Events
Am Sonntag, dem 5. Juni gibt es Grund zu feiern: Martha Argerich, eine der bedeutendsten Künstlerinnen der klassischen Musikwelt, begeht ihren 75. Geburtstag! Dieses runde Jubiläum feiert sie mit einem Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden – gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und musikalischen Weggefährten seit ihren Kindertagen in Buenos Aires Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Publikum in der Berliner Philharmonie.

 
kulturklubHH
Christoph Lieben-Seutter Copyright Michael Zapf

Es ist soweit: Wir laden Sie und Ihre Freunde am 6. Juni um 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) zum nächsten „kulturklubHH“ im Hadley´s ein. „Elbphilharmonie – Innenansichten aus dem Leuchtturm“ lautet der Titel der Veranstaltung. Unser Gast an diesem Abend ist der Generalintendant der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter.

 
Events
Die Ausstellung geht anhand ausgesuchter Positionen den zahlreichen Bezügen nach, die zeitgenössische Kunst mit dem Genre Spielfilm verbindet. Sie fragt nach den Realitäts- und Fiktionsvorstellungen in Spielfilmen, die in der Kunst ihre Reflexion oder ihr Weiterleben führen: welche Zitate, welche Metaphern oder Konstruktionen finden in der bildenden Kunst ihre Fortsetzung oder ihren Widerhall? Und welche konkreten und realitätsnahen Verweise finden dort ihren Niederschlag?

 
Events
Dieser Abend ist möglicherweise die Geburtsstunde einer neuen Konzertreihe in einer neu entdeckten Booking-Lounge; auf jeden Fall aber wird es eine intime und besondere Veranstaltung werden: Der in Berlin lebende Pianist Lars Duppler spielt mit unterschiedlichen Künstlern, u.a. mit Schlagzeuger Jens Düppe, dem Trompeter Nils Wülker oder Tom Gaebel.
Nun aber hat er sein erstes Solo-Album aufgenommen. „naked“, so der Titel, ist eindringlich, beruhigend und abwechslungsreich zugleich.

 
Events
Der öffentliche Raum ist kein Luxusproblem. Als Plattform gesellschaftlicher Auseinandersetzung ist er weltweit ein Grundpfeiler demokratischer Lebensform. Mit „Public Space: Fights and Fictions” laden das Goethe-Institut und die Akademie der Künste vom 19. bis zum 21. Mai zu einer 36-Stunden-Denkfabrik ein. In Vorträgen, Denkräumen, Interviews, Filmscreenings und künstlerischen Interventionen beleuchten internationale Diskursgeber und Künstler Herausforderungen und Möglichkeiten im öffentlichen Raum.

 
Events
Am 17. Mai wäre der französische Komponist und Lebenskünstler Erik Satie 150 Jahre alt geworden. Passend zu diesem Jubiläum kommen Jan Josef Liefers, Stefan Kurt, Klaus Christian Schreiber und Pianist Adrian Heger an seinem runden Geburtstag für Jürgen Flimms Erfolgsproduktion »Wissen Sie wie man Töne reinigt? Satiesfactionen« wieder auf der Werkstattbühne des Schiller Theaters zusammen (weitere Vorstellungen: 18. und 19. Mai). »Ein veritabler Theatercoup« schrieb die Süddeutsche Zeitung über diesen wahnwitzigen Abend, der seit der Premiere 2011 ein absoluter Publikumserfolg ist.

 
Events
Am Donnerstag, 12. Mai 2016, um 18.30 Uhr wird Dr. des. Dagmar Lieske in der Gedenkstätte Sachsenhausen ihre Dissertation "Unbequeme Opfer?" über „Berufsverbrecher“ als Häftlinge im KZ Sachsenhausen vorstellen. Die Arbeit ist soeben als Band 16 der Reihe "Forschungsbeiträge und Materialien der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten" im Berliner Metropol Verlag erschienen. Zu der von Stiftungsdirektor Prof. Dr. Günter Morsch moderierten Veranstaltung laden wir alle Interessierten herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

 
Events

Zusammen mit DJ Elephant Power geht urban string auf Tour. Wir sind zu Gast bei den Kunstfestspielen Herrenhausen und spielen zur Eröffnung des Spiegelzelts.

 
Events
Am 10. Mai 1933 forderten nationalsozialistische Studierende den Bibliothekar der Berliner Kunsthochschule auf, die Bücher angeblich „kulturbolschewistischer” und jüdischer Autoren herauszugeben. Nach der „Säuberung“ des Bestandes, wurden unter anderem Werke von Bertolt Brecht, Heinrich Mann, Erich Maria Remarque und Lion Feuchtwanger auf dem Berliner Bebelplatz verbrannt.

 
Events
Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen - die Themen so vielfältig wie die Präsentationen: „poetry on the road“ überrascht auch 2016 mit dem erstaunlichen Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie, stellt Lyrik in Verbindung mit anderen Künsten vor, als visuelle Lautpoesie, als Performance und als Rap.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.