Neue Kommentare

Maggie zu Walter-Kempowski-Literaturpreis 2019: Guten Abend,
Gibt es denn schon irgendeine...

Lothar Segeler zu Filmtonschaffende erstmals als Urheber*innen an Kinoerlösen beteiligt: Großartig - wie lange haben wir darauf gewartet!...
Alf Dobbertin zu Henri Bergson: Die beiden Quellen der Moral und der Religion: Ein großes Lob dem Rezensenten Stefan Diebitz, d...
Maximilian Buchmann zu „Apocalypse Now - Final Cut”. Der Höllentrip des Francis Ford Coppola: Uff! Nur heute im Kino? Hoffentlich bekomme ich n...
Klaus Schöll zu Am 12. Juli 2019 wird die James-Simon-Galerie eröffnet – in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ich finde das die Treppe zur James-Simon-Galerie ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs JazzMe

Tobias Becker Bigband: Atomic B

Drucken
(262 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 15. März 2016 um 15:20 Uhr
Tobias Becker Bigband: Atomic B 4.3 out of 5 based on 262 votes.
Tobias Becker Bigband: Atomic B

Dieses Album macht so richtig Spaß! Ein wenig Nostalgie, Retro-Akustik und Design, Bigband-Sound der Blechbläser zum Niederknien und tolle zeitgenössische Arrangements. Da ist Tobias Becker mit seiner Bigband junger Musiker etwas Besonderes gelungen.

Wenn „Atomic B“ die Kurzform von „Atomic Bigband“ ist, dann klebt der Titel molekular an den Hörern unwiderruflich fest. Die neun Kompositionen auf dem Album aus den Bauer Studios in Ludwigsburg bestehen aus einer enormen Bandbreite: etwas Sound der 1950er- und 60er-Jahre, ein Hauch von Titelmusik-Sound einer Krimiserie der 70er bis zu einem aktuellen Klang, der zeitgenössischer nicht sein könnte. Und dies alles in einer höchst intelligenten Mischung und klugen Arrangements und alles ohne jemals ein eklektisches Unwohlsein-Gefühl zu bekommen.

Kraftvoll dort, wo es sein muss, wie bei „Drip Drop“ und „Atomic B“, sensibel bis einfühlsam in den Übergängen wie bei „A Nightingale Sang In Berkley Square“. Spannungsbögen, die sich bereits in der Geschichte bewährt haben, wie bei „Harmonie“ sowie solistische Einlagen ohne jedwede Übertreibung. Es gibt narrative Musikstränge, die beispielswiese beim Stück „Joaquin“ Realzeit und Erlebniszeit auf unterschiedliche Kontinente schickt.

Der Swing beim „Big Cat Shuffle“ tanzt seinen Hörern nach Sekunden bereits im Hörapparat und hält die Beine nicht mehr still.
„Swanee“ konterkariert augenblicklich die sensible Amplitude mit einem Gefühl des Vermissens – schön und passend hier die Stimme von Verena Nübel – und schon wieder geht es mit rhythmischer Bewegtheit, einer Liebeserklärung und positivem Zureden in eine neue Stimmung.

Geleitet wird die 18-köpfige Bigband vom 33-jährigen Stuttgarter Pianist, Komponist und Arrangeur Tobias Becker, der schon mit dem ersten Album „Life Stream“ 2013 für Aufmerksamkeit sorgte. „Atomic B“ ist noch einmal eine Klasse besser – facettenreicher und soundtechnisch perfektioniert.

Dieses Album kommt regelrecht aus dem Nichts über einen.

Tobias Becker Bigband: Atomic B
CD, Reeds: Markus Harm (as/ss/fl/cl); Markus Land (as/ss/fl); Alexander Bühl (ts/ss/fl/cl); Toni Bechthold (ts/ss/fl/cl); Christoph Beck (bs/ss/fl/cl)
Trumpet: Christian Mück (tp/flgh); Christian Mehler (tp/flgh); Steffen Mathes (tp/flgh); Johannes Stange (tp/flgh)
Trombone: Lukas Jochner; Florian Seeger; Marc Roos; Sven Götz (b-tromb.)
Vocals: Verena Nübel
Rhythm Section: Christoph Neuhaus (git); Frank Kuruc (git); Judith Goldbach (db); Martin Grünenwald (dr); Tobias Becker (p/cond.)
Neuklang
NCD4136
VÖ: 18.3.2016

Hörproben
Video:
Neues Album der Tobias Becker Big Band

Abbildungsnachweis:
Header: Tobias Becker im Studio
Galerie:
01. Atomic B, CD-Cover
02. Tobias Becker Bigband. Foto: Sven Götz
03. Tobias Becker am Piano. Tobias Becker Music

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Tobias Becker Bigband: Atomic B

Mehr auf KulturPort.De

Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien
 Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien



Wie sieht es in anderen Ländern mit dem öffentlichen Raum aus? Bei uns gibt es ihn kaum noch, denn jeder freie Quadratmeter wird dem Auto gewidmet. Können wir [ ... ]



Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel
 Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel



Das Programmheft hat nicht zu viel versprochen: Eine derart blutige, ins Groteske überzogene Horror Picture Show hat man in Hamburg noch nicht geboten bekommen. [ ... ]



Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“
 Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“



Die Zitterpartie der Macht
Welch ein Glück im Unglück. Wie üblich nach einem Zwischenfall auf Leben und Tod so auch diesmal, wie erwartet: Kaum war das Kind  [ ... ]



„I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



Grant Sputores post-apokalyptischer Science-Fiction Thriller „I Am Mother” beginnt als intimes Kammerspiel in einem, hermetisch von der Welt abgeschlossenen  [ ... ]



Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig
 Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig



Sie gilt als bekannteste „Mafia-Fotografin“ und als „eine der wichtigsten Fotografinnen unserer Zeit“, aber auch als politisch, ökologisch, sozial und f [ ... ]



DDR-Schlager, Weltraum-Fuzzys und Russische Rapper
 DDR-Schlager, Weltraum-Fuzzys und Russische Rapper



Das erste Wochenende nach der Eröffnung des Sommerfestivals auf Kampnagel
„Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200...“ Manchen mögen  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.