CDs JazzMe

Traditionelles Afrika und moderner Jazz? Das mutet zunächst wie eine verquere Mischung an.

Matthias Spillmann und Band haben mit Mbuso Khoza jedoch einen Musiker gefunden, der farbgebendes und verbindendes Element in der ungewöhnlichen Mixtur ist. Der Vokalartist aus Südafrika bringt die Werke königlicher Lobsänger aus seiner Heimat mit, die sogenannten „imbongi“. Speziell die Gesänge der Prinzessin Makogo kaDinzulu hat er sich ausgesucht.

 

Masts Up Ivovo COVERBis sich dabei aus komisch anmutenden Geräuschen – Klicken, Ploppen, fremden, fast eckigen Lauten – und Gesang eine Sprache herauskristallisiert, das dauert einige Zeit. Doch plötzlich ist man sich sicher: Ja, das muss so, genauso. Und im Zusammenspiel der Musiker mit dem Sänger aus Kwa-Zulu-Natal wird die Verbindung von Afrika und Jazz spürbar: vital und tragend.

 

Khoza und Band verknüpfen, verstricken gleichsam Stimme und Instrumente zu einem Klangteppich in den Farben Afrikas – egal, ob adaptiert aus den traditionellen Liedern oder in Eigenkompositionen und Improvisationen. Matthias Spillmann setzt Khoza mit seinen heiseren oder hohen, manchmal fast schrägen Gesängen an der Trompete eine klare Stimme entgegen. Sie verleugnet ihre Herkunft aus Europa nicht, setzt gleichzeitig Pfeiler für ein gemeinsames Klanghaus. Ebenso Bass, Piano und Saxofon (Raffaele Bossard, Marc Méan, Reto Suhner). Sie alle betten und umfangen, was aus Südafrika herüberschallt und verblenden es meisterlich. Schlagzeuger Dominic Egli bereitet die Basis dafür.

 

Das lässt das Album – trotz ungewöhnlichem Klicken und Pfeifen – organisch wirken. Und relaxt. Da möchte man hinausgleiten in eine afrikanische Landschaft, einem Fluss lauschen und Menschen wie Tieren zusehen, während der Wind die Fusion von Jazz und Afrika bejubelt.

 

Spannend!


Mats Up feat. Mbuso Khoza: Ivovo

Mbuso Khoza – Gesang | Reto Suhner – Sax, Flöte | Marc Méan – Piano | Matthias Spillmann – Trompete, Flügelhorn, Perkussion | Raffaele Bossard – Kontrabass | Dominic Egli – Schlagzeug

Label: Unit Records

CD, digital

 

Weitere Informationen (Mats Up)

Weitere Informationen und Hörproben (Unit Records)

 

YouTube-Video:

MATS-UP feat. Mbuso Khoza “Umgwagwa Ushizwe Labafo"

 

In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter www.aboutjazz.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.