Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Meinung
KlassikKompass: Die Anrufung der Nacht

Francesco Petrarca (1304-1374), der nachfolgende Zeilen an die Nacht schrieb, war ein italienischer Dichter und Geschichtsschreiber.
Er gilt als Mitbegründer des Humanismus und zusammen mit Dante Alighieri und Boccaccio als einer der wichtigsten Vertreter der frühen italienischen Literatur.
„Nun, da Himmel, Erde und Wind schweigen
Und der Schlaf Tiere und Vögel zur Ruhe bringt
Führt die Nacht den gestirnten Wagen in die Runde
Und ohne Welle ruht in seinem Bette das Meer.
Ich wache, denke, brenne, weine...“

...und musiziere, mag man hinzufügen wollen. Die Nacht hat mehr zu bieten: eine ganze Reihe besonderer Musik.
Ich möchte Ihnen ein ausgezeichnetes Konzeptalbum des katalanischen Gambisten und Dirigenten Jordi Savall vorstellen, das er mit seiner Lebensgefährtin, der magischen Sängerin Montserrat Figueras aufnahm. Leider starb sie 2011 viel zu früh.
„Invocation A La Nuit“ (Anrufung oder „Anbetung“ der Nacht), eine wohl einmalige Sammlung von Nachtstücken vom 11. bis zum 20. Jahrhundert. Vom Schlaflied bis zur Beschwörung des Dunkel, vom Sommernachtstraum Henry Purcells (1659-1695) in „The Fairy Queen“ bis zum Wiegenlied „Kus Kus Kallike“, das der moderne estnische Komponist Arvo Pärt (*1935) eigens für Montserrat Figueras schrieb.

Savall schreibt in seinem ausgezeichneten Begleitheft zur Doppel CD:
„Diese geheimnisvolle Nacht weiß die Stille, dieses so grundlegende Element der Musik, für sich allein aufzunehmen. So enthüllen die innigsten Klagen, die verborgenen Freuden und das fernste Gemurmel. Und dann entdecken wir, das der Schimmer des Mondes und der Sterne, das unser Bewusstsein als Teil der Unermesslichkeit des unendlichen Weltalls erweckt wird. Dadurch werden unsere Gedanken klar, und unsere Phantasie findet ihre Freiheit zurück, die es uns ermöglicht, (träumend)alles zu erreichen was unser Herz begehrt (...)

(...) Kindheitsnächte voll wunderbarer Entdeckungen, aber auch traurige Nächte, von Kriegsangst und Ungewissheit vor der Zukunft geplagt. Jugendnächte von der Entdeckung und Kennenlernen der Liebe, der Freundschaft und des warmen Klangs des Cello beseelt. Klare Nächte im Frühling 1965 voller unermesslicher Begegnungen mit der großen Liebe, der Gambe und ihrer in Vergessenheit geratenen Melodien. Sternennächte in den Gärten des Klosters Pedralbes in Barcelona, wo ich mit Montserrat Figueras beschloss, unsere gemeinsame Reise in die Zukunft zu unternehmen, die noch ungewiss, aber auch voller Zuversicht und Hoffnung war, fest entschlossen, Glück und Unglück, Musik und Freundschaft, lebenslange Wege und Träume miteinander zu teilen (....)

Ich kenne keinen schöneren Abschluss für diesen „Klassik Kompass“, als die Zeilen des Gambisten Savall. Meine Empfehlung lautet sich diese wirklich ungewöhnliche und faszinierende „Anrufung der Nacht“ auf den heimischen CD Player zu legen:
2 CDs Diverse „Invocation A La Nuit“ mit Montserrat Figueras (Sopran) Hesperion XX, La Capella Reial de Catalunya und Les Concert de Nations unter der Leitung von Jordi Savall ist zu haben bei Alia Vox Records unter der Bestellnummer AV 9861 A+B.

Ihr Herby Neubacher


Fotonachweis:
Header: Foto: Claus Friede
Galerie: CD-Cover „Invocation A La Nuit“ mit Montserrat Figueras (Sopran) Hesperion XX, La Capella Reial de Catalunya und Les Concert de Nations unter der Leitung von Jordi Savall

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.