juni vorgestellt.

 
News-Port

Das PEN-Zentrum Deutschland solidarisiert sich angesichts der jüngsten Entwicklungen in Italien mit der Philosophin Donatella Di Cesare, die sich einer Verleumdungsklage durch Francesco Lollobrigida, italienischer Minister für Landwirtschaft und Ernährungssouveränität und Schwager der Ministerpräsidentin Giorgia Meloni, ausgesetzt sieht und am 15. Mai 2024 vor Gericht in Rom erscheinen muss.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.