CDs KlassikKompass

Auf Schatzsuche: Kaum eine Kammerformation hat sich um die Genese seines Metiers mit so viel Elan, Spürsinn und gleichzeitiger interpretatorischer Meisterschaft derart verdient gemacht wie das „casalQuartett“. Das vielfach prämierte Schweizer Ensemble weiß neben dem Kernrepertoire und zeitgenössischer Musik auch immer wieder mit wertvollen Entdeckungen zu glänzen.

 

Nicht zuletzt mit seinen beiden jüngsten Einspielungen – der fünfteiligen Produktion Beethovens Welt 1799-1851 sowie „Ballads & Quintets“, die gemeinsam mit dem Komponisten und Pianisten Fazıl Say entstand – hat das „casalQuartett“ (cQ) unter Beweis gestellt, dass es eine „der wohl besten Formationen im deutschsprachigen Raum“ (Klassik Heute) ist.

 

cQ Eberl CoverMit seinem neuesten Projekt ReDiscovered widmet sich das cQ dem Komponisten Anton Eberl (1765-1807) und dessen drei Streichquartetten op. 13 in einer Weltersteinspielung.

 

Als herausragender Wiener Pianist und Komponist erarbeitete sich Eberl große Popularität und erfreute sich zeitweise sogar mehr prominenter Unterstützer als Beethoven. Sein Leben endete völlig abrupt auf dem Zenit seines Erfolgs. Nicht selten überrascht Eberls Musik durch ihre Modernität und einem von den berühmten Zeitgenossen unabhängigen Personalstil. Ebenso wie die späten Werke Mozarts und jene neuen Beethovens verheißen auch Eberls Kompositionen den revolutionären Aufbruch in die Ausdruckswelten der Romantik.

 

NOTE.e.U. (Marketing/Werbung): Wo liegt für Sie der Reiz an seiner Musik?

 

cQ: Man hat mit Anton Eberl einen Komponisten vor sich, der nicht aufgrund mangelnder Qualität unbekannt ist, sondern unserer Meinung nach vor allem, weil er während seines kometenhaften Aufstiegs plötzlich verstarb. Die Menge an Meisterwerken ist daher überschaubar, lohnt aber total einer eingehenden Betrachtung.

 

NO-TE: Und was fasziniert Sie an den hier eingespielten Streichquartetten?

 

cQ: Dass sie die Formation Quartett als Ganzes fordern – insbesondere die 1. Violine – und im Konzert einen großen, äußerst nachhaltigen Eindruck machen. Die Leute sind von diesen Werken schlichtweg begeistert: Sie sind musikalisch immer spannend, sind erzählend und mitreißend, aber auch melodisch sehr reizvoll und berührend.

 

Anton Eberl 1800NO-TE: Wer war Anton Eberl und warum muss er „ReDiscovered" werden?

 

cQ: Anton Eberl war einer der profiliertesten Pianisten seiner Zeit und herausragender Komponist von Klavierwerken und Sinfonien. Damit forderte er sogar Beethovens Ruhm heraus und gewann beispielsweise im Wettbewerb um die öffentliche Kritik seiner Sinfonie Nr. 3 und jener Dritten von Beethoven, der Eroica, die gleichzeitig aufgeführt wurden. Bis heute führen seine bekanntesten Werke noch ein Schattendasein, seine Streichquartette hat noch überhaupt niemand in neuerer Zeit beachtet.

 

NO-TE: Wie wurden Sie auf ihn aufmerksam?

 

cQ: Im Rahmen der Recherchen zu unserem letzten CD-Projekt Beethovens Welt. Da hätte Eberl hervorragend hineingepasst, aber wir entschieden uns lieber dazu, seine drei Quartette auf einmal zu publizieren als nur eines und dann noch einmal zwei weitere zu einem späteren Zeitpunkt.

 

NO-TE: Wie ist Eberls Schaffen aus heutiger Sicht einzuordnen?

 

cQ: In dem Übergang zwischen der Wiener Klassik in der Prägung Haydns, vor allem Mozarts und der Frühromantik. Trotz der stilistischen Nähe zu Mozart, unter dessen Namen sogar einige Werke Eberls veröffentlicht wurden, und später zu Beethoven, ist seine Musik unverkennbar individuell. Sie ist harmonisch extrem vielfältig und steckt voller Überraschungen.


casalQuartett: Anton Eberl – Sting Quartets Op. 13

Felix Froschhammer, RachelSpäth, Violine | Markus Fleck, Viola | Andreas Fleck, Violoncello

Solo Musica / BR Klassik

CD, Booklet

EAN: 4260123643911

Weitere Informationen (Homepage casalQuartett)

Weitere Informationen (Homepage Solo Musica GmbH)

 

Abbildungsnachweise:

- CD-Cover

- Anton Eberl um 1800, österreichischer Komponist 1765-1806. Foto: gemeinfrei. Quelle

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.