Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Dirigiert uns! MusikImPuls-Konzert der Hamburger Symphoniker

Drucken
Montag, den 11. Juli 2016 um 13:03 Uhr
Die Hamburger Symphoniker lassen sich beim nächsten MusikImPuls-Konzert vom Publikum dirigieren. Im Innenhof des Hamburger Rathauses spielen sie am 23. Juli um 13:00 Uhr ein einstündiges Konzert mit dem Finale aus Beethovens Neunter und Mozarts Zauberflöten-Ouvertüre – angeleitet von Passanten.

Unter dem Motto „Dirigiert uns!“ lädt das Kammerorchester der Hamburger Symphoniker dazu ein, in die Rolle des Dirigenten zu schlüpfen. Jeder Besucher und Passant bekommt somit die einmalige Chance, seine Klassikkompetenz vor einem exzellenten Orchester auszuprobieren. Was passiert eigentlich, wenn der Dirigent mit dem Taktstock fuchtelt? Welcher Musiker spielt zu leise oder zu langsam? Im Selbsttest kann man nun erfahren, wie es klingt, wenn die Hände des Dirigenten eine bestimmte Bewegung ausführen. Für die Hamburger Symphoniker ist dieses MusikImPuls-Experiment ein weiterer Schritt zum Abbau von Berührungsängsten. Denn erst wenn die Bewohner der Stadt ein musikalisches (Selbst)Bewusstsein entwickeln und den Ton angeben, kann von einer Musikstadt Hamburg die Rede sein.

Diese Stadt und ihre Musik sind wir alle gemeinsam.
Wird die Sprache der Musik überhaupt gehört? Wenn ja, was hat sie zu den aktuellen Entwicklungen zu sagen? Zumindest eine Antwort finden die Hamburger Symphoniker in Ludwig van Beethovens Meisterwerk, seiner Neunten, dessen letzter Satz die Basis für die Europahymne bildet. Die ungeheure Kraft dieser Musik ist ein Appell an die Politik, Europa nicht zu verspielen. Auch wenn Friedrich Schillers Text der „Ode an die Freude“ in der Hymne fehlt - hier finden wir die in Klänge gegossene Idee von Frieden, Freiheit, Mitmenschlichkeit und europäischer Einigung. Das alles war auch Wolfgang Amadeus Mozart keineswegs fremd. Seiner „Zauberflöte“ steht eine Ouvertüre voran, die die Versöhnung vorweg nimmt: Dem Salzburger geht es hier um die Harmonisierung von Konflikten. Die unterschiedlichen musikalischen Charaktere führt er nicht gegeneinander ins Feld, sondern zusammen, für ein gemeinsames Ganzes. Mit dem Hamburger Rathaus als Kulisse wird dieses MusikImPuls-Konzert nicht nur für die mutigen „Dirigenten“ zu einem ganz besonderen Sommermoment.
 
Termin:
MusikImPuls-Konzert „Dirigiert uns!“ der Hamburger Symphoniker
Samstag, 23. Juli 2016, 13 Uhr, Innenhof der Hamburger Rathauses
Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
 
Dauer: ca. 60 Minuten
Programm:
Mozart, Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“
Europahymne (letzter Satz aus Beethovens 9. Symphonie)
 
Mitwirkende
Kammerorchester der Hamburger Symphoniker 
Der Eintritt zum MusikImPuls-Konzert ist frei.

Quelle: Hamburger Symphoniker
 
Home > Live > Kulturtipps > Dirigiert uns! MusikImPuls-Konzert der Hambur...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.