Events

Im Rahmen der Weltkulturkonferenz MONDIACULT 2022, die Ende des Monats in Mexiko-Stadt zusammentritt, lädt die Deutsche UNESCO-Kommission am 27. September gemeinsam mit zahlreichen Partnern zu einem hybriden Side Event des Kulturgipfels ein. Unter dem Titel „Fair Culture – Ein Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung“ beraten internationale Expertinnen und Experten, wie Fair-Trade-Prinzipen, die in anderen Wirtschaftszweigen bereits Anwendung finden, auf den Kultursektor und die Kreativwirtschaft übertragen werden können.

 
Events
Was macht die lettische Hauptstadt Riga so besonders? Wie hat der Krieg gegen die Ukraine das Leben in Lettland und das Verhältnis zu Russland verändert? Worüber diskutiert das Land eine Woche vor den Parlamentswahlen? Was erwarten die Menschen dort von Europa und von Deutschland? Und wie lebt es sich eigentlich in der lettischen Hauptstadt? radioeins und rbbKultur schlagen gemeinsam eine Radiobrücke nach Riga, um diesen Fragen nachzugehen.

 
Events

Die Stadt Hamburg war mit Deutschlands größtem Hafen einst auch zentrale Kolonialmetropole. Zahlreiche Spuren verweisen noch heute auf diese Vergangenheit. Der Senat hat 2014 die Aufarbeitung der eigenen Kolonialgeschichte beschlossen. Die Selbstverpflichtung zur kritischen Auseinandersetzung war ebenso einmalig wie die Gründung der Forschungsstelle "Hamburgs (post-)koloniales Erbe". Auch auf internationaler Ebene war diese universitäre Forschungsstelle die erste ihrer Art.

 
Events
„Der Untertan“ wurde in der Weimarer Republik als Abrechnung mit dem Deutschen Kaiserreich und Prophezeiung des Ersten Weltkriegs gefeiert. Ab 10. September widmet das Buddenbrookhaus Heinrich Manns erfolgreichstem Roman eine eigene Sonderausstellung: Unter dem Titel „Der Untertan. Über Autorität und Gehorsam“ wird in den Räumen des St. Annen-Museums die Brücke des 1914 vollendeten und unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg veröffentlichten Bestsellers in die heutige Zeit geschlagen.

 
Events
Das Programm Drachenspiele II basiert auf den Asienreisen des Kairos Quartetts in den Jahren 2018 und 2019 nach Shanghai und Guangzhou (China) sowie Kuala Lumpur (Malaysia). Dort spielte es Konzerte mit Leuchtturm-Kompositionen des eigenen Repertoires und Uraufführungen von lokalen Komponist*innen. Diesen Faden aufnehmend lässt Drachenspiele II mit wesentlichen asiatischen Einflüssen Migrationsbewegungen zwischen europäischen und asiatischen Klangwelten ertönen. Zu erleben sind u.a. die Uraufführung des Stücks Cries in the Drizzle der chinesischen Komponistin Yanwen Li – eine Auftragsarbeit des Kairos Quartetts – und die deutsche Erstaufführung von Silence Cosmos des aus Malaysia stammenden Kee-Yong Chong.

 
Events

Vom 8. – 16. Oktober 2022 findet im Hamburger Hafen erstmals das spartenübergreifende internationale Kunstfestival »ClimateArtFest« statt – ein Pilotprojekt für eine zukünftige Biennale der Klimakunst. Unter der Leitung des Künstlers und Forschers Claudius Schulze stellt das Projekt neun Tage lang künstlerische, politische und soziale Konventionen in Frage und regt zu kreativen individuellen und kollektiven Antworten auf die Klimakrise an. Auf dem Programm stehen Performances, Ausstellungen, Diskussionen, Filme und Workshops.

 

Als Arche des Klimawandels wird der historische Hafenkahn »Arca Futuris« für den Zeitraum des Festivals im Hamburger Hafen festmachen, um so inmitten der Stadt Hamburg einen Ort für verschiedene Bühnen- und Ausstellungsprojekte, Workshopräume und temporäre Treffpunkte zu schaffen. 


Ein Open-Call lädt Hamburger Künstler*innen ein, ihre Werke und Projekte einzubringen, Bewerbungen sind noch bis 20. September möglich. In Verbindung mit kuratierten Positionen international bekannter Künstler*innen wie bspw. Annika Kahrs und Tomás Saraceno entsteht ein vielfältiges Programm als künstlerischer Debattenbeitrag von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung.

 

Teilnehmende Künstler*innen u.a.: 

Der Performance- und Installationskünstler Tomás Saraceno (AR) arbeitet mit Ingenieur*innen, Architekt*innen und Biolog*innen zusammen und setzt sich in seinen Installationen mit Themen wie der zunehmenden Unbewohnbarkeit der Erde auseinander.

An der Schnittstelle zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Umwelt arbeitet auch der Fotograf Klaus Pichler (A) und veranschaulicht in seinen Arbeiten beispielsweise die Dimension der globalen Lebensmittelverschwendung.

Das Motto der Performancekünstler*innen Storytaten (UK) lautet: „Perfekte Unterhaltung für den akuten Notfall". Mit spielerischen Projekten bringen sie nachhaltige Ideen und Konzepte in die Welt, sobald diese aus der wissenschaftlichen Forschung kommen.

Die Fotografin Mandy Barker (UK) dokumentiert seit über 12 Jahren die Plastikverschmutzung der Meere. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen und Forscher*innen verwandelt sie Informationen über die Plastikverschmutzung der Meere in Collagen. Gemeinsam mit der kalifornischen Surf- und Lifestyle-Marke O'Neill hat sie eine Kollektion entworfen, um das Bewusstsein zu schärfen und zum Handeln anzuregen.

DJ Dominik Eulberg (D) ist leidenschaftlicher Ornithologe und verarbeitet in seiner Musik Vogelstimmen und andere Naturgeräusche zu tanzbaren Techno-Tracks.

Mit Women of the Seven Seas baut das Hamburger Künstlerinnenkollektiv Geheimagentur (D) ein internationales Forschungsnetzwerk auf, in dem sich Künstlerinnen, Aktivistinnen, Forscherinnen und Seefahrerinnen über die Frage einer feministischen Perspektive auf das Meer austauschen können.

Annika Kahrs (D) untersucht in ihren raumfüllenden Klanginstallationen am Hamburger Hafen, wie Hör- und Sehsinn voneinander abhängen und aufeinander reagieren.

Claudius Schulze (D) zeigt sein Projekt 
FIDS Open Research Lab, das mit Hilfe von hochauflösenden Kameras und Künstlicher Intelligenz der Stimmungslage von Zugvögeln nachspürt und diese in menschliche Sprache übersetzt.

 

ClimateArtFest
8.-16.10.2022
Ort: Hamburger Hafen, der genaue Standort wird noch auf der Website bekannt gegeben. 

 

Quelle: ARTEFAKT Kulturkonzepte

Events

Sylt als Mittelpunkt der literarischen Inspiration: Das 8. Lange Literaturwochenende der PRIVATHOTELS SYLT eröffnet vom 08. bis 13. November 2022 neue Horizonte mit eindrücklichen Geschichten und menschlichen Begegnungen. Wege der Orientierung, wenn der Alltag zur Zerreißprobe wird: Die PRIVATHOTELS SYLT laden dazu ein, beunruhigende Zeiten gemeinsam einzuordnen und literarische Glücksmomente zu sammeln. Volle sechs Tage stehen im Zeichen der Wortkunst. In abwechslungsreichen Locations wird das Publikum mit viel Leidenschaft für die Literatur, mitreißenden Lesungen und grandioser Kulinarik erwartet.

 
Events

Mit einem neuen Förderprogramm für „Young Talents“, dem Start der Ausstellungsreihe „Contemporary Craft“ und rund 50 Aussteller*innen präsentiert die MK&G messevom 23. bis 27. November 2022 erneut aktuelle Strömungen im zeitgenössischen internationalen Kunsthandwerk. Aus Frankreich, Italien, Österreich und Nordmazedonien, Südkorea, Japan und Taiwan sowie aus allen Teilen Deutschlands von München bis Kiel und Leipzig bis Leverkusen stammt das Spektrum der Teilnehmer*innen, 60 Prozent davon sind Neuzugänge seit der Neuausrichtung der Messe im vergangenen Jahr. Frische Positionen und mehr Raum für den künstlerischen Nachwuchs kennzeichnen das neue Konzept, das fünf Tage lang Schmuck- und Textildesign, Keramik, Metall- und Holzunikate in höchster gestalterischer und handwerklicher Qualität zeigt.

 
Events

Einige der größten Berühmtheiten der Klassikwelt gastieren in Kürze in Bad Wörishofen: Das diesjährige „Festival der Nationen“ setzt mit einem großen Star-Aufgebot neue Maßstäbe. Mit Emmanuel Tjeknavorian, Julia Fischer, Rolando Villazón, Rudolf Buchbinder, Igor Levit, Mischa Maisky und Elīna Garanča treten in wenigen Tagen abwechselnd Interpretinnen und Interpreten von Weltrang auf. Abschließend gibt es am 4. Oktober 2022 ein Sonderkonzert mit Jonas Kaufmann, der auf den größten Opernbühnen der Welt zuhause ist. 

 
Events

Die 2020 erstmals veranstaltete Freiburg Art Fair (FAF) präsentiert sich am 14. und 15. Oktober 2022 zum dritten Mal als Entdeckerplattform vor allem für Künstler der Region. 60 professionelle Künstlerinnen und Künstler zeigen auf der Produzentenmesse ohne direkte Beteiligung von Galerien ihre Arbeiten. Zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG als Veranstalterin wird die Halle 1 der Messe Freiburg zwei Tage lang zum Begegnungsort für ein kunstinteressiertes Publikum.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.