Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 731 Gäste online

Neue Kommentare

Hans-Joachim Schneider zu Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Herrrlisch, würde der Rheinländer in mir sagen....
Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2015


Fotografie

„Romy lebt“!

Drucken
(118 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Sonntag, den 23. Januar 2011 um 03:00 Uhr
„Romy lebt“! 4.6 out of 5 based on 118 votes.
Ich treffe Dieter Schleifenbaum in seiner Hamburger Firma, und er erzählt mir durch welchen Zufall er mit den Briefen von Romy Schneider in Berührung kam – was eine eigene Geschichte wäre – und wie er das Romy Schneider Archiv weiter aufbaut. Und mitten in der Erzählung steht er auf und holt einen in Stoff eingewickelten Gegenstand. Es ist ein Exemplar des angegilbten „Sissi“-Drehbuchs. Handschriftliche Notizen sind neben dem Schreibmaschinentext zu sehen.

„Da steht dann, dass der Herr Rittmeister lieber von links als von rechts auftreten soll, weil dort das Licht besser ist“, sagt Schleifenbaum „oder wer morgens, wann seinen Kaffee bekommt. Es ist das Exemplar von Viktor Marischka, dem Neffen von Regisseur Ernst Marischka, der als Regieassistent das Drehbuch für seinen Onkel führte. Es gibt von diesem Drehbuch nur noch ganz, ganz wenige Exemplare.“ Ich lege es ehrfürchtig zurück auf die Stoffummantelung.

Ich frage Dieter Schleifenbaum warum noch ein weiterer Bildband über Romy Schneider seines Erachtens notwendig sei. Seine Antwort ist überzeugend: „Ich habe mir lange die gleiche Frage gestellt, und natürlich wollte ich etwas anderes machen als das, was es schon gibt.

Ich gehöre nicht zu den Fans von Romy Schneider und habe trotz der intensiven Beschäftigung auch eine notwendige Distanz wahren können. Manchmal denke ich, sie war eine arme Frau, weil sie an vielen Dingen schier verzweifelt ist.“

Von Anfang an wusste Dieter Schleifenbaum, dass er mit Fotografien von Helga Kneidl und Rainer Waldkirch sowie den Brieftexten und Notizen arbeiten wollte. Zufällig war er im gleichen Jahr wie Helga Kneidl in Paris – 1973 und fotografierte dort Straßenszenen und das großstädtische Treiben. Dieser Teil ergänzt den Fokus Romy in wesentlicher und durchaus angenehm bescheidener Weise, um Bilder der Zeit. Dies ist sein augenscheinlichster Beitrag. Texte und Fotos hat Schleifenbaum miteinander abgestimmt, aber darauf geachtet, dass keine reinen Bildkommentare entstehen, dennoch Beziehungen aufgebaut werden können.
Zwei Jahre hat die Produktion gedauert.


"Das Romy Schneider Archiv ist das umfangreichste Angebot dieser Art im deutschsprachigen Internet. Unter der Leitung von Dieter Schleifenbaum verzeichnet das Angebot monatlich etwa 50.000 Besucher, die dabei ca. 300.000 Seiten aufrufen. Neben Informationen rund um Filme und Leben Romy Schneiders, bietet das Archiv aktuelle Neuigkeiten und einen sehr umfangreichen Shop mit Erinnerungsstücken, Fotos internationaler Fotografen, Zeitschriften, Kinoplakaten und Raritäten."
https://www.romy.de

„Romy lebt“!
ISBN: 978-3-00-032936-4
Normalausgabe, 208 Seiten gebunden 69,00 €
Sammlerausgabe, 208 Seiten gebunden inklusive einem handsignierten Foto von Helga Kneidl 150,00 €
Luxus-Ausgabe, 208 Seiten gebunden inklusive dreier handsignierter Fotos von Helga Kneidl 250,00 €
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Abbildungen:
Header: Helga Kneidl
Galerie:
1. Bildband "Romy lebt!"
2. Foto links: Dieter Schleifenbaum / rechts: Helga Kneidl
alle weiteren Fotos: Helga Kneidl, Rainer Walkirch.alt

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken


 

Home > Blog > Fotografie > „Romy lebt“!

Mehr auf KulturPort.De

Aspekte Festival 2018 – frozen gesture
 Aspekte Festival 2018 – frozen gesture



Welche kulturellen Spartenschubladen haben wir im Kopf? Wo ist der urbane, kulturelle Humus zu finden? Wieviel Bereitschaft zeigt Publikum für Entwicklungsphase [ ... ]



Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg



...beginne ich, indem ich mit meinem Navi streite. Das tut so, als wüsste es nicht von der traurigen Tatsache, dass es in dieser Stadt mehr Baustellen als Kultu [ ... ]



Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.