Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

NewsPort - Kunst & Kultur aktuell

News-Port

Weltpremiere, die Erste:
Bereits am Vormittag des 21.09. sorgten die in Hamburg gefertigten Cooper Copter Flugroboter für offene Münder und großes Erstaunen: Die hauptsächlich für Forschungs- und Foto-Zwecke eingesetzten schnellen und wendigen Racing Copter erfuhren aufgrund der Kunsthochschul-Vergangenheit ihrer Erfinder auf dem Reeperbahn Festival einen völlig anderen Anwendungsbereich: Sie wurden zu Pollock Coptern, die im öffentlichen Raum Action Painting in der Tradition der US Künstler Legende Jackson Pollock zelebrierten. Farbbeutel wurden mit hoher Geschwindigkeit an die Bauzaun Fassade der ehemaligen Esso Hochhäuser geschleudert, bis sich aus der bunten Farbwolke ein wildes Action Painting Gemälde abzeichnete. 

Weltpremiere, die Zweite:
Mit einem 68 köpfigem Orchester der Hamburger Symphoniker feierte der Hamburger Produzent und Musik-Visionär Matthias Arfmann mit seinem künstlerischen Kollektiv die mit Hochspannung erwartete Welturaufführung seines hervorragenden neuen Werkes „Ballet Jeunesse“. Hier überführt Arfmann altbekannte Klassiker der Ballettmusik wie beispielsweise „Peter und der Wolf“ oder „Der Nussknacker“ mit Beats und Elektro Sounds ins Hier und Jetzt. Frenetischer Jubel und ein überglücklicher Schöpfer lassen auf baldige Wiederholung dieser fulminanten Aufführung hoffen!

Weltpremiere, die Dritte:
Mitten in eine digitale Welt, in der Musikempfehlungen zunehmend von Algorhythmen übernommen werden, platzt ab sofort der ANCHOR - das neue Prädikat für die besten internationalen Newcomer: Eine international besetzte sechsköpfige Jury aus Produzenten Legende Tony Visconti, den Songwriterinnen Emiliana Torrini und Anna Ternheim, Soulsängerin Y´Akoto sowie Moderator Ray Cokes und SXSW Musikchef James Minor stellte im St. Pauli Theater in einer erfrischend persönlichen Show zunächst sich selbst und dann die acht nominierten Bands, Künstlerinnen und Künstler vor, die seit heute Abend bis einschließlich Freitag in Molotow und Imperial Theater um das Prädikat für die beste neue Musik spielen.
Die Nominierten: Albin Lee Meldau (SE), Conner Youngblood (US), Holly Macve (UK), Shame (UK), Olivia Sebastianelli (UK), Konni Kass (FRO), Parcels (AUS) und Woman (DE). 

Quelle: Reeperbahn Festival

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

"zeitlos" – Empfehlungen aus dem KulturPort.De-Archiv

Dialoglastigkeit kann man diesem Film nicht vorwerfen. Vieles bleibt ungesagt – aber das ist ja im wirklichen Leben auch meistens so. Über Gefühle reden...

Welchen Einfluss hat die Kunst der deutschen Romantik auf die amerikanische Fluxus-Bewegung? Dieser Frage versucht die aktuelle Ausstellung im Staatlichen...

„Neruda”, Pablo Larraíns neuer Film, ist ein aberwitziges Wunderwerk der Kreativität: Fiktion durchkreuzt Fiktion, überrumpelt dabei die Wirklichkeit. Ein Tanz...

Länger als 20 Jahre war Ivan Liška einer der prägenden Tänzer bei John Neumeier im Hamburg Ballett; heute ist er Ballettdirektor des...

Ein Vater-Sohn-Konflikt, ein dunkles Geheimnis: In seinem neuen Entwicklungsroman „Vor der Wand“ verarbeitet Michael Göring eines der schlimmsten...

Wie sich einem Bauwerk nähern, wie ein solches entschlüsseln und mit allen Sinnen begreifen? Die in der 3D-Dokumentation „Kathedralen der Kultur“ von sechs...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.