Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Deutsche Musikautorenpreis: Vor rund einem halben Jahr wurde die von der GEMA initiierte Auszeichnung für Komponisten und Textdichter erstmals verliehen, nun laufen die Vorbereitungen für die Preisverleihung 2010 bereits auf Hochtouren. Das betrifft vor allem die Ausschreibung für die Preiskategorien Nachwuchsförderung und Lebenswerk: Auch in diesem Jahr können sich GEMA-Mitglieder wieder beteiligen und ihre Bewerbungsvorschläge einreichen.

"Autoren ehren Autoren" unter diesem Motto rief die GEMA den Deutschen Musikautorenpreis im vergangenen Jahr ins Leben - und die erfolgreiche Premiere stand ganz im Zeichen der starken Solidarität unter den Musikschaffenden.

Der Kulturpreis, der als erste Auszeichnung in Deutschland das Schaffen von Komponisten und Textdichtern in den Fokus der Öffentlichkeit stellt, wird jährlich in insgesamt zehn Kategorien vergeben. Die Preisträger werden zum größten Teil von einer hochkarätig besetzten Fachjury mit Vertretern aus Komposition und Textdichtung aller Musikrichtungen bestimmt. In zwei Kategorien sind jedoch ausdrücklich die Vorschläge der GEMA-Mitglieder gefragt: Für den mit 10.000 Euro dotierten Nachwuchs-Förderpreis und den Ehrenpreis für das Lebenswerk können GEMA-Mitglieder sich direkt an der Jury-Arbeit beteiligen.

Diese können sich selbst oder andere GEMA-Mitglieder (Komponisten und Textdichter) ins Rennen um die Auszeichnung schicken. Einzusenden sind neben biografischen Angaben zu dem / der Nominierten auch Informationen zum musikalischen Genre des / der Nominierten sowie eine kurze Begründung, warum der / die Vorgeschlagene für die Auszeichnung mit dem Deutschen Musikautorenpreis prädestiniert ist. Die Bewerbungen müssen bis zum 6. November (Poststempel) eingereicht werden und die GEMA-Mitgliedsnummer des Einreichenden sowie dessen Kontaktdaten beinhalten. Interessierte senden die Unterlagen bitte an

GEMA
Marketing & Kommunikation Deutscher Musikautorenpreis Rosenheimer Straße 11, 81667 München
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...

Hegel, Marx, der Stagirite, Hartmann, Nicolai. Warst gewiss kein Adornite, Nein, ganz zweifelsfrei! Nahmst sie mit auf deine Reisen, Studierende, ein ganzer...

Mit „Die schönsten Jahre eines Lebens” kreiert Claude Lelouch eine hinreißende nostalgische Collage aus Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion. Ein Film...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.