Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Abschlusskonzerte des BundesSchulMusikOrchesters 2009 in Hamburg und Lübeck

Drucken
Dienstag, den 22. September 2009 um 14:06 Uhr
Zum 14. Mal seit seiner Gründung im Jahr 1995 in Weimar tritt das BundesSchulMusikOrchester im Herbst 2009 zusammen, um ein sinfonisches Konzertprogramm einzustudieren. Diesjähriger Veranstaltungsort der Arbeitsphase ist erstmals die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Aus ganz Deutschland haben sich über 75 Teilnehmer angemeldet, die überwiegend einem Schulmusikstudium an einer deutschen Musikhochschule nachgehen. Eine Woche lang finden sie sich zusammen, um sich im Orchesterspiel zu üben und ihre Erfahrungen über das Schulmusikstudium auszutauschen. Die erlernten Fähigkeiten im Ensemblespiel sollen der späteren beruflichen Praxis zugute kommen, in der es durch Projekte wie „Jedem Kind sein Instrument“ (JeKi), Bläser- und Streicherklassen vermehrt um instrumentalen Gruppenunterricht gehen wird. Die Möglichkeiten zur Erlernung solcher Orchesterpraxis sind an vielen deutschen Hochschulen wie zu Gründungszeiten teilweise immer noch eingeschränkt.

Die Arbeitsphase wird von zwei Konzerten am 2.10. in der Musikhochschule Lübeck und am 3.10. als Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit im Forum der HfMT Hamburg beschlossen. Dem würdigen Anlass entsprechend wurde die selten aufgeführte Sinfonische Dichtung Festklänge von Franz Liszt ausgewählt. Die 5. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch unterliegt vordergründig allen Vorgaben des Sozialistischen Realismus, erscheint uns heute aber umso verbindender und internationaler, als Schostakowitsch sich nach seinen früheren Werken wieder der Tradition der großen Sinfoniker des 19. Jahrhunderts von Beethoven bis Mahler anschließt. Als klangliches Gegenstück zu diesen Hauptwerken wurde das bekannte Prélude à l'après-midi d'un faune von Claude Debussy an den Anfang des Programms gestellt.

Schirmherr über die diesjährige Arbeitsphase ist der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust. Gefördert wird das Projekt durch die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Das Institut für Schulmusik der HfMT Hamburg ist Mitveranstalter des diesjährigen BSMO.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Abschlusskonzerte des BundesSchulMusikOrchest...

Mehr auf KulturPort.De

„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Geoff Berner: Grand Hotel Cosmopolis
 Geoff Berner: Grand Hotel Cosmopolis



Wie bewahren wir jene Musik von Menschen, die millionenfach ermordet wurden? Im Herzen, im Geist, auf der Bühne, als Publikum. Klingt nach Erinnerungskultur pur [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.