Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
„Waves“ ist der Titel eines neuen Orgelkonzerts von Pascal Dusapin, das Kent Nagano, Iveta Apkalna und das Philharmonische Staatsorchester Hamburg am 26. Januar 2020 aus der Taufe heben werden. In Auftrag gegeben wurde die Komposition von der Elbphilharmonie Hamburg, dem Orchestre symphonique de Montréal, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, von La Monnaie/De Munt und der Philharmonie de Paris. In der zweiten Konzerthälfte ist Joseph Haydns „Nelson“-Messe zu erleben. Die Konzerte am 26./27. Januar 2020 sind ausverkauft; Restkarten gibt es ggf. im Kartenservice der Staatsoper und an der Tageskasse der Elbphilharmonie.
 
Generalmusikdirektor Kent Nagano und der 1955 geborene französische Komponist Pascal Dusapin kennen sich bereits seit längerem; Dusapin hatte auch die Einrichtung von Naganos erster Opernproduktion in Hamburg (Berlioz: Les Troyens) übernommen. Dusapin ist selbst Organist und schrieb mit „Waves“ ein Werk, dass weniger das Element Wasser im romantischen Sinne als vielmehr das physikalische Phänomen der Wellen zur Grundlage hat. Ausführende Solistin des Konzerts ist Iveta Apkalna, die mit Nagano und den Philharmonikern bereits beim Oratorium „Arche“ im Rahmen der Elbphilharmonie-Eröffnung zusammengearbeitet hat und als Titularorganistin der Elbphilharmonie mit der Klais-Orgel im Großen Saal bestens vertraut ist. Das Orgelkonzert wurde von der Elbphilharmonie Hamburg, dem Orchestre symphonique de Montréal, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, von La Monnaie/De Munt und der Philharmonie de Paris in Auftrag gegeben.
 
Im zweiten Teil des Konzerts steht die „Nelson“-Messe von Joseph Haydn auf dem Programm. Als Gäste sind Katharina Konradi (Sopran), Bernhard Berchtold (Tenor), der NDR Chor und der WDR Chor zu erleben. Anstelle der ursprünglich besetzten Christina Bock und Wilhelm Schwinghammer singen Katija Dragojevic (Alt) und Evan Hughes (Bass).
 
Eine Stunde vor Konzertbeginn gibt es an beiden Tagen eine Einführung mit Felix Dieterle.
 

5. Philharmonisches Konzert

So. 26. Januar 2020, Elbphilharmonie, Großer Saal, 11.00 Uhr
Mo. 27. Januar 2020, Elbphilharmonie, Großer Saal, 20.00 Uhr
Pascal Dusapin: „Waves“ für Orgel und Orchester (Uraufführung)
Joseph Haydn: Missa in Angustiis d-Moll Hob. XXII:11 „Nelson-Messe“
Kent Nagano, Dirigent
Iveta Apkalna, Orgel
Katharina Konradi, Sopran
Katija Dragojevic, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Evan Hughes, Bass
NDR Chor
WDR Rundfunkchor
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
 
Eventuelle Restkarten von 13-74 Euro sind ggf. erhältlich im Kartenservice der Hamburgischen Staatsoper, unter 040 35 68 68, online unter www.staatsorchester-hamburg.de sowie am Konzerttag in der Elbphilharmonie.

Quelle: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In einer auffallend schönen Ausgabe ist im Suhrkamp-Verlag das neue und sehr umfangreiche Buch von Markus Gabriel erschienen, dem produktiven Jungstar der...

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.