Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Wertevermittlung durch Ästhetische Bildung im Sinne Alfred Lichtwarks

Drucken
Mittwoch, den 18. November 2009 um 17:45 Uhr
Anläßlich der Präsentation der "LichtwarkSchule für kleine Künstler" – eine dezentrale Frühförderung im Bereich Bildender Kunst für Kinder der 2. und 3. Klasse Grundschule, lädt die Lichtwark-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Museumspädagogik (Malschule) der Hamburger Kunsthalle zu einem moderierten Gespräch zum Thema:
"Wertevermittlung durch ästhetische Erziehung/Bildung im Sinne Alfred Lichtwarks" ein.

Ziel ist die Stärkung der kreativen, phantasievollen, ganzheitlichen Aktivitäten, die zu einer identitätstiftenden Wahrnehmung der Kinder und einer soliden Wertevermittlung an sie führen. Dabei sollen vor allem die besonderen kreativen Fähigkeiten und deren Begabungen in diesen Bereichen, ganz nach dem Credo Alfred Lichtwarks: :

"Ein Lot Anschauungsvermögen ist für das Leben mehr als ein Zentner Wissen".

gefördert werden. Bestandteile ästhetischer Erziehung sind neben der Ganzheitlichkeit, Chancengleichheit, Einbindung der Eltern- und Familien die Nachhaltigkeit und eine Teilhabegerechtigkeit. Indikatoren für eine gelungene kulturelle Bildung sind: Partizipation und Selbststeuerung sowie eine mehrdimensional entwickelte Persönlichkeitsstruktur.

Wir möchten dazu folgende Fragen stellen:

1, Gilt die Formel "Ohne Hochkultur -keine Breitenkultur" heute noch in Zeiten nachlassender
Ästhetischer Erziehung/Bildung? Wie können die Menschen wieder für die Bildkunst
interessiert werden und braucht Hamburg neben dem Kunstunterricht in Schulen weitere
staatlich geförderte und private Kunstschulen (analog zu der Jugendmusikschule)?

2, Erreichen wir unsere Multikulti-Gesellschaft und bildungsfernen Familien mit
eingeschränkten Lese-, Schreib- und Sprachkompetenzen mit dem Instrument
"Ästhetische Erziehung/ Bildung"? Wie können die beteiligten Einrichtungen aus diesen
Bereichen – von Kita über Schule bis zu Jugendclubs - von Seiten der Schulen
und Museen unterstützt werden?

3, Was darf "Ästhetische Bildung" in Zeiten immer knapper werdender Kassen kosten? Ohne
die Unterstützung von Stiftungen, Sponsoren und einem breiten ehrenamtlichen
bürgerschaftlichen Engagement ist Hochkultur- und Breitenkultur nur noch eingeschränkt
möglich. Wie können die Ressourcen dafür mehr gebündelt werden?

Moderiertes Gespräch: 20. November 2009 um 18 Uhr
Eingangsreferat: Prof. Dr. Wolfgang Legler, Universität Hamburg,
Modaration: Franziska Neubecker, Begründerin der LichtwarkSchule

Teilnehmer:
Claudia Ohmert, Leiterin der Museumspädagogik der Kunsthalle Emden (zugesagt)
Elke Schneider, Leiterin der Museumspädagogik Hamburger Kunsthalle (zugesagt)
Werner Frömming, Behörde für Kultur Sport und Medien (zugesagt)
Mario Spitzmüller, Pressesprecher der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft (zugesagt)
Helga Könings , Leiterin der Quadriga in Jenfeld (zugesagt)

Zeitplan: Eröffnung LichtwarkSchule 2009: 20. November 2009 um 16 Uhr
Ausstellungsdauer: 21. – 29. November 2009

Quelle: Franziska Neubecker, Initiatorin der LichtwarkSchule
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - www.lichtwarkschule.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Wertevermittlung durch Ästhetische Bildung i...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.