Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
Der Beginn des neuen Jahres steht für die Staatskapelle Berlin und ihren Generalmusikdirektor Daniel Barenboim ganz im Zeichen Anton Bruckners: Vom 5. bis 7. Januar gastieren sie in der Philharmonie de Paris und bringen seine Sinfonien Nr. 1 bis 3  zur Aufführung, gekoppelt mit Mozarts Sinfonia concertante KV 364 für Violine und Viola mit Wolfram Brandl (Violine) und Yulia Deyneka (Viola) als Solisten sowie seinen Klavierkonzerten Nr. 20 und 22.

Alle drei Bruckner-Sinfonien werden als kostenloser Livestream auf www.staatskapelle-berlin.de mitzuerleben sein. Am 5. Januar beginnt der Livestream bereits ab 20:30 Uhr mit der Übertragung der Sinfonia concertante, am 6. und 7. Januar geht der Stream jeweils ab 21:30 Uhr los.

In der Philharmonie de Paris steht das sinfonische Oeuvre Bruckners dabei in drei Etappen auf dem Programm:  Nachdem die Sinfonien Nr. 4 bis 7 bereits im September 2016 erklangen, folgen bei der aktuellen Tournee die Nummern 1 bis 3. Abgeschlossen wird der Zyklus in Paris mit der 8. und 9. Sinfonie am 9. und 10. September 2017.

Bereits am 11. Januar folgt ein Gastspiel mit der 3. Sinfonie im Wiener Musikverein – wo bereits 2012 alle neun Sinfonien zyklisch aufgeführt worden waren. Kurz davor gibt es am9. und 10. Januar beimIV. Abonnementkonzert die Möglichkeit, Bruckner in Berlin zu hören: Dann erklingt die 3. Sinfonie (in der Zweitfassung von 1877/78) in der Philharmonie und im Konzerthaus. Kombiniert wird dieses große Werk der Spätromantik mit Mozarts »Krönungskonzert«, dem Klavierkonzert D-Dur KV 537, das Daniel Barenboim als Solist gestalten und gleichzeitig dirigieren wird.

Vom 19. bis 29. Januar bringen Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin Bruckners monumentales Gesamtwerk schließlich in nur zehn Tagen als musikalischen »Marathon« auf die Bühne der New Yorker Carnegie Hall – erstmals in der nordamerikanischen Musikgeschichte.

Quelle: STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...

Sie war eine Ikone der Nouvelle Vague. An der Seite von Belmondo avancierte Jean Seberg, die 21jährige US-amerikanische Schauspielerin, durch Jean-Luc Godards...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.