News-Port

Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute die SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz zum Welterbe erklärt. Der Judenhof in Speyer, der Wormser Synagogenbezirk mit dem Friedhof Heiliger Sand und der Alte jüdische Friedhof Mainz zeugen von der langen und wechselvollen Geschichte der drei jüdischen Gemeinden. Die SchUM-Stätten sind die 50. Welterbestätte in Deutschland. Das UNESCO-Komitee tagt noch bis zum 31. Juli online.

Dazu erklärt Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt: „Die Anerkennung dieses jüdischen Gemeindeverbundes, dessen Wurzeln auf das 10. Jahrhundert zurückgehen, ist die Krönung der Feierlichkeiten im Festjahr 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Als 50. Welterbestätte in unserem Land stehen die SchUM-Stätten für die Verpflichtung, dem Weg des Friedens und der Versöhnung zu folgen. Hierfür ist der Wiederaufbau der von den Nationalsozialisten zerstörten Wormser Synagoge eine wichtige Wegmarke.“

 
News-Port

Das PEN-Zentrum Deutschland und die Kolleginnen und Kollegen des polnischen PEN betonen anlässlich des dreißigjährigen Bestehens des Nachbarschaftsvertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen in einem offenen Briefwechsel, wie wichtig die deutsch-polnische Freundschaft für die gemeinsame europäische Idee ist und welche enormen Verpflichtungen aus dieser erwachsen.

 
News-Port

Von der Bühne auf die Straßen: Für zweieinhalb Wochen verwandelt Young Euro Classic das Konzerthaus Berlin und den Gendarmenmarkt zum Schauplatz pulsierender Orchesterkultur. Wie auch unter pandemiegeprägten Rahmenbedingungen maximaler Klassikgenuss möglich wird, können Berliner_innen vom 30.07. bis 15.08.2021 erleben. Bei 17 Konzertenpräsentieren vorwiegend europäische Nachwuchsorchester ein reiches Programm anspruchsvoller Orchestermusik. Knapp ein Drittel davon wird auf den Gendarmenmarkt übertragen, mit innovativer 3D-Soundtechnologie, die ein immersives Klangerlebnis ermöglicht – als säße man mit im Saal.

 
News-Port

Das UNESCO-Welterbekomitee hat die Mathildenhöhe Darmstadt heute in die Welterbeliste eingetragen. Von der Mathildenhöhe, die 1899 als Künstlerkolonie gegründet wurde, gingen zahlreiche Impulse für Architektur, Kunst und Design aus, die die Moderne prägen sollten. Sie ist die bisher 48. UNESCO-Welterbestätte in Deutschland. Das Welterbekomitee tagt noch bis zum 31. Juli online.

 
News-Port

Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute beschlossen, die „Bedeutenden Kurstädte Europas“ in die Welterbeliste aufzunehmen. Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen zählen zu den insgesamt elf ausgezeichneten Städten in sieben Ländern, in denen geschlossene architektonische Ensembles bis heute von der Bäderkultur zeugen. Der Antrag wurde von Deutschland gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und Tschechien erarbeitet. Die Bundesrepublik verzeichnet damit 47 Welterbestätten. Das UNESCO-Komitee tagt noch bis zum 31. Juli online.

 
News-Port

Senator Carsten Brosda: „Ein unersetzlicher Verlust für die Kulturstadt Hamburg.“

Am 23. Juli 2021 ist F.C. Gundlach gestorben, wenige Tage nach seinem 95. Geburtstag. Der 1926 im hessischen Heinebach geborene Fotograf, Kurator, Sammler und Stifter hat seine Wahlheimat Hamburg über viele Jahrzehnte mit seinem Wirken geprägt. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt F.C. Gundlach 1991 die Biermann-Ratjen-Medaille des Hamburger Senats und 2006 die Medaille für Kunst und Wissenschaft für seine Verdienste um die Fotografie in Hamburg.

 
News-Port

Veränderung bleibt in der Beziehung zwischen Ost und West eine Konstante. In den Wirkungen, die sie entfaltet, ist sie jedoch stets variabel, denn diese sind eine Frage des Blickpunkts. Den östlichen und westlichen Blick verschränken derzeit die Ausstellungen „East. Eyes. Effect.“ und „West. Eyes. Effect.“ – die Werke der Münchner Fotografin Carolin Unrath sowie zwei ihrer Kollegen aus Österreich sind in der Leica Galerie Moskau ausgestellt, und im Gegenzug sind die Bilder von vier russischen Fotografen in der Leica Galerie Wien zu sehen.

 
News-Port

as PEN-Zentrum Deutschland schreibt den Kurt Sigel-Lyrikpreis 2022 aus. Er wird alle zwei Jahre an eine/n Lyriker/in für Gedichte von hoher ästhetischer Qualität verliehen und ist mit € 4.000 dotiert. Stifter des Preises ist der Frankfurter Schriftsteller Kurt Sigel, der sich als Autor von Romanen, Erzählungen, Gedichtbänden sowie von Büchern in hessischer Mundart, die er teilweise mit eigenen Zeichnungen und Cartoons illustrierte, einen Namen gemacht hat. Kurt Sigel ist seit 1974 Mitglied im deutschen PEN.

 
News-Port

Der Landesverband Soziokultur MV e.V. feiert im August sein 30jähriges Bestehen mit einer Festwoche vom 6.08. – 15.08. 2021. Derzeit zählt der Verband 42 soziokulturelle Zentren und Kulturvereine im ländlichen Raum und in den Städten. Das sind Orte der kulturellen Vielfalt, der Fantasie und der kreativen Ideen, Orte voll positiver sozialer Energie, Orte der Toleranz – hier findet Miteinander, Teilhabe, Austausch und gelebte Demokratie statt oder einfach: Soziokultur.

 
News-Port

Schleswig-Holstein und seine Autorinnen und Autoren laden in diesem Jahr ein zum Literatursommer. „Der Literatursommer bleibt zu Hause im hohen Norden. Das gibt uns die wunderbare Chance, Vertrautes bewusst zu genießen und gleichzeitig neue literarische Schätze aus der Heimat zu entdecken“, sagte Kulturministerin Karin Prien heute (19. Juli) zur Eröffnung in Kiel. Sie freue sich auf das Programm mit seinen vielen bekannten und auch neuen Stimmen aus dem Land. „Der Literatursommer passt auch ganz hervorragend zu dem großen Projekt „Literaturland SH“, das aus dem Digitalisierungsprogramm der Landesbibliothek Schleswig-Holstein gefördert wird“, betonte die Ministerin. Das Projekt sei eine digitale Zwischenform aus Reiseführer und Literaturvermittlung. Eine interaktive Karte führe sowohl zu Literaturinstitutionen als auch zu Autorinnen und Autoren und zu literarischen Orten.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.