Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Stiftungsrat der Stiftung Preußischer Kulturbesitz unter Vorsitz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat am 23. November 2020 in großer Geschlossenheit die Weichen für wichtige Leitungspositionen bei den Staatlichen Museen zu Berlin gestellt.

 
News-Port
Mit dem heutigen Tag (24. November) ist klar, dass die alte Domprobstei in Ratzeburg in das Eigentum des Kreises Herzogtum Lauenburg übergeht. Grundlage ist ein notarieller Überlassungsvertrag, den das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Kreis geschlossen haben. Kulturministerin Karin Prien sagte dazu: „Die Beurkundung dieses Vertrages markiert den erfolgreichen Endpunkt langjähriger Verhandlungen zwischen Ministerium, Kreis und der Nordkirche über die Zukunft der alten Domprobstei, die bisher im Eigentum des Landes steht, seit den 70er Jahren aber vom Kreis als Museum genutzt wird.“

 
News-Port

Mit einem Festakt und einem vielseitigen digitalen Kulturprogramm feiert die Künstlerresidenz der Villa Aurora am 1. Dezember ihr 25-jähriges Bestehen. Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet die Uraufführung von Aurora (aus: Nachtschatten) von Helmut Oehring, der als Sohn gehörloser Eltern und Wehrdienstverweigerer in der DDR zunächst als Autodidakt, später als Meisterschüler von Georg Katzer seinen Weg zur Musik fand und heute international als einer der „einflussreichsten audiovisuellen Komponisten“ (The New Yorker) gilt. Das Anfang des Jahres in Los Angeles für das Adumá Saxophonquartett und Susanne Kohnen am Theremin komponierte Stück ist dem Musikkritiker und Komponisten Walter Arlen gewidmet, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feierte und wie Marta und Lion Feuchtwanger vor den Nationalisten in den 1930er Jahren in die USA floh. Die Villa Aurora war die Heimat der Feuchtwangers während ihres US-amerikanischen Exils. Sie steht im Westen von Los Angeles in Pacific Palisades und dient seit 1995 als Künstlerresidenz.

 
News-Port

Die musikalische Zusammenarbeit der Jungen Deutschen Philharmonie mit ihrem Ersten Dirigenten und Künstlerischen Berater geht weiter. Jonathan Nott hat seinen Vertrag mit dem „Zukunftsorchester“ um zwei weitere Jahre bis 2024 verlängert. Seit 2014 hat er diese Position inne und wird sie nun bis zum 50-jährigen Jubiläum des Ensembles halten.

 
News-Port

Die Hamburger Autorenvereinigung bedauert den Streit zwischen Kirsten Boie und dem Verein Deutsche Sprache, der zu Boies Ablehnung des Elbschwanenordens führt.
Diese Auseinandersetzung ist ein Abbild unterschiedlicher Auffassung über sprachliche Veränderungen, besonders was den Einfluss englischer Ausdrucksweise und die Gendersprache betrifft.

 
News-Port

Für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen bestehen nach wie vor große Zugangshürden zu digitalen Publikationen. Der 2019 verabschiedete „European Accessibility Act“ (EAA) soll das ändern. Die europäische Richtlinie muss bis 2022 in nationales Recht umgesetzt und spätestens ab 2025 auch in der Praxis gelebt werden. Das bedeutet für die Buchbranche: Spätestens dann müssen E-Books, Lesegeräte und Online-Shops barrierefrei sein. Der Börsenverein wird Buchhandlungen und Verlage in diesem Prozess beraten und unterstützen.

 
News-Port

In der »Rede zum Exil« der Körber-Stiftung erklärte die mexikanische Investigativ-Journalistin Anabel Hernández am Montagabend, warum die gesamte Gesellschaft verliert, wenn Journalistinnen und Journalisten ins Exil gehen. Die Rede markierte zugleich den Auftakt zur Fachkonferenz »Exile Media Forum«.

 
News-Port

In der Kammerversammlung am 16. November 2020 haben die Mitglieder der Hamburgischen Architektenkammer die Gründung einer Stiftung für Baukultur beschlossen. Damit ist der Weg frei für eine Institution, die zeigen wird, wie Hamburger Planer*innen Ideen und Lösungen für wichtige Gegenwarts- und Zukunftsfragen unserer Gesellschaft liefern, und die den Dialog in der Hamburger Stadtgesellschaft zu Architektur, Freiraumplanung, Städtebau und Stadtplanung vorantreiben soll.

 
News-Port

Tauben und Fische, schwarz-gelbe Kickerfiguren und schäumendes Bier oder auch ein deutliches Statement gegen Rechts: Seit zehn Jahren leuchten die „Fliegenden Bilder“ vom Dortmunder U aus in die Welt. Die Installation aus 1,2 Millionen LEDs mit den mal witzigen, mal politischen, häufig auch tagesaktuellen Statements des Künstlers Adolf Winkelmann gehören längst zum Dortmunder Stadtbild und haben national wie international hohe Aufmerksamkeit erfahren.

 
News-Port

Mit dem Jahreswechsel bekommt auch die ifa-Galerie Stuttgart eine neue Leiterin: Bettina Korintenberg folgt auf Iris Lenz, die in Ruhestand geht. Korintenberg arbeitet als Kulturwissenschaftlerin an den Schnittstellen von zeitgenössischer Kunst, Architektur und Gesellschaft. Seit 2016 und bis Ende 2020 ist sie als Kuratorin und Projektleiterin am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe tätig.

 

Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.