Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

CDs JazzMe

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem Jubiläumsalbum „Maailm, Sa Muutud / Svit, Ty Miniaeschia“ (dt.: Welt, Du veränderst Dich), die die 15jährige estnisch-ukrainische Musikerfreundschaft ausmacht, auch drei Generationen von Musikern miteinander musizieren. Denn sie wünschen sich, dass das Wissen der älteren Generationen an die Nachwuchskünstler weitergegeben wird, damit die Traditionen in unserer schnelllebigen Zeit erhalten bleiben.

Gleichzeitig rücken sie eine weitere Botschaft in den Mittelpunkt: Musiker weltweit haben schon immer über alle kulturellen Grenzen hinweg zusammengearbeitet. Über alle Grenzen hinweg!

 

„Die Musiker, die dieses Album ermöglichen, sind seit langem gute Freunde. Uns eint die Hingabe für die Aufgabe, unsere Traditionen zu bewahren und diese mit allen zu teilen, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind“, erläutert Ruslan Trochynskyi, und weiter: „Wir leben in einer Zeit großer Veränderungen, daher müssen wir unsere Aufmerksamkeit auf wahre Werte lenken: die Liebe zu anderen, zu sich selbst, zur Welt und zum Leben schlechthin.“

Die ältere Generation mischt musikalisch tatkräftig mit und der Nachwuchs tritt bei unterschiedlichen Stücken in die Fußstapfen der Eltern und Großeltern. So hat sich Rute Trochynskyi, die Tochter des Leadsängers Ruslan Trochynskyi, der Band angeschlossen. Rute ist gemeinsam mit der Band aufgewachsen und hat von frühester Kindheit an mit ihrem Vater gesungen. Bereits im Alter von fünf Jahren stand sie mit Svjata Vatra auf der Bühne und war seitdem häufiger Gast bei den Auftritten der Band.

Mit dabei ist auch Žurba", ein renommiertes Folk-Ensemble mit Sitz in der estnischen Hauptstadt Tallinn, das vor über 30 Jahren von estnisch-ukrainischen Großmüttern gegründet wurde.

 

Svjata Maailm EsikaasDas Titelstück „Maailm, Sa Muutud / Svit, Ty Miniaeschia" (Track 2; dt. Welt, Du veränderst Dich) steht also für diesen Wandel, aktueller denn je, denn während der Aufnahmen ahnte noch niemand wie sehr eine Pandemie unser Leben verändern würde.

 

In jedem der sieben Fusion-Sound-Stücke der folkloristischen als auch mit ländlich-traditionellen Punk-Attitüden ausgestatteten Band – zwischen Folk, Punk, Jazz und Pop – stecken ganze Geschichten, die alle zu erzählen Seiten füllen würden. Sie sind so unterschiedlich wie die Lebensentwürfe, -einstellungen und Erinnerungen, die dahinterstecken und damit verbunden sind. Die Kompositionen und Arrangements entstanden beispielsweise aus einem wunderschönen dynamischen ukrainischen Weihnachtslied („Shchedryk"; Track 5; dt. Weihnachtslied der Glocken), was bereits aus vorchristlicher Zeit stammt und später neu interpretiert wurde. Allein der Text verrät, dass der Liedinhalt ursprünglich im Frühjahr angesiedelt war:

 

Shchedrik, shchedrik, shchedrivochka,

Eine kleine Schwalbe kam geflogen [ins Haus]
und fing an zu zwitschern,
den Meister rufend:
„Komm heraus, komm heraus, oh Herr [des Hofes],
schau dir den Schafstall an,

dort schmiegen sich die Mutterschafe an
und die Lämmchen sind geboren.
Das Vieh ist gut gewachsen,
Du wirst viel Geld [beim Verkauf] verdienen,

wenn nicht Geld, dann Spreu, dann Liebe
Du hast eine schöne Frau mit dunklen Augen.
Shchedryk, shchedryk, shchedrivochka,
Eine kleine Schwalbe kam geflogen.

 

Auf jedem Album von Svjata Vatra ist es zu finden, jeweils ganz unterschiedlich arrangiert.

 

Ein Wiegenlied („Kolyskowa"; Track 7; dt. Wiegenlied) ist ebenso einem traditionenn Kontext entnommen, wie die Beschreibung einer brennenden Kiefer („Gorila Sosna"; Track 3) oder die Geschichte von bitteren, grellrot leuchtenden Waldbeeren („Kalyna Makyna"; Track 6), die von Untreue und Liebe erzählen, denn die Beeren symbolisieren traditionell das Wesen der Frau. Durchweg tragen alle Stücke ein Quantum an Humor in sich – und das, in verschiedenen Sprachen.


Svjata Vatra: Maailm, Sa Muutud / Svit, Ty Miniaeschia

Ruslan Trochynskyi (Trombioner, Gesang), Rute Trochynskyi (Gesang), Juhan Suits (estn. Dudelsack, Flöten), Karl-Heinrich Arro (Schlagzeug), Robin Mäetalu (Gitarre), Ats Tani (Gitrarre, Ukulele), Radik Tülüsh (Kehkopfgesang).

Folk: Estonia/Ukraine

Label: Nordic Notes/Brokensilence

CD

EAN: 4740447315386

Weitere Informationen

Hörprobe

 

YouTube-Videos:

- SVJATA VATRA - 7 CD Svit , Ty Minjaeschsja / Maailm, Sa Muutud (2:47)

- SVJATA VATRA - ‘’Shchedryk'' / ''Щeдрик’’ Ukrainian Christmas Carols (3:52)

- RUSLAN TROCHYNSKYI, RUTE TROCHYNSKYI, PEETER PRIKS - Калина малина (Kalyna Malyna) (live in Tallinn, 7:21)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...

Sechs Romane hat der amerikanische Autor Kent Haruf geschrieben, die alle in der fiktiven Kleinstadt Holt im US-Staat Colorado angesiedelt sind. Sein letzter Roman...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.