Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

animago AWARD 2009 goes Babelsberg

Drucken
Sonntag, den 19. Juli 2009 um 11:10 Uhr
Der wichtigste Preis der europäischen Animationsbranche zieht nach Babelsberg: Mit der Verleihung des 13. „animago AWARDs“ wird das fx.-Center am 29. und 30. Oktober zum Zentrum der internationalen Animations- und Postproduktionsbranche. „Ein Zukunftspreis wie der animago AWARD gehört an einen Medienstandort wie Babelsberg“, erklärt Matthias J. Lange, animago- Projektleiter den Entschluss. Dies sieht auch das Medienboard Berlin-Brandenburg so und fördert den „animago AWARD“ und die zweitägige Fortbildungsveranstaltung „animago CONFERENCE“ mit einer namhaften Summe.

Filme wie „Ratatouille“, virtuelle Welten wie „Second Life“, Videospiele wie „World of Warcraft“ sowie nahezu alle Werbespots wären ohne Animationen nicht möglich. Die Animations- und Postproduktionsbranche seien die wachstumsstärksten Bereiche der multimedialen Welt, meint Lange, der zugleich animago-Projektleiter und Chefredakteur des Fachmagazins DIGITAL PRODUCTION ist.
Denn die Postproduktion sei heute genauso wichtig wie die Produktion innerhalb der Filmbranche. „Digitial content creation spielt zudem bei Web- und mobilen Applikationen sowie im Spielebereich eine immer größere Rolle. Wenn die Artists früher nur technischer Vorreiter waren, so sind sie mit dieser Kompetenz längst auch wirtschaftlich ein Faktor“, so Lange weiter.

Der wachsenden Bedeutung dieser noch jungen Branche trägt auch das Medienboard Berlin-Brandenburg mit seiner Standort-Förderung Rechnung. Medienboard-Geschäftsführerin Petra Müller: „Berlin-Brandenburg ist Standort der Inhalte. Wir freuen uns, dass mit dem animago AWARD jetzt der wichtigste europäische Wettbewerb zum Thema Digital Content Creation in die Hauptstadtregion kommt. Die Kreativen aus den benachbarten Branchen Film, Games, Web 2.0, Visual Effects, Design und Technologie sind bereits hier – jetzt können Know-how gesammelt und Synergien genutzt werden.“ Zumal es gelungen ist, die lokale Szene über den Fachhändler Lichtblick 4d konzeptionell einzubinden. Die Macher des in Berlin sehr erfolgreich initiierten Meet & Greet-Festivals werden intensiv bei der Programmplanung der zweitägigen „animago CONFERENCE“ mitarbeiten.

Mehr als 10.000 Einsendungen von Animationen für Film, TV und Werbespots, über Kurzfilme und Industrieproduktionen bis hin zu ambitionierten Home-Produktionen stellten sich bisher in den 13 animago AWARDs dem internationalen Vergleich. Auch für 2009 gibt es schon wieder weit über 350 Anmeldungen aus mehr als 30 Ländern. Um möglichst vielen Artists die Teilnahme zu ermöglichen, wurde der Einsendeschluss zum animago AWARD 2009 bis zum 31. Juli verlängert. Die Teilnahme ist offen und kostenlos.



 
Home > NewsPort > animago AWARD 2009 goes Babelsberg

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.