Neue Kommentare

Maggie zu Walter-Kempowski-Literaturpreis 2019: Guten Abend,
Gibt es denn schon irgendeine...

Lothar Segeler zu Filmtonschaffende erstmals als Urheber*innen an Kinoerlösen beteiligt: Großartig - wie lange haben wir darauf gewartet!...
Alf Dobbertin zu Henri Bergson: Die beiden Quellen der Moral und der Religion: Ein großes Lob dem Rezensenten Stefan Diebitz, d...
Maximilian Buchmann zu „Apocalypse Now - Final Cut”. Der Höllentrip des Francis Ford Coppola: Uff! Nur heute im Kino? Hoffentlich bekomme ich n...
Klaus Schöll zu Am 12. Juli 2019 wird die James-Simon-Galerie eröffnet – in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ich finde das die Treppe zur James-Simon-Galerie ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Hamburg: Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst

Drucken
Donnerstag, den 13. Juni 2019 um 09:59 Uhr

Besichtigt werden Bauwerke, Freiraum- und Stadtplanungen, die im Alltag zumeist nicht zugänglich sind. Die Architektinnen, Architekten und Ingenieure führen durch ihre Projekte, erläutern Entwurfsansätze, Planungen, Hintergründe und stellen sich den Fragen der Teilnehmenden.

 

Die Teilnahme an den Führungen zu den einzelnen Projekten und Bauten erfordert keine Anmeldung (Ausnahme: Führungen 6, 58, 59). Die Besucher/-innen können sich spontan für die Besichtigungen entscheiden. Bei der Navigation im Stadtraum unterstützt sie die App zum Tag der Architektur. Diese ist kostenlos bei Google-Play und im App-Store erhältlich. Das Hamburger Programm wird dort in der zweiten Junihälfte abrufbar sein. Eine Anmeldung unter www.tda-hamburg.de ist ausschließlich zu den geführten Touren und den Führungen 6, 58 und 59 erforderlich.

 

Das Programm enthält in diesem Jahr wieder ein breites Spektrum von aktuellen Projekten ganz unterschiedlicher Nutzungen. Insgesamt werden Architektinnen und Architekten, Stadtplaner und Ingenieure 41 Projekte auf über 120 Einzelterminen vorstellen.

 

In der Rubrik „Zeitzeugen“ stehen in diesem Jahr acht „historische“ Projekte im Angebot. Architektinnen und Architekten führen zu Projekten, die sie selbst vor mehr als einem Vierteljahrhundert geplant haben. Den Teilnehmenden werden aus erster Hand und am gebauten Beispiel Interessantes und Atmosphärisches aus Jahrzehnten des Bauens erfahren, deren Architektur und Städtebau viele Orte der Stadt noch heute prägen und die unterdessen Teil der hamburgischen Baugeschichte geworden sind. 

 

In der Rubrik Ingenieurbaukunst werden wieder faszinierende Einblicke in die Praxis der Bauingenieurinnen/-e gegeben. Diese präsentieren 625 m Hochwasserschutz zwischen Baumwall und St. Pauli-Landungsbrücken, Umrüstungen im Klärwerk Köhlbrandhöft, die Baustelle CCH, eine 10 m tiefe Baugrube am Fleet, die Sanierung des Alten Elbtunnels, die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße.

 

Alle 22 thematischen Touren widmen sich anlässlich von 100 Jahre Bauhaus ausschließlich der Hamburger Moderne. Hamburg hat hier viel zu bieten. Architektur und Stadtplanung zwischen Gartenstadt, Reformarchitektur und Neuem Bauen ist noch vielerorts stadtbildprägend.

Dass auch die Ingenieure großen Anteil an der Entwicklung moderner Bauformen haben, dass sich die Moderne im Bauen nicht nur formal und gesellschaftlich ausdrückt, ebenso auf technischen und konstruktiven Innovationen fußt, wird auf drei Touren zur Ingenieurbaukunst anschaulich gemacht.

 

Der Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst 2019 findet im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2019 statt: www.architektursommer.de. Das thematische Tourenprogramm ist Teil des Jubiläumsprogramms zu 100 Jahre Bauhaus: www.bauhaus100.de

 

Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst

am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Juni 2019 in Hamburg

kostenlose Führungen in ganz Hamburg für baukulturell interessierte Bürgerinnen und Bürger.
Veranstalter: Hamburgische Architektenkammer und Hamburgische Ingenieurkammer-Bau.


Quelle: Hamburgische Architektenkammer

 

 
Home > Live > Kulturtipps > Hamburg: Tag der Architektur und Ingenieurbau...

Mehr auf KulturPort.De

Vilnius und die Nutzung postindustrieller Gebäude als alternative Zentren für Kultur und Nachtleben
 Vilnius und die Nutzung postindustrieller Gebäude als alternative Zentren für Kultur und Nachtleben



In den letzten Jahren haben viele osteuropäische Städte Projekte gestartet, um ehemalige Industriegebäude und bislang ungenutzte Flächen in Zentren städtisc [ ... ]



Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien
 Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien



Wie sieht es in anderen Ländern mit dem öffentlichen Raum aus? Bei uns gibt es ihn kaum noch, denn jeder freie Quadratmeter wird dem Auto gewidmet. Können wir [ ... ]



Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel
 Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel



Das Programmheft hat nicht zu viel versprochen: Eine derart blutige, ins Groteske überzogene Horror Picture Show hat man in Hamburg noch nicht geboten bekommen. [ ... ]



Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“
 Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“



Die Zitterpartie der Macht
Welch ein Glück im Unglück. Wie üblich nach einem Zwischenfall auf Leben und Tod so auch diesmal, wie erwartet: Kaum war das Kind  [ ... ]



„I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



Grant Sputores post-apokalyptischer Science-Fiction Thriller „I Am Mother” beginnt als intimes Kammerspiel in einem, hermetisch von der Welt abgeschlossenen  [ ... ]



Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig
 Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig



Sie gilt als bekannteste „Mafia-Fotografin“ und als „eine der wichtigsten Fotografinnen unserer Zeit“, aber auch als politisch, ökologisch, sozial und f [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.