Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Die Digitalisierung ist längst in alle Bereiche des Lebens vorgedrungen und gerade die Kultur ist Treiber von Transformationsprozessen. Die Landesregierung unterstützt Kultureinrichtungen und Einrichtungen der allgemeinen, politischen und kulturellen Weiterbildung jetzt mit einem besonderen Förderprogramm dabei. „Wir haben erste fünf Millionen Euro bereitgestellt, um in der Corona-Krise neue Formate und Produkte für die Online-Verbreitung von kulturellen und künstlerischen Angeboten sowie von Angeboten der Weiterbildung in Schleswig-Holstein zu forcieren“, sagte Kulturministerin Karin Prien heute (16. Oktober).

 

 

Bis zum 31. Juli hatten die Institutionen Gelegenheit, Anträge zu stellen. Insgesamt 63 Anträge wurden eingereicht und 37 Projekte aus den Bereichen digitale Kunst- und Kulturvermittlung erhalten nun Fördermittel in unterschiedlicher Höhe. Kulturministerin Karin Prien: „Allein die Zahl der Bewerbungen um diese Fördermittel zeigt uns, dass die Kultureinrichtungen in Schleswig-Holstein die Corona-Krise nutzen und weiter gehen auf dem Weg in die digitalisierte Zukunft. Es gibt vielversprechende und spannende Konzepte, die nun in die Tat umgesetzt werden können und die als gute Praxis wirken.“

Die zu bewilligenden Projekte lassen sich inhaltlich in folgende Cluster einteilen:
• Die großen Kulturverbände (Landesverband der Volkshochschulen, Büchereiverein und Landesverband der Musikschulen) haben für ihre Mitglieder gebündelte Anträge eingereicht. Hier zeigt sich eine klare Orientierung an einer innovativen Strategie ebenso wie eine Flächendeckung, das heißt, es wird eine Vielzahl kleinerer Einrichtungen besonders im ländlichen Raum erreicht.
• Viele Projekte stellen eine Erweiterung des bestehenden Angebots in den digitalen Raum dar. Hier steht hauptsächlich die Ausstattung mit Soft- und Hardware im Mittelpunkt. Häufig wird die Vermittlung künstlerischer und kultureller Inhalte digital aufgewertet.
• Häufig dabei war die Implementierung von Streaming der vorhandenen Angebote.
• Ein deutlicher Schwerpunkt ist bei der musikalischen Vermittlung zu erkennen.

 

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Kein deutscher Philosoph ist ähnlich umstritten wie Martin Heidegger, und kaum einer ist seinen Verehrern wie Gegnern als Person ähnlich präsent. Oliver Precht...

Am Sonntag, den 18. Oktober 2020, lud die Hamburgische Architektenkammer ihre Mitglieder zu einem ungewöhnlichen und besonderen Event: dem „Wandeln auf den Rampen“...

Es ist eine umfassende Würdigung des britisch-amerikanischen Filmregisseurs, der zugleich Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmeditor war. 1899 im nördlichen...

Pablo Larraín kreiert „Ema” als hochexplosiven Mix aus Familiendrama, Tanzperformance, Selbstfindungstrip, Zorn, Zärtlichkeit, Erotik und Feuer. Der chilenische...

Der finnische Architekt und Möbeldesigner Alvar Aalto (1898-1976) gilt als „Vater des Modernismus“. Er schuf ikonische, organisch anmutende Gebäude, darunter...

Die wenigen Vorteile für Kulturbühnenbesucher in Corona-Zeiten sind bekannt: Das immer gleiche Angebot wird häufiger durchbrochen von Unbekanntem, von Stücken also...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.