Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
An drei Tagen (21. bis 23. Juni) widmet sich das Ensemble Resonanz zeitgenössischen Strömungen globaler Musiktraditionen – gemeinsam mit international renommierten Solisten, DJs und Live-Elektronikern.

Im Mittelpunkt des ersten resonanzraum Festivals stehen Klangkunst aus dem persischen, türkischen und griechischen Kulturraum, eine Uraufführung, italienischer Barock sowie elektronische Kunst. Auf dem Programm: Vier Konzerte, ein Vinyl-Talk und drei After-Show-Partys mit internationalen Künstlern und dem Ensemble Resonanz auf der Bühne. Zu hören sein werden: die Hamburger Saz-Spielerin, Sängerin und Botschafterin des türkisch-europäischen Crossover Derya Yildirim, die Brüder Keyvan und Bijan Chemirani aus Frankreich (Zarb, iranische Perkussion), der Lyra-Spieler Sokratis Sinopoulos aus Griechenland, der Komponist und Dirigent Enno Poppe, der Live-Elektronikkünstler und Komponist Yannis Kyriakidis aus den Niederlanden ebenso wie die Berliner DJ und »Zeremonienmeisterin der transkulturellen Völkerverständigung« İpek İpekçioğlu, die Hamburger DJs Sutsche, Sebastian Reier alias Booty Carrell und Christos Davidopoulos aus München an den Plattentellern. 

»Die Erzählung von außereuropäischen Musikkulturen ist sehr stark geprägt von Kostümen. Für die Musikerinnen und Musiker ist das wahrscheinlich aber nicht der Kern: Es geht um Musik, um ein Lebensgefühl. Um Traditionen auch – aber vor allem um die Weiterentwicklung von Traditionen«, erläutert Tim-Erik Winzer, Solo-Bratschist und dramaturgischer Vorstand des Ensemble Resonanz die Idee zu diesem Festival.

»Wir haben dieses dreitägige Fest mit Künstlern aus sub-, pop- und soziokulturell ganz verschiedenen Szenen entwickelt. Es verdichtet das Angebot des resonanzraums in drei Tagen und hebt es auf eine internationale Ebene«, fügt Tobias Rempe, Geschäftsführer des Ensemble Resonanz, hinzu. 
»Die Fenster im Bunker weit aufmachen«, beschreibt Juditha Haeberlin, Konzertmeisterin und das Programm mitgestaltend, das Anliegen der Musiker, »und drei Tage Musik erleben, die man in dieser Verbindung sonst nicht zu hören bekommt.«

resonanzraum Festival Programm: 


Do 21. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
opening »stoff«
resonanzraum St. Pauli
Die Uraufführung von Enno Poppes »Stoff«, ein Grußwort von Dr. Carsten Brosda (Senator für Kultur und Medien) und eine Keynote der Politologin Esra Küçük (Maxim Gorki Theater), eingerahmt von Sokratis Sinopoulos an der Lyra: das feierliche Opening des Festivals mit Schampus an der Bar.
Mit
Sokratis Sinopoulos
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Do 21. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
urban string »cháos«
resonanzraum St. Pauli
Eine URBAN STRING special Edition zu Wüste und Sand und der Geburt der Elemente aus dem Chaos. Mit Musik von Jean-Féry Rebel, Iannis Xenakis und Keyvan und Bijan Chemirani.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Zarb und Percussion
Sutsche, Electronics
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.) 

Do 21. Juni 2018, ab: 22:30 Uhr
aftershow party
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sutsche, Electronics
Tickets: Eintritt gegen Spende

Fr 22. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
vinyl talk »rembetico«
resonanzraum St. Pauli
Rembetico ist ägäischer Blues, der osmanische Einflüsse mit griechischem Folk verwebt. Sebastian Reier aka Booty Carell und Christos Davidopoulos legen Platten auf – und reden darüber. 
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell
Christos Davidopoulos
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, Anlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
outernational night »rivers / رودخانه «
resonanzraum St. Pauli
»As they step into the same rivers, other and still other waters flow upon them…« (Heraklit) 
Mal wird der Fluss dieser outernationalen Session vom Barock bestiegen, mal fließt er durch persische Percussion und griechische Lyra-Klänge, um über Improvisationen in einer elektronischen Begegnung von Yannis Kyriakides und Bijan und Keyvan Chemirani zu münden. An den Plattentellern: Booty Carrell und Christos Davidopoulos.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Percussion
Yannis Kyriakides, Live-Elektronik
Sokratis Sinopoulos, kretische Lyra
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, ab 00 Uhr
outernational night »party«
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell und Christos Davidopoulos, Vinyl
Tickets: Eintritt gegen Spende

Sa 23. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
chamber müzik club night »bohor«
Uebel & Gefährlich
Türkische Lieder, gesungen von Derya Yildirim, ein Orchesterwerk von Mikis Theodorakis und »Bohor« von Iannis Xenakis: Das große Festival-Finale im Uebel & Gefährlich. 
Mit
Derya Yildirim, Saz und Gesang 
İpek İpekçioğlu, ElektronicsEnsemble Resonanz 
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Sa 23. Juni 2018, ab 22:30 Uhr
closing night im resonanzraum
Mit Booty Carrell und ab 00 Uhr mit İpek İpekçioğlu an den Plattentellern.
Tickets: Eintritt gegen Spende

Ein Festivalpass für drei Tage mit Einlass zu allen Veranstaltungen kostet EUR 60. Tickets für die einzelnen Konzerte sind für EUR 20/15 (erm.) erhältlich. Mehr auf resonanzraum.club/festival.

Das Ensemble Resonanz dankt den Förderern und Partnern des resonanzraum Festivals: der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien Dr. Monika Grütters mit dem Programm »Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland«, der Elisabeth und Karl-Heinz Behnke-Stiftung, der Körber-Stiftung, dem VAN Magazin, Byte.FM und Ask Helmut.

Quelle: Ensemble Resonanz gGmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

„Hatten Sie jemals Lust, an die Küste Italiens zu ziehen, eine Insel zu bauen und Ihren eigenen Staat zu gründen? Nun, dieser Kerl hat es getan." Es ist eine...

Fotomotive für Naturliebhaber – rund um Verona Die norditalienische Provinz Verona ist reich an Reizen und atemberaubenden Landschaften: von Höhenwanderungen auf...

„The See Within“ ist das Debütalbum des in Brüssel ansässigen Ensembles „Echo Collective“ mit ausschließlich eigenem Material. Dabei verknüpft es die...

Wem sagt heute der Name Johann Eduard Erdmann noch etwas? Wer hat ihn im Original gelesen? Philosophiehistorikern des 19. Jahrhunderts sicherlich. Womöglich einer...

Ein Freund ist jemand, der es gut mit einem meint, der einen nimmt, wie man ist, der lobt, kritisiert und verzeiht, der manchmal auch nervt, der vor allem nicht...

Kein deutscher Philosoph ist ähnlich umstritten wie Martin Heidegger, und kaum einer ist seinen Verehrern wie Gegnern als Person ähnlich präsent. Oliver Precht...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.