CDs KlassikKompass

Der Schweizer Harfenist Joel von Lerber widmet sich dem virtuosen Repertoire für die moderne Konzertharfe: Am 27. Mai erscheint sein Album „Légende“ mit einem Programm, das Höhepunkte des romantischen Harfen-Repertoires zu einem stimmigen Porträt sowohl des Instrumentes als auch des Künstlers verbindet.

 

In Frankreich hat die Harfe einen ähnlich hohen Stellenwert wie das Klavier. Es ist kein Zufall, dass die berühmte Instrumentenbauer-Dynastie Érard sowohl Flügel als auch Harfen anfertigte und für die Entwicklung beider Instrumente maßgeblich war. Ihr Patent für die vollchromatische Doppelpedalharfe 1810 ermöglichte neue Spielmöglichkeiten in allen zwölf Tonarten. Die Vergrößerung des Resonanzkörpers erzeugte darüber hinaus ein Klangvolumen, das die Harfe für den modernen auch orchestralen Konzertbetrieb ertüchtigte. Von den Komponisten der Zeit wurde die neue Erfindung dankbar aufgenommen und schnell in das romantische Orchester integriert. Auch für Harfe solo entstanden zahlreiche Kompositionen, sowohl von großen Komponisten wie Gabriel Fauré als auch von Harfenist:innen wie Henriette Renié, Marcel Grandjany, Elias Parish Alvars, Wilhelm Posse, Mikhail Mchedelov oder dem Harfenisten in Napoleons Kaiserlichem Orchester, Robert Nicolas-Charles Bochsa. Sie alle genießen in Harfenist:innen-Kreisen Legenden-Status und bieten in ihren Kompositionen einen reichen Fundus an Meisterstücken.

 

Joel von Lerber Legende COVERJoel von Lerber gehört zweifelsohne zu den jungen, noch zu entdeckenden Harfenisten. Neben ausgezeichneten Studienabschlüssen in Zürich bei Sarah O’Brien und bei Maria Graf in Berlin war er vielfacher Sieger und Preisträger internationaler Wettbewerbe. Dazu zählt u. a. der international renommierte, alle drei Jahre stattfindende International Harp Contest in Israel, bei dem der Künstler 2018 den zweiten Preis sowie zwei von drei Spezialpreisen gewann. Zusätzliche Orchestererfahrung sammelte Joel von Lerber u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival Orchester und bei musicAeterna unter Teodor Currentzis. Inzwischen konzertiert er regelmäßig als Solist mit bedeutenden Orchestern in Deutschland, der Schweiz und weltweit, u.a. dem Konzerthausorchester Berlin, dem National Symphony Orchestra of Mexico oder dem Haifa Symphony Orchestra. „Légende“ ist sein zweites Album nach „Harp“ von 2019.


Légende

Solo-Kompositionen für Harfe

von Gabriel Fauré, Marcel Grandjany, Henriette Renié, Wilhelm Posse, Elias Parish Alvars, Mikhail Mchedelov, Franz Liszt und Robert Nicolas-Charles Bochsa

Joel von Lerber, Harfe

Label: Claves 50-3048

EAN: 619931304823

Weitere Informationen (Homepage Joel von Lerber)

Weitere Informationen (Homepage Label)

 

YouTube-Video:
„Colorado trail“ by Marcel Grandjany – Joel von Lerber (4:09 Min.)

 

Aufführungen
Harfenkonzert von Reinhold Glière mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern – Benefizkonzert für den Frieden

15. April 2022, 18:00, Stralsund

17. April 2022, 18:00, Greifswald

18. April 2022, 18:00, Putbus

 

"Arpissima": Solokonzert und Meisterkurs für Salvi Harps

27. bis 29. Mai 2022, Mesola/Italien

31. Mai bis 1. Juni, Cuneo und Piasco/Italien

 

Concierto Serenata von Joaquin Rodrigo mit dem Brandenburgischen Staatsorchester

10. Juni 2022, Frankfurt an der Oder

17. Juni 2022, Posnan/Polen

18. Juni 2022, Nikolaisaal Potsdam

 

Glière Harfenkonzert, Solokonzert und Unterricht

25. – 30. Juni 2022, Krakau/Polen

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.