Neue Kommentare

Lydia zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Durch die persönliche Darstellung ist der Artike...
Hans Maschek zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Wunderbar atmosphärische Beschreibung. Ich habe ...
Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainz...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2019


Festivals, Medien & TV

Jazz & The City Salzburg: Raus aus den Kirchenbänken

Drucken
(73 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Samstag, den 22. Oktober 2016 um 13:38 Uhr
Jazz & The City Salzburg: Raus aus den Kirchenbänken 4.3 out of 5 based on 73 votes.
Jazz & The City Salzburg

Jazz & The City Salzburg. Klaus von Seckendorff, einer der Programmmacher beim Festival und Gastautor bei KulturPort.De berichtet in diesem Blog über das, was den Jazz häufig ausmacht: Improvisation. Eine kleine Anekdote.

Man nehme: 1 Flügel & 1 Posaune, Kein Mikro, kein Verstärker. Totally unplugged spielen Bojan Z. und Nils Wogram in St. Andrä in der Mozartstadt Salzburg.

Die Stadtpfarrkirche hört sich beim Adventssingen gut an. Oder beim Orgelkonzert. Aber der Serbe aus Paris (Bojan Z) und der Deutsche aus Zürich (Nils Wogram) haben Soundsorgen: Hall ohne Ende. Bojan meint, wenn er kaum Akkorde spielen würde, die Töne in der Mitte der Tastatur weglassen: pling, pling ganz oben, dum, dum ganz unten…

Bojan Z - Nild Wogram

Nur direkt vor dem Altar stimmt die Akustik. Was tun? Zum Glück sind beim Jazz Veranstalter und Musiker flexibel. Also raus aus den Kirchenbänken, Stühle hoch bringen, rund um die Musiker aufstellen, ganz nah ran. Noch mehr Stühle holen, auch auf allen Stufen sitzen Gäste.

„Housewarming“ heißt die CD, auf der Bojan und Nils von altmodischem Stridepiano bis zu popverdächtigen Eigenkompositionen herzerwärmend spielen, was ihnen Spass macht. Jede Menge Spass. Virtuosentum mitten im Publikum, das von der „Einweihungsparty“ freudig überrascht ist.


Jazz & The City Salzburg
noch bis 23. Oktober 2016
Weitere Informationen


Abbildungsnachweis:
Header: Die Andräkirche  – Bojan Z & Nils Wogram (Foto: Andreas Kolarik)
Bojan Z & Nils Wogram. Foto: Jazz & The City Salzburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Blog > Festivals, Medien & TV > Jazz & The City Salzburg: Raus aus den Ki...

Mehr auf KulturPort.De

„Tolkien”. Schlachtfelder zwischen Realität und Phantasie
 „Tolkien”. Schlachtfelder zwischen Realität und Phantasie



Frankreich, Juli 1916. Durch Nebelschwaden von Giftgas taumelt ein junger englischer Offizier auf der verzweifelten Suche nach seinem vermissten Freund. Im Fiebe [ ... ]



Inge Brandenburg: I love Jazz
 Inge Brandenburg: I love Jazz



Der deutsche Jazzpapst Joachim-Ernst Berendt schrieb über Inge Brandenburg: „Endlich hat der deutsche Jazz seine Stimme!“. „Time Magazin“ verglich sie m [ ... ]



Privattheatertage: Kleiner Mann, was nun – Figurentheater mit Live-Musik
 Privattheatertage: Kleiner Mann, was nun – Figurentheater mit Live-Musik



Ach, wie schön ist es doch, Weltliteratur einmal auf diese poetische Art und Weise erzählt zu bekommen! Begeisterter Beifall für das hinreißende Gastspiel de [ ... ]



Frau Architekt
 Frau Architekt



Architektur ist immer noch eine Männerdomäne, selbst heute, im 21. Jahrhundert.
Wie sich Frauen diesen Beruf erkämpft haben, was sie an hervorragenden Bauwe [ ... ]



Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.
 Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.



In diesen Tagen ist die Wohnungsnot eines der wichtigsten Themen der Politik. Sonst kann man sich ja auf überhaupt nichts einigen, aber hier kennt man über all [ ... ]



Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg
 Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg



Wie schreibt man eine Kunstkritik, wenn man mit dem Künstler seit Kindertagen befreundet ist? Vielleicht lieber gar nicht!? Gerade auch, weil sich die Kunst ein [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.