Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

CDs JazzMe
Gregory Porter: Nat King Cole & Me

Gregory Porter schenkt seinen Fans eine musikalische Freude für die Adventszeit. Der Mann aus Kalifornien singt Nat King Coles größte Hits. Ein schönes Vorweihnachts-Album, das Stress und Unlust durchaus mindern kann. Wer genau hinhört, erspürt den persönlichen Bezug, den Porter mit diesem Album in seine Vergangenheit und zu Nat King Cole schafft.

Emotional ist das alles, wenn „Mona Lisa“ durch den Raum klingt, “Smile” oder „Ballerina“ oder einer der anderen Titel, ganz im Stil des Altmeisters. Dann spürt man, dass Porter schon früh eine besondere Beziehung zu dessen Musik gefunden hat. Wer ein bisschen in der Biografie stöbert, findet sogar ein Musical mit Cole-Songs, das Porter schon früh schrieb, um sich dem eigenen Vater zu nähern. Die Faszination für Coles Musik blieb aus dieser Zeit.

Gregory Porter: Nat King Cole & Me COVERFamiliäre Nähe verbindet der Sänger bis heute mit dieser Musik. Das spürt man auf dem Album. Das fasziniert. Zudem hört man, wie wohl bereits der junge Porter versuchte, den Star zu imitieren, seinen Schmelz zu erspüren, seinen stimmlichen Glanz und seine Wärme zu imitieren. Und wie sehr er auch jetzt daran festhält.
Für Arrangement und Begleitung setzt Porter erneut auf Vince Mendoza, dazu eine kleine, feine Band – und das London Studio Orchestra. Das schafft mit Opulenz eine etwas andere Atmosphäre als Nat King Coles fast intime, ursprüngliche Präsentation der Titel. Es füllt Klang und Intensität auf Portersches Niveau auf.


Beigemengt ist all dem eine einzige Eigenkomposition: „When Love was King“ – laut Porter ein von Cole beeinflusster Titel aus dem Jahr 2013. Ein Bonus quasi.
Gut. Doch so wohltuend das alles in unserer hektischen Zeit ist, so schmeichelnd sich die bekannten Melodien ins Ohr winden – mir ist da der Gregory Porter ein bisschen verloren gegangen. Inspiration und Legende hin oder her (und ich verehre Nat King Cole wirklich sehr): Mit ein bisschen mehr eigener Interpretation wäre Porter bei mir noch besser angekommen. Für alle, die nicht so viel kritteln wie ich: Mit diesem Album kommen auf jeden Fall Christmas feelings…

Gregory Porter: Nat King Cole & Me

Label: Decca Records/Blue Note/Universal Music
CD
EAN: 602557914818

Hörprobe
YouTube-Video
Gregory Porter – Smile


JazzMe – In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter www.aboutjazz.de.


Abbildungsnachweis:
Headerfoto: www.gregoryporter.com
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.