Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
Ich habe mich verliebt! Und wie alle Verliebten, möchte ich das geliebte Gegenüber berühren, mit ihm spielen, lachen und weinen, möchte es in meiner Nähe halten, in der verwegenen Hoffnung, eine gute Begleitung gefunden zu haben, einen Weggefährten für die weitere Reise ...

Meine neue Liebe ist ein Buch: WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN, geschrieben von Mariana Leky (DANKE dafür!). Es spielt in einem Dorf, in dem alles mit allem verbunden ist, jeder jeden kennt, sich alle in ihrer Besonderheit, ihrer Skurrilität akzeptieren und, wenn nötig, auffangen und stützen. Es geht um Zugehörigkeit, um die Liebe und den Tod und die alte, ewig neue Frage: „Was ist es denn, das WIRKLICHE Leben“? 

Was würden wir tun, wenn wir wüssten, dass uns nur noch ein einziger Tag zur Verfügung steht? Reichen Freude und Dankbarkeit über das geschenkte Leben nur bis zur nächsten Betriebskostenabrechnung? Muss man meditieren, um die eigene Lebendigkeit zu spüren, um zu begreifen, dass alles mit allem verbunden ist? Kann man eine gute Buddhistin sein ohne es zu wissen? Ist Liebe verwandelbar? 

Wohin geht die Reise? „Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben“ handele das Buch - so zu lesen auf seiner Rückseite. Welch eine Herausforderung! Ich freue mich, dass sie nun zur Spielzeiteröffnung ganz vorne steht. 
Möge dieser Gedanke uns alle noch lange begleiten!
Gilla Cremer 


WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN

nach dem Roman von Mariana Leky
Premiere: 05. September um 20.00 Uhr
Hamburger Kammerspiele
https://hamburger-kammerspiele.de/karten/
 
Es spielen: Gilla Cremer und Rolf Claussen
Regie: Dominik Günther
Musik: Jannis Kaffka
Ausstattung: Hannah Landes
 
weitere Vorstellungen: 
08.09. //  12.-15.09. // 18.-21.09. // 25.09  // 02.-05.10. // 11.+12.11.
 
 
Quelle: Gilla Cremer - Theater Unikate

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.