News

Der 5. Deutsche Chordirigentenpreis wird am Samstag, 15. Oktober, um 20.00 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche in Berlini vergeben. Auf YouTube wird das Finalkonzert zusätzlich kostenlos im Live-Stream übertragen.

 
News

Insgesamt 179 Objekte aus dem ehemaligen Königreich Benin befinden sich derzeit noch im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie wurden im Zuge einer kolonialen Invasion von britischen Soldaten geraubt und im Anschluss vor Ort und in Großbritannien verkauft. Über Seefahrer und Kaufleute gelangten sie nach Hamburg und wurden mit Unterstützung von Mäzenen für die Hamburger Museen angekauft. Bereits damals erkannte man ihren herausragenden kulturellen und kunsthistorischen Wert. Die Mehrzahl der Artefakte bestand aus Bronze, was ihnen bis heute den Namen „Benin-Bronzen“ verlieh.

 
News

Das Philharmonische Orchester Altenburg Gera eröffnet seine neue Saison mit dem 1. Philharmonischen Konzert am Mittwoch, den 28. September und Donnerstag, den 29. September 2022 im Konzertsaal des Geraer Theaters sowie am Freitag, den 30. September im Theaterzelt Altenburg jeweils um 19:30 Uhr.

 
News

Das Literaturstipendium der Stadt Dortmund geht in die vierte Runde: Die Bewerbungsphase fürs nächste Jahr hat begonnen. Deutschsprachige Autor*innen sind eingeladen, sich bis zum 31. Juli zu bewerben, um im kommenden Jahr sechs Monate lang in Dortmund zu wohnen und zu arbeiten. Aktuell lebt und schreibt der Wiener Autor Elias Hirschl als Stadtbeschreiber in Dortmund.

 
News

Der Sonderpreis im Rahmen des Programms „Geisteswissenschaften International“ geht in diesem Herbst an Katja Diefenbach. Die Professorin für Kulturphilosophie / Philosophie der Kulturen an der Europa-Universität Viadrina wird für ihre Publikation „Spekulativer Materialismus. Spinoza in der postmarxistischen Philosophie“ prämiert.

 
News
Der Libanon hat in kürzester Zeit eine vierfache Katastrophe erlebt: Das Steckenbleiben der Revolution im Oktober 2019, die Hyperinflation als Folge eines bodenlosen Kursverfalls der libanesischen Lira, die Explosion im Hafen von Beirut im Sommer 2020 und zuletzt die Pandemie.

 
News

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) Anfang März sein Urteil in dem Vorabentscheidungsverfahren (Az.: C-392/19) zur Auslegung des urheberrechtlichen Begriffs der öffentlichen Wiedergabe gesprochen hat, wurde der Fall am gestrigen Tage nunmehr wieder vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe mündlich verhandelt (Az.: I ZR 113/18). Letzterer hatte das EuGH-Verfahren 2019 angestoßen, um Klarheit hinsichtlich der Auslegung bestimmter Europarechtsnormen zu erlangen. 

 
News

Von 1911 bis 1927 wirkte der Dirigent, Komponist, Pädagoge und Musikdirektor Alexander Zemlinsky am Neuen Deutschen Theater Prag (heute Tschechische Staatsoper) und führte das Haus zu internationalem Erfolg. Anlässlich seines 150. Geburtstages am 14. Oktober 2021 findet vom 8. bis 10. Oktober 2021 im Rahmen von „Musica non grata“ ihm zu Ehren ein Festival in Prag statt. Als Weltpremiere wird am 10. Oktober 2021 an der Tschechischen Staatsoper das Fragment seiner Oper „Malva“ nach einer Erzählung von Maxim Gorki uraufgeführt, instrumentiert und herausgegeben von Antony Beaumont. Außerdem stehen während des Festivals vier weitere Konzerte mit Werken von Zemlinsky, seinen Zeitgenossen und mit ihm nahestehenden Komponisten auf dem Programm. Sie werden im Tschechischen Museum der Musik und der Tschechischen Staatsoper präsentiert, interpretiert von Karl-Heinz Steffens & Ensemble, dem Chor und Orchester der Staatsoper, dem Zemlinsky-Quartett und mehreren Gesangssolist*innen. Die Gesamtleitung hat Per Boye Hansen, Künstlerischer Direktor der Tschechischen Nationaloper und Staatsoper. Generalmusikdirektor der Tschechischen Staatoper ist Karl-Heinz Steffens.

 
News

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga zur diesjährigen Trägerin des Friedenspreises gewählt. Das gab heute Karin Schmidt-Friderichs bekannt, die als Vorsteherin des Börsenvereins zugleich Vorsitzende des Stiftungsrats ist.

 
News
Am Abend des 20. Juni ging mit der Online-Preisverleihung die bislang ungewöhnlichste Ausgabe in der fast 40jährigen Geschichte des IFFF Dortmund+Köln zu Ende. Das Festival fand mit einem Programm von rund 70 aktuellen Regiearbeiten von Frauen* vom 15. bis 20. Juni online statt. Ganz kurzfristig konnten noch 6 Vorstellungen im Kino gezeigt werden – damit läutete das Festival die Wiedereröffnung der Kinos in NRW seit der Schließung im November 2020 ein.

 
News

Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Sonderpreis 2021 Ton & Erklärung Ensemble wurde an zwei Kammermusik-Ensembles vergeben. Der erste Preis über 10.000 Euro geht an das Bläserquintett „Pacific Quintet“. Den zweiten Preis erhält das „Leonkoro Quartet“ (5.000 Euro). Mit einer besonderen Würdigung in Höhe von 1.000 Euro für eine bemerkenswerte Interpretation wurde das Klarinetten-Trio „ClariNoir“ von der Jury bedacht.

 
News

Die Winfried Böhler Kultur Stiftung schreibt zusammen mit dem Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg zum achten Mal den Kompositionswettbewerb ad libitum aus. Vor dem Hintergrund der pandemischen Situation ist der Wettbewerb 2021 erstmals vollständig digital konzipiert. Die Teilnehmer:innen sind aufgefordert, Konzepte für Online-Stücke einzureichen, die das Internet und/oder eine damit verbundene digitale Produktion als Instrument, Rahmen und Möglichkeitsraum nutzen. Die Komponist:innen können in ihren Arbeiten das Instrumentalspiel von Musiker:innen einbeziehen oder sich auf eine rein digitale Klangerzeugung konzentrieren.

 
News

Das Land verlängert im Jahr 2021 die Antragsfrist für Mittel aus dem Investitionsförderprogramm für die Freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen um einen Monat: Anträge können jetzt noch bis zum 31. Mai 2021 gestellt werden. Das teilte das Kulturministerium heute (29. April) mit. Das Investitionsprogramm ist im Jahr 2021 mit 376.000 Euro ausgestattet und soll die kulturelle Infrastruktur stärken. Kulturministerin Karin Prien sagte: „Die Kultur in Schleswig-Holstein lebt von der großen Vielfalt der Eichrichtungen. Sie zu fördern und zu unterstützen ist gerade in diesen Krisenzeiten ein wesentliches Anliegen der Kulturpolitik dieser Landesregierung.“ Dank der Förderung hätten bereits in den Vorjahren zahlreiche Kultureinrichtungen im Land investieren und modernisieren können. Jetzt sei es wichtiger denn je, dass diese Möglichkeit erhalten bleibe.

 
News

Nachdem bereits seit Dezember 2020 die obere Ausstellungshalle der Neuen Nationalgalerie am Berliner Kulturforum im alten Glanz erstrahlt, findet am 29. April die Schlüsselübergabe für das von Grund auf instandgesetzte Gebäude an die Staatlichen Museen zu Berlin und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz statt. In Kürze zieht die Kunst in die Neue Nationalgalerie ein, die ab 22. August mit einer neuen Sammlungspräsentation und einer Ausstellung zu Alexander Calder wiedereröffnet wird.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.