Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Am 1. Oktober ist es soweit: Das German Film Office nimmt in New York seine Arbeit auf. Gegründet wird das gemeinsame Auslandsbüro von German Films und dem Goethe-Institut, um deutsche Filme noch stärker auf dem nordamerikanischen Markt zu positionieren. Dieser war auch 2019 für den deutschen Film wieder enorm wichtig: Mit einem Einspielergebnis von knapp 8 Millionen Euro für größtenteils deutsche Filme trug er mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent zum Gesamtergebnis des internationalen Box Office Erfolgs deutscher Filme bei.

 

 

Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die das Projekt 2020/2021 mit 50 Tausend Euro fördert, erklärte: „Ich möchte dem deutschen Film und seinen vielen Talenten die verdiente Aufmerksamkeit in der internationalen Filmwirtschaft verschaffen. Dafür ist German Films seit Langem ein verlässlicher Partner in der Filmförderung des Bundes. Mit dem German Film Office in New York gewinnt das deutsche Filmschaffen nun einmal mehr internationale Strahlkraft und empfiehlt sich gerade in der Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut als Motor für den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA. Diese fruchtbare Allianz unterstütze ich gerne. Austausch auf der Basis gegenseitiger Verständigung – das ist ein zentrales Ziel unserer nationalen und auswärtigen Kulturpolitik.“ 

 

Weitere 50 Tausend Euro stellt das Auswärtige Amt zur Verfügung. Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik, Michelle Müntefering: „Es ist gut, dass das Goethe-Institut und German Films ihre Kräfte bündeln. Das gemeinsame Filmbüro in New York bietet die Chance, die deutsche und amerikanische Filmwirtschaft enger miteinander zu vernetzen. Das soll die Reichweite deutscher Produktionen auf dem amerikanischen Markt erhöhen, aber auch die kulturellen Beziehungen zwischen unseren Ländern stärken.“

 

Simone Baumann, Geschäftsführerin von German Films, erklärt: „Die Eröffnung des German Film Office ist eine neue Etappe in unserer langjährigen, weltweiten Kooperation mit dem Goethe-Institut und ein strategischer Meilenstein für hoffentlich zahlreiche, weitere gemeinsame Projekte. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Goethe-Institut ab sofort noch mehr für deutsche Filme und Serien in den USA zu bewegen.“

 

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, sagte: „Für die Goethe-Institute in den USA spielt die Filmarbeit schon immer eine große Rolle. In Kalifornien richten wir, ebenfalls unterstützt von German Films, etwa das ‚Berlin and Beyond‘ Festival in San Francisco und das ‚German Currents Film Festival‘ in L.A. aus, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Spätestens seit ‚Babylon Berlin‘ sind deutsche Produktionen wirklich in den USA angekommen. Wir freuen uns, dass wir jetzt noch stärkere Strukturen haben, um auf dieses Interesse einzugehen.“ In Zusammenarbeit mit lokalen Partnern präsentieren die Goethe-Institute in den USA seit Jahrzehnten die gesamte Bandbreite von historischen und zeitgenössischen Filmen und sorgen so für die Präsenz von deutschen Produktionen in Programmkinos, filmrelevanten Institutionen und digitalen Plattformen.

 

Die Leitung des German Film Office Auslandsbüros übernimmt Sara Stevenson, die seit 2011 am Goethe-Institut New York für Film und bildende Kunst zuständig ist. Angedockt an das Goethe-Institut New York verfolgt das German Film Office folgende Ziele: 

-        Präsentation und Bewerbung des deutschen Films in seiner vollen Bandbreite

-        Beobachtung neuer Trends auf dem amerikanischen Filmmarkt und in der New Yorker Filmszene

-        Stärkung der Präsenz des deutschen Films in Programmkinos, filmrelevanten Institutionen und digitalen Plattformen in New York und den USA

-        Unterstützung beim Rechteverkauf und der Auswertung von deutschen Filmen in den USA

 

Erste Projekte hat das German Film Office bereits in Planung:

 

SNEAK PEAK

In Kooperation mit SundanceTV wird das German Film Office die ersten beiden Folgen von DEUTSCHLAND 89 als Online Sneak Preview zeigen, gefolgt von einer virtuellen Diskussion mit den Darsteller*innen und den Serien-Macher*innen. Datum: 24. und 25. Oktober 2020.

 

GERMAN MOVIE NIGHTS

Drive-in-Vorführung von Visar Morinas Film EXIL (2020) im Brooklyn Army Terminal, präsentiert in Zusammenarbeit mit Rooftop Films; Online-Vorführung als Teil der Reihe German Movie Nights.

Datum: 18. Oktober 2020 (Drive-in), 30. Oktober bis 1. November 2020 (Online).

 

FORUM 50

Partner: The Museum of Modern Art, Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.. Online Filmreihe mit ausgewählten Filmen aus dem Jubiläumsprogramm des Berlinale Forums; Podiumsdiskussion mit Experten. Datum: Herbst 2020.

 

KINO! Germany NOW! 2021 DISCOVER FRESH TALENT

Paketfilmprogramm mit acht kuratierten aktuellen Langfilmen und einer Kurzfilmrolle von deutschen Regienachwuchs-Talenten geht auf Tour durch die USA – physisch und virtuell, präsentiert mit Gästen und Begleitprogramm. Datum: ab der ersten Jahreshälfte 2021.

 

Quelle: German Film Office

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Kein deutscher Philosoph ist ähnlich umstritten wie Martin Heidegger, und kaum einer ist seinen Verehrern wie Gegnern als Person ähnlich präsent. Oliver Precht...

Am Sonntag, den 18. Oktober 2020, lud die Hamburgische Architektenkammer ihre Mitglieder zu einem ungewöhnlichen und besonderen Event: dem „Wandeln auf den Rampen“...

Es ist eine umfassende Würdigung des britisch-amerikanischen Filmregisseurs, der zugleich Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmeditor war. 1899 im nördlichen...

Pablo Larraín kreiert „Ema” als hochexplosiven Mix aus Familiendrama, Tanzperformance, Selbstfindungstrip, Zorn, Zärtlichkeit, Erotik und Feuer. Der chilenische...

Der finnische Architekt und Möbeldesigner Alvar Aalto (1898-1976) gilt als „Vater des Modernismus“. Er schuf ikonische, organisch anmutende Gebäude, darunter...

Die wenigen Vorteile für Kulturbühnenbesucher in Corona-Zeiten sind bekannt: Das immer gleiche Angebot wird häufiger durchbrochen von Unbekanntem, von Stücken also...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.