Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

CRIMINALE 2020 in Hannover

Drucken
Donnerstag, den 28. November 2019 um 10:39 Uhr
Hannover wird zur Krimi-Hauptstadt: Vom 15. bis zum 18. April 2020 wird in der Landeshauptstadt die 35. Ausgabe der Criminale stattfinden, bei dem über 200 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet werden.

Auf einer Pressekonferenz in der Alten Polizeikantine begrüßte der Schirmherr der Criminale, Polizeipräsident Volker Kluwe, am Dienstag die Anwesenden und verwies auch auf die „kriminelle Tradition“ der Landeshauptstadt als Treff für Fans des Genres: „Ich freue mich sehr, dass Hannover im kommenden Jahr, dem Jubiläumsjahr des Krimifestes, mit der Criminale 2020 erstmals auchdas größte Branchentreffen der Krimi-Autorinnen und -Autoren ausrichten wird.“

Anschließend erklärten die Veranstalterinnen und Veranstalter ihr Konzept: „Wir möchten, dass der Tatort Hannover für immer in kriminell guter Erinnerung bleibt und glauben, dass wir hier ein unvergessliches Highlight für alle Beteiligten erleben werden“, sagte Volker Petri vom Büro für Popkultur. Und Jens J. Kramer vom Syndikat, der größten Schriftstellerinnen und Schriftsteller-Vereinigung der Branche, ergänzte: "Das Syndikat fördert die deutschsprachige Kriminal-Literatur und steht für insgesamt 700 Autorinnen und Autoren. Der jährliche Treff ist ein Höhepunkt unserer Arbeit."

Ihren „blutigen Anfang“ nimmt die Criminale 2020 bei einer großen Eröffnungsgala im Theater am Aegi am Mittwoch, dem 15. April, bei dem auch der Publikumspreis, die „Mimi“ verliehen wird. An den beiden darauffolgenden Tagen steht Hannover jeweils im Zeichen der „Langen Nacht des Verbrechens“, bei der die Südstadt „unsicher gemacht werden soll“, wie Petri ausführte. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können bei knapp 50 Lesungen ein großes Spektrum zwischen Genres wie „Ladys Crime“, „Mörderische See“ oder „Kunstkrimi“ erwarten. „Das tödliche Finale“ erfolgt dann am Samstag, dem 18. April, in der Orangerie Herrenhausen, wo das Syndikat auch den Friedrich-Glauser-Preis verleihen wird, neben dem Deutschen Krimi Preis die wichtigste Auszeichnung des Genres.
 
Wie wertvoll der Preis für die gesamte Branche ist, schilderte Max Bronski, Friedrich-Glauser-Preisträger von 2019 „Der Glauser-Preis genießt großes Renommee und findet allseits Beachtung. Bekanntlich wird er vom Syndikat, der Vereinigung der Autorinnen und Autoren, verliehen. Die damit ausgedrückte Wertschätzung aus dem Kollegenkreis macht ihn für mich zu einer ganz besonderen Auszeichnung.“ Dass Bronski wie auch seine ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesende Krimi-Kollegin Cornelia Kuhnert in der am 11. März erscheinenden Hannover-Anthologie „Tod unterm Schwanz“ vertreten sein wird, freut Volker Petri besonders: „Das Buch wird für Hannover etwas wirklich Besonderes, genau wie unser Festival im April. Die Vorfreude steigt!“

Wir bedanken uns bei der Kulturstiftung der NORD/LB, der VGH-Stiftung und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover für ihre freundliche Unterstützung der Criminale 2020.
 
„Der Tatort Hannover wird unvergessen bleiben!“
Vom 15.-18. April 2020 richtet die Landeshauptstadt die 35. Criminale aus und wird zum Mittelpunkt für alle Krimi-Fans.

Quelle: Büro für Popkultur GmbH & Co. KG
 
Home > Live > Kulturtipps > CRIMINALE 2020 in Hannover

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.