Neue Kommentare

Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie Müller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke für diesen Artikel!
Und Danke für...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
Hedi Schulitz zu Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu: Was für ein wirklich gut geschriebener Artikel! ...
Martinš zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Vielen Dank furr den tollen Artikels. das ist fue...

Events

Musikzug Hoisdorf aus Schleswig-Holstein spielt im neuen Stück von Alain Platel auf Kampnagel

Drucken
Freitag, den 18. März 2016 um 10:54 Uhr
Der international gefragte belgische Theatermacher Alain Platel  gehört zu den Stammgästen auf Kampnagel und ist vom 31. März bis zum 2.April mit seiner aktuellen Arbeit EN AVANT, MARCHE! auf der großen Bühne k6. Zum Ensemble der Produktion gehören auch 30 Musiker*innen des Musikzuges Hoisdorf, die sich seit einigen Wochen auf ihren großen Auftritt vorbereiten.

EN AVANT, MARCHE!, eine Arbeit, die Platel zusammen mit dem Regisseur Frank von Laecke und dem Komponisten Steven Prengels kreiert hat und die bereits auf vielen großen Festivals wie beispielsweise dem Edinburgh International Festival zu sehen war, stellt ein soziales Biotop per Excellence in den Mittelunkt: das Amateurorchester. Hauptfigur des Stücks ist ein alt gewordener Posaunist, der seinen angestammten Platz im Orchester verliert, weil er krank geworden ist und jetzt höchstens noch die Becken spielen kann. Ihn interessiere vor allem das Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft hat Platel in einem Interview gesagt und das könne man eben besonders gut am sozialen Gefüge eines Orchesters analysieren, weil es wie ein gesellschaftlicher Mikrokosmos funktioniere. Die Mitglieder des Orchesters verbindet trotz der individuellen Unterschiede die gemeinsame Leidenschaft zur Musik. So wie die Hoisdorfer, für die es die erste Zusammenarbeit mit einem weltbekannten Künstler-Team ist. Auf allen Stationen der internationalen Gastspieltour übernimmt ein lokales Orchester den musikalischen Part und ergänzt das belgische Performer-Ensemble. Live Musik, virtuoser Tanz und sehr körperliches Spiel des beeindruckenden Hauptdarstellers Wim Opbrouck machen EN AVANT, MARCHE! zu einem ebenso anrührenden wie amüsanten Abend.
 
Alain Platel / Frank von Laecke / Steven Prengels (Belgien)
EN AVANT, MARCHE!
Do 31.3. bis Sa 02.04. / 20:00
k6, 32/24/12 Euro (erm. ab 8 Euro)
Dauer ca. 100 Minuten

Quelle: Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH
 
Home > Live > Kulturtipps > Musikzug Hoisdorf aus Schleswig-Holstein spie...

Mehr auf KulturPort.De

einfach gut. Design aus Dänemark
 einfach gut. Design aus Dänemark



Design aus Dänemark genießt einen sehr guten Ruf. Den Fragen „warum“ und „was ist einfach und deswegen gut“, geht das Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen  [ ... ]



Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit
 Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit



Ob Bach, Mozart, Verdi, Wagner, Schumann oder Ruzicka, das Spektrum der Aufgaben erscheint unermesslich und verlangt höchste Flexibilität: Der Chor der Hamburg [ ... ]



Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich
 Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich



Walter Gropius, Josef Albers, Lászlo Moholy-Nagy oder Wassily Kandinsky und Ludwig Mies van der Rohe gelten heute als Ikonen des modernen Designs und der Kunst  [ ... ]



Jasper Frederik: Beautiful
 Jasper Frederik: Beautiful



Er ist ein Mysterium – keinerlei Angaben wer sich hinter dem Pseudonym Jasper Frederik verbirgt. Nur so viel lässt sich, trotz intensiver Recherche herausfind [ ... ]



Weihnachtszeit – Messezeit
 Weihnachtszeit – Messezeit



Was, schon wieder Weihnachten? Jedes Jahr das gleiche Erstaunen, der innere Kalender will mit dem äußeren einfach nicht zusammenpassen. Doch wenn mit einem Sch [ ... ]



„Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé
 „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé



Höchste tänzerische Disziplin explodiert unvermittelt in einem mitreißenden anarchistischen Rausch aus Begierde, Schmerz, Geltungssucht, Gewalt, Trance, schwi [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.