Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Zehn Jahre später zeigt sich, dass die Bundesrepublik ihrem Ziel, alle Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam zu unterrichten, nur in kleinen Schritten näher kommt. Am Vorabend des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung diskutieren am 2. Dezember Expertinnen und Bildungspraktiker bei einer Veranstaltung der Deutschen UNESCO-Kommission und der Aktion Mensch in Berlin, wo die inklusive Bildung in Deutschland heute steht.

 
News-Port

Vielen Chören geht in der Corona-Pandemie die Puste aus: Mangels Proben- und Auftrittsmöglichkeiten geraten sie in existenzielle Notlagen. Das Kulturbüro der Stadt Dortmund hat nun einen „Förderfonds Dortmunder Chorlandschaft“ mit einem Gesamtvolumen von 20.000 Euro ins Leben gerufen. Der Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit hat die Einrichtung des Fonds in seiner Sitzung am Dienstag (1.12.) beschlossen.

 
News-Port

Jede Art von Kalender ist zugelassen: 
Fotokalender ebenso wie rein grafisch gestaltete Kalender. 
Ob es sich um Produktwerbung, Imagewerbung, Kunst und Kultur, Technik & Verkehr, 
Sport / Hobby / Humor, Erotik / Freizeit, Verein, Arbeitswelt, Einblattkalender, Designobjekt, Tisch- / Buchkalender, Adventskalender, Hochschul- / Schul-Kalenderprojekte, Non-Profit / soziale Projekte oder um sonstige / besondere Themen handelt. 

 
News-Port

Für ihre Rolle als Violetta in Verdis „La Traviata“ – eine Inszenierung von Inken Rahardt am Opernloft in Hamburg – bekommt Freja Sandkammden „Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares“. In der Jurybegründung heißt es: „Freja Sandkamm legte so viel Gefühl und Temperament in ihre Darstellung der Violetta, dass nicht nur Alfredo, sondern das gesamte Publikum sich auf Anhieb in sie verliebte. Stimmlich absolut überzeugend, ausdrucksvoll und in den Höhen sehr klar – ließ sie uns mitfeiern, -fiebern und -leiden.“

 
News-Port

Eine virtuelle Reise zu hochalpinen Gletschern, gerettetes Porzellan, kreislauffähige Jeansherstellung oder die Wiederbelebung alter Gemüsesorten – mit zukunftsweisenden Projekten, die zugleich umweltverträglich und herausragend gestaltet sind, suchen die Gewinner*innen des Bundespreises Ecodesign nach Lösungen für nachhaltigere Lebensweisen.

 
News-Port

Gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM e. V.) hat die Behörde für Kultur und Medien Hamburg ein umfassendes Programm zur Förderung von Hamburger Musikunternehmen entwickelt, das am 1. Dezember startet. Antragsfrist ist der 31. Januar 2021. Ziel ist es, Hamburger Musikunternehmen sowie in der Musikwirtschaft tätige Soloselbstständige bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen und musikwirtschaftliche Projekte zu ermöglichen. Für die Förderung hat die Behörde für Kultur und Medien fünf Mio. Euro aus dem Corona-Hilfspaket Kultur zu Verfügung gestellt.

 
News-Port

Der Gesetzgeber entlastet die Künstlersozialversicherung zusätzlich zum Bundeszuschuss um weitere 32,5 Millionen Euro. Dies hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am 26. November 2020 beschlossen. Die Bundesmittel dienen der Entlastung der Künstlersozialversicherung. Durch die zusätzlichen Bundesmittel kann auch im nächsten Jahr der Abgabesatz zur Künstlersozialkasse weiter stabil bei 4,2% gehalten werden.

 
News-Port

Im Rahmen der OÖ. Landesausstellung schreibt der Verein für neue Literatur unter der Leitung von Karin Fleischanderl ein Stipendium für einen siebenmonatigen Arbeitsaufenthalt in Steyr aus. Details und mehr Informationen finden Sie in der Ausschreibung. Wir freuen uns auf regelmäßige Kolumnen in den Oberösterreichischen Nachrichten, auf ein Steyr Essay und spannende Lesungen zur Steyrer Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Einsendeschluss 15. Februar 2021

 
News-Port

Die nächste „Stadtbeschreiberin für Dortmund“ ist gefunden: Auf die Berliner Autorin Judith Kuckart folgt die Österreicherin Anna Herzig. Nach einem entsprechenden Votum der Jury beschloss der zuständige Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit in seiner Sitzung gestern (Dienstag), das Dortmunder Literaturstipendium an die 33-Jährige zu vergeben. Anna Herzig wird von Mai bis Ende Oktober 2021 in Dortmund leben und arbeiten. Sie erhält für die Zeit ihres Aufenthalts eine mietfreie Wohnung in der südlichen Innenstadt sowie ein Honorar von 1800 Euro.

 
News-Port

An diesem Sonntag hat die Körber-Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis an die Schauspielerin Josefine Israel verliehen, die seit der Spielzeit 2015/16 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg ist. Dr. Lothar Dittmer, Vorsitzender des Vorstands der Körber-Stiftung, überreichte die Auszeichnung für herausragende Nachwuchsschauspieler bei einer künstlerischen Matinée im Thalia Theater. Das Publikum konnte die Preisverleihung, die wegen der aktuellen Corona-Maßnahmen ohne Saalpublikum stattfinden musste, im Livestream miterleben.

 

Mehr auf KulturPort.De

Anfang Oktober des jüngst vergangenen Jahres hätte die US-amerikanische Geigerin Hilary Hahn in der Berliner Philharmonie das Violinkonzert von Jean Sibelius,...

„Die wunderbare Kälte“ von Elisabeth Rettelbach ist das Erstlingswerk dieser Autorin. Das ist dem Buch glücklicherweise nicht anzumerken. Dafür ist es zu gut...

Leben wir nicht in bequemen Zeiten? Schließlich sind heute ausgewiesene Spezialisten so nett, an unserer Stelle über unser richtiges Verhalten und unser rechtes...

Der in Hamburg geborene, in Norwegen aufgewachsene und in Köln lebende Saxophonist und Komponist Michael Villmow wird zu Beginn des Februars 2021 ein neues Album...

Ist die Perfektion der Technik wirklich ein Zustand, den wir ganz unbedingt anstreben sollten? Friedrich Georg Jünger war sich da nicht so sicher. Friedrich Georg...

Vor dem Hintergrund, der dem Leser dieser Serie bereits vertrauten Überlegungen zum Realraum und zur Realzeit soll zur Abrundung dieser Gedanken zur Philosophie...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.