Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Kammermusik-Tage Kühlungsborn

Drucken
Dienstag, den 26. September 2017 um 10:05 Uhr
Im Oktober wird es musikalisch in Kühlungsborn: Egal ob mit Violine, Piano oder der eigenen Stimme – vom 18. bis 21. Oktober 2017 vertonen Künstler berühmte Stücke internationaler Komponisten. Beginn der Konzerte ist an allen vier Veranstaltungstagen um 19 Uhr.

In der Kunsthalle Kühlungsborn gibt es nicht nur einen unverwechselbaren Blick auf das Meer und den Strand, sondern auch intime und edle Musikveranstaltungen. Den Auftakt der 10. Kammermusik-Tage macht am 18. Oktober 2017 das Geschwisterduo Esther (Klavier) & Lea Birringer (Violine). Im Jahr 2011 gewannen sie unmittelbar nacheinander die internationalen Kammermusikwettbewerbe „Premio Vittorio Gui“ in Florenz und „Concorso Internazionale di Musica da Camera Città di Pinerolo“ in Turin. Erst kürzlich musizierten die Birringers bei den renommierten Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Am darauffolgenden Abend, 19. Oktober 2017, ist „Zauber der Stimme“ zu Gast in der Kunsthalle Kühlungsborn. Karo Chatchaturian, Tenor, und Jamila Raimbekova, Sopran, singen mit weiteren Musikern regelmäßigen an großen Opernhäusern – egal ob Arien, kleine Lieder, Solo oder Duett. Alle Sänger sind Absolventen der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Sie versprechen eine Reise durch klassische Melodien: von Bizets Carmen, Donizettis Don Pasquale und Wagners Tannhäuser hin zu Verdis Rigoletto und Un ballo in maschera.

Am Samstagabend, 20. Oktober 2017 musiziert Pianistin Aleksandra Mikulska. Sie vereint drei musikalische Traditionen der Länder Polen, Deutschland und Italien zu ihrem eigenen Stil. Sie spielt Werke von Frédéric Chopin und Karol Szymanowski. Den Abschluss der Kammermusik-Tage macht Holger Mantey am 21. Oktober 2017 mit dem Piano: Der Musiker bearbeitet u.a. Werke von Mozart, Gershwin, Chopin und Co. – mit improvisatorischen Ansätzen. Beginn der Veranstaltungen ist an jedem Konzertabend um 19 Uhr. Karten kosten 18 bzw. 20 Euro und sind in der Kunsthalle Kühlungsborn erhältlich.

Die Kammermusik-Tage im Herbst sind neben den Jazz-Tagen im Juli und dem Internationalen Gitarrenfestival Ende August inzwischen feste Größen in Kühlungsborn. Organisiert werden die Kammermusik-Tage auch dieses Jahr von Norbert Kröger, Chef der Kunsthalle in Kühlungsborn.

Quelle: Wilde & Partner Public Relations GmbH
 
Home > Live > Kulturtipps > Kammermusik-Tage Kühlungsborn

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.