Kunsthandwerk, Grafik & Design

Humoristische und satirische Grafik – das ist die unschlagbare Rezeptur des in Rostock lebenden Künstlers, Verlegers und Grafikers Peter Bauer.

Bauer, Jahrgang 1951, studierte einst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und machte sein Talent, sein Erlerntes und seine Lebensanschauungen zum Beruf. Egal in welchen Untergenre er tätig ist, ob Buch-, Gebrauchs- oder angewandte Grafik, Karikatur, Illustration oder Plakatkunst, Peter Bauer hat diese ganz bestimmte Mischung aus Humor und Ernst, die den schmalen Grat der Hintergründigkeit beschreitet.

 

In seiner soeben eröffneten Ausstellung des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten in der Galerie im Kloster ist mit dem sachlich-trockenen und distanzierten Titel „Zeichnungen“ kaum das benannt, was die Präsentation ausmacht: thematische und zeichnerische Vielschichtigkeit und spitzfindiger Humor. Zwischen der Präzision der Linien sind künstlerisch informelle Pinselstriche gesetzt, beide sorgen auf ihre Art für die Definition von Raum, Körper und Material. Der Leichtigkeit der Strichführung wird ein Rahmen gegeben, der uns Betrachtern klar macht, es handelt sich um pointierte Ausschnitte aus der Welt mit allgemeinerer Gültigkeit als es zunächst erscheinen mag. Der Künstler kommentiert damit die Welt, jedoch weder mit erhobenen Zeigefinder noch rechthaberisch-oberlehrerhaft, sondern humorvoll, feinsinnig und fallweise erst auf den zweiten Blick erkennbar.

 

Treffend beschreibt Peter Bauer: „Meine Botschaft offenbart sich meist in verpackter Form, der Betrachter muss sie nur noch auswickeln.“

 

Galerie - Bitte Bild klicken
Neben Karikatur-Portraits, beispielsweise von Karl Lagerfeld, Udo Lindenberg, Woody Allen und Donald Trump, die ganz in der Tradition einer satirischen Überspitzung zu sehen sind, ist eine kleine Zeichnung des Geigenexzentrikers Nigel Kennedy zu finden. Diagonal auf dem Blatt angeordnet, einen Fuß am Boden, den anderen an die Wand gestützt, ist die Geige in den Händen des Engländers zur Waffe umfunktioniert – findet sich die Paradoxie, dass der (Geigen-)Bogen zum Pfeil, die Saite zur Sehne wird und die Gesichtsbemalung indigen wirkt.

 

Eine Abbildung eines Rollmopses (Fisch) wird zur collagierten Schnauze eines Mops‘ (Hund). Hund am einen, Katze am anderen Ende des Körpers trägt schwarz-rot-gold – der Richtungsstreit ist vorprogrammiert. Überhaupt sind Tiere beim Zeichner beliebt, es entstanden Bücher zu Hunden, Katzen und Vögeln. Eine kleine Auswahl davon ist als Buch in Vitrinen und als Zeichnung in der Ausstellung zu sehen.

 

Wie beim großen Vorgänger, dem japanischen Priester und möglicherweise Erfinder des Mangas, (auch wenn es den Begriff im 11. Jahrhundert noch nicht gab) – Kakuyū, Toba Sōjō (1053-1140) und dessen „Bildrollen der Lustigen Tiere“ wird die Fauna teilweise mit menschlichen Charakteren, Schwächen und Verhaltensformen dargestellt. Die Wiedererkennung des Ichs ist somit auf komische Weise garantiert.

 

Künstlerkollege van Gogh entpuppt sich als stilgerechte Farbstiftzeichnung mit blutig-tropfender Binde am Ohr. Bei Peter Bauer wird das Brustbild zum „Ohrginal“, ganz nach der Devise: „wenn sie schon keine Bilder kaufen, dann wenigstens mein Ohr“.


Peter Bauer: Zeichnungen

Zu sehen bis zum 24. September 2022

in der Galerie im Kloster/Kunstverein Ribnitz-Damgarten e.V., Im Kloster 9, 18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten: dienstags bis samstags, 11-17 Uhr

Eintritt frei

- Weitere Informationen (Homepage Galerie im Kloster)

- Weitere Informationen (Homepage Peter Bauer)

 

Zur Ausstellung ist das Buch erschienen: Peter Bauer, Zeichnungen 2011-2022. Editionbauer, Rostock 2022

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.