Events

Das MICRO!FESTIVAL verspricht Mitte August 30 unvergessliche Programmpunkte an verschiedenen Orten in Dortmunds City. Am zweiten Augustwochenende ist es soweit: Das MICRO!FESTIVAL verzaubert -  wieder als MICRO!CUBE-EDITION - am 12. und 13. August zwei Tage lang mit Weltmusik und Straßentheater die Innenstadt – natürlich umsonst und draußen.

 

26 Ensembles, Künstler*innen und Bands aus 16 Ländern zelebrieren an vier unterschiedlichen Spielflächen ein buntes Programm aus Weltmusik, Straßentheater und Kleinkunst.

 

Dieses Mal auf zwei würfelförmigen Bühnen, den "Cubes", auf dem Alten Markt und in der Kleppingstraße sowie einer reinen Straßentheater-Spielfläche auf dem Reinoldikirchplatz. Zusätzlich erwartet die Besucher*innen ein kleines, charmantes Hörvergnügen auf dem Platz von Hiroshima.

Mehr als 30 Programmpunkte versprechen zwei aufregende Tage zwischen atemberaubender Akrobatik, mitreißender Musik, umwerfendem Tanz, beeindruckendem Theater und waghalsigen Zirkuseinlagen.

 

Musikalisch können sich die MICRO!FESTIVAL-Fans wieder auf eine exzellente Auswahl freuen. Die „Creole NRW 2019“-Gewinner RasgaRasga tragen ihr Publikum mit Global-Pop-Klängen als Musik-Höhepunkt am Freitagabend an einen bunten Ort des Miteinanders und des Moments. Live entsteht bei RasgaRasga ein regelrechter Sog, der das Publikum mitreißt und auf die Tanzfläche zieht.

Am Samstag darf sich das Publikum unter anderem auf das iranisch-deutsche Ensemble Arash Sasan & Band sowie das international erfolgreiche keltische Quintett The Outside Track aus Irland, Schottland und Kanada freuen.

An beiden Festivaltagen kreiert der DJ, Komponist und Percussionist El Loren aus Madrid mit seinen selbstgebauten Upcycling-Instrumenten aus PVC-Röhren, Eimern, Pfannen, Fahrradklingeln und vielem mehr eine hypnotische Mischung aus Techno, Electro, Dub, HipHop und Funk, die sein Publikum auf der ganzen Welt zum Tanzen verführt.

 

Das Programm bietet Straßentheater-Erlebnisse für Groß und Klein. Das Duo Monsieur & Pianistin Nora Born bringt mit seinem Miniaturflügel das Stummfilmfeeling zurück: Es wird getanzt, musiziert, balanciert und jongliert – jedoch alles ohne Worte. Am frühen Freitagabend zeigt der australische Prof. Bubbles dem Publikum wie man riesige Seifenblasen macht. Ein kurzweiliges Spektakel mit bleibenden Eindrücken.

Gleichzeitig überrascht der freundliche Briefträger „von nebenan“ mit seinen Fähigkeiten: Felix Ahlert alias „Mr. Postman“ zeigt, was man mit einem Postfahrrad alles Komisches und Erstaunliches anstellen kann.

Theater und Kleinkunst gibt es jedoch nicht nur auf der Straßentheaterfläche St. Reinoldi zu sehen. Auf den beiden Bühnen-Cubes zeigt die Italienerin Gaia Ma unter anderem Tanz- und Akrobatikeinlagen, heikle Balanceakte und fliegende Hüte. Zwei Clowns alias Duo Minuusch haben sich ebenfalls auf den Cube Alter Markt geschlichen. Sie verzaubern Jung und Alt mit Spaß, Musik und Artistik und lassen den Alltag für einen Moment verschwinden.

 

Wer genau hinschaut, kann auch die Specials des MICRO!FESTIVALS entdecken: Eine fantasievolle Reise mit Live-Maler Marc Westermann, Lausch- und Träumgeschichten mit dem Kurbelkoffer sowie ein wachsendes Andenken zum Mitnehmen vom Pantomimen Bastian und seiner Gärtnerei. Als absolutes Theaterhighlight und zum Abschluss des Festivals am Samstagabend gibt das Künstler*innenkollektiv THEATREFRAGILE das Stück „ARE YOU READY?“ zum Besten!

 

Das auf Maskentheater im öffentlichen Raum spezialisierte Ensemble erarbeitet Stücke zu gesellschaftlich relevanten Themen unter Einbindung der Zivilgesellschaft. Dabei setzen die Darsteller*innen auf zumeist leise Töne, das kurze Innehalten, sensibles Zuhören und Zusehen. Das Publikum wird Zeuge einer inneren wie äußeren Auseinandersetzung mit dem Unvermeidlichen, dem Menschlichen.

 

Quelle: Stadt Dortmund

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.