Neue Kommentare

S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...
Dr. Antje-Britt Mählmann zu Frischer Wind aus dem Norden – Naturmotive in der Helsinki School: Guten Abend,
kuratiert wurde die Ausstellu...

Jose Oliva zu Weihnachtsoratorium. A Ballet by John Neumeier: Es wäre eine gute Idee gewesen, während des Bal...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Was man VON HIER AUS sehen kann

Drucken
Samstag, den 15. Juni 2019 um 20:45 Uhr
„Sind Sie etwa fortgezogen?“, schrieb mich just eine entgeisterte Hamburgerin an…
NEIN! Ich bin der Hanse allerdings heftig fremdgegangen und war im letzten halben Jahr mit fünf Produktionen kreuz und quer durch die Lande auf Tournee. Verzeihung! Aber es war wild und schön! (und wie jedes Abenteuer auch verdammt anstrengend :-)
 
Endlich zurück im Heimathafen, hat die Arbeit an der neuen Produktion begonnen - gemeinsam mit dem Kollegen Rolf Claussen und dem Regisseur Dominik Günther tüfteln wir an der Umsetzung des wirklich wunderbaren Romans von Mariana Leky Was man VON HIER AUS sehen kann.
 
Am 05. September eröffnen wir damit die Spielzeit in den Hamburger Kammerspielen und stehen dann beinahe täglich auf der Bühne - Karten bereits im Vorverkauf.

Was man VON HIER AUS sehen kann

nach dem Roman von Mariana Leky

Premiere: 05. September

Hamburger Kammerspiele

weitere Vorstellungen: 08. und 12.-15. und 18.-21. und 25.09 

02.-05.10. und 11./12.11.

 

Es spielen: Gilla Cremer und Rolf Claussen

Regie: Dominik Günther

Musik: Jannis Kaffka

Ausstattung: Hannah Landes


Quelle: Gilla Cremer - Theater Unikate
 
Home > Live > Kulturtipps > Was man VON HIER AUS sehen kann

Mehr auf KulturPort.De

Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



„Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“
 „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“



„Herzlich willkommen in der Hamburger Kunsthalle in unserer Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“. Mit diesen Worten beginnt  [ ... ]



Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7"
 Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7



Man wüsste gern, wie diese Musik geklungen hat. „Huttens letzte Tage“ zum Beispiel, eine lyrische Symphonie für Tenor, Bariton und Orchester, op. 12. Vikto [ ... ]



„Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie
 „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie



Roman Polański inszeniert „Intrige” als Spurensuche nach der verlorenen Wahrheit. Ästhetisch virtuos und akribisch rekonstruiert. Die Dreyfus-Affäre wird  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.