Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs JazzMe

Still in the Woods: Flying Waves

Drucken
Dienstag, den 12. November 2019 um 09:15 Uhr
Still in the Woods: Flying Waves

Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band zum Ausdruck. Nun, zum Erscheinen der zweiten Platte „Flying Waves“, verstärkt sich dieser Eindruck und zeugt von der inneren und äußeren Überzeugungshaltung der vier Musiker*innen.

Fliegende Wellen scheint es verstärkt in Skandinavien zu geben, denn die meisten Aufnahmen wurden in Finnland und Dänemark erarbeitet und schließlich in Leipzig beendet. Sphärisch, poppig, jazzig, emotional – die unsichtbaren Wellen scheinen keine Grenzen zu kennen, um diese Band zu beflügeln. Ein rundherum stimmiges, differenziertes und beneidenswert gutes Album mit lyrischen Eigenkompositionen.

Still in the Woods: Flying Waves COVERWie leicht doch die in englischer Sprache erzählten Geschichten daherkommen, die von externen und internen Gefühlswelten künden. Einige Texte sind fragmentarisch, andere mit konkret narrativem Strang. Auch musikalisch sind die zwölf Titel fein ausgearbeitet: satter Sound – mal metallisch – mal kernig – mal elektronisch – mal dramatisch – mal hallverstärkt, atmosphärisch dicht, mit synkopischer Finesse, nach tänzelnden und sich wiederholenden Tonfolgen, eine einzige melodische und rhythmische Intensität. Mitreißend die Kontinuität einzelner, aber auch aller Stücke als Reihung, kein qualitativer Abbruch, und doch mit der Möglichkeit, Lieblingstitel zu finden. Mit der Stimme von Anna Hauss, die sich nunmehr weiterentwickelt hat und auch im Pop, Soft-Rock und sprechgesanglichen Hip-Hop beheimatet sein könnte, ist die erwähnte standhafte Kontinuität verstärkt.

Es ist gar nicht so einfach, vom Album Rückschlüsse auf einen Live-Auftritt von „Still in the Woods“ zu ziehen. Jedoch bestätigt die Band gern live aufzutreten und, dass es eine Record Release-Tour zum neuen Album geben wird (Daten siehe unten). „Die Interaktion mit dem Publikum und auch untereinander auf der Bühne ist für uns jedes Mal aufs Neue etwas ganz Besonderes und bedeutet uns deshalb sehr viel“, heißt es in einem Statement, das auf einer Crowdfunding-Homepage zu finden ist. Mit den Fördergeldern konnte die Albumproduktion dann auch mitfinanziert werden.

„Flying Waves“ ist neben den kommunikativen Aspekten von Wellen durchaus auch musikalisch zu verstehen, denn Wellen, wenn sie Materie sind – und aus Wasser bestehen – können bekanntlich bildhaft tragen und mitreißen und an den Strand spülen. Das passiert akustisch in gleicher Weise. Am Ende sind wir Hörer mitgetragen und an einen Strand des Wohlfühlens und Aufgefüllt-Seins gespült.

Still in the Woods: Flying Waves
Anna Hauss: vocals | Robert Wienröder: piano, keys | Raphael Seidel: bass | Hermann Spannenberger: drums | Jakob Hegner: drums (Track 2,3,10)
Label: Neuklang/In-Akustik
NCD4224
EAN: 4012116422436
Weitere Informationen
Hörprobe

YouTube-Video:
STILL IN THE WOODS Crowdfunding: Albumproduktion “Flying Waves"

Tourdaten
27.11. Weimar - C-Keller
28.11. Erfurt - Träumchen
29.11. Frankfurt/M. - Mampf
30.11. Fulda - Kulturkeller
01.12. Mainz - Wohnzimmerkonzert
02.12. Brüssel - The Owl’s Space
03.12. Düsseldorf - Jazzschmiede
09.12. Hannover - Musikzentrum (feat. Hagelslag)
10.12. Mannheim - Merry Messplatz
11.12. München - Folks Club
12.12. Augsburg - Grandhotel Cosmopolis
13.12. Viechtach - Altes Spital
14.12. Wien - 1019 Jazzclub
11.01. Leipzig - Horns Erben

Lesen Sie bei KulturPort.De auch: Still in the Woods: Rootless Tree


Abbildungsnachweis:
Header: Bandfoto von Alexander Ullmann
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Still in the Woods: Flying Waves

Mehr auf KulturPort.De

Axel Simon: Eisenblut
 Axel Simon: Eisenblut



Das alles für was?
„Eisenblut“ ist der erste Band einer Reihe, in der Gabriel Landow, gefallener Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Dynastie, als Er [ ... ]



The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.