Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Peter Schöne (Bariton) und Boris Cepeda (Klavier) sind in diesem Jahr die Preisträger der Deutschen Schubert-Gesellschaft. Im Rahmen einer Feierstunde zum 20-jährigen Bestehen der Gesellschaft im Duisburger Rathaus überreichte Dr. Christiane Schumann die Auszeichnung.

Die beiden jungen Künstler aus Berlin und Erfurt realisieren ein ehrgeiziges Projekt. Alle 645 Lieder von Franz Schubert werden aufgenommen und als Gesamtedition zum kostenlosen Hören ins Internet gestellt. So soll der Zugang zur Kunst Schuberts insbesondere für junge Menschen leichter werden.

Die Resonanz auf die bisher präsentierten 112 Lieder ist erstaunlich. Mehr als 175.000 Besucher hatte die Internetseite innerhalb eines Jahres.
  

 

Peter Schöne wurde 1976 in Berlin geboren. Er studierte Gesang an der Universität Berlin. 2002 gab der Bariton sein Opern-Debüt an der Komischen Oper Berlin als Eddy in der Oper "Greek" von Mark-Anthony Turnage. Anschließend erhielt Schöne ein Engagement als Solist am Stadttheater Hagen und sang zeitgleich in Bonn und in Bielefeld. Im Jahr 2004 war Schöne erster Preisträger des Schubert-Wettbewerbs in Graz. Darüber hinaus ist er Träger des Schneider-Schott-Musikpreises der Stadt Mainz.

Boris Cepeda wurde 1974 im ecuadorianischen Quito geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. Später studierte er Klavier an der Hochschule für Künste Bremen. Im Jahr 1999 war der Pianist Assistent der künstlerischen Leitung des Festivals Weidener Max-Reger-Tage. Darüber hinaus war Cepeda zwischen 2002 und 2007 Kulturattaché der Botschaft der Republik Ecuador in Berlin. Seit Juni 2009 leitet Cepeda das Internationale Musikfestival "Mendelssohnfest - Emancipación del Espíritu" in Ecuador.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.