Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Ab dem 30. August 2010, 10.00 Uhr, können sich Opern-, Ballett- und Konzertfans ihre Karten für die kommende Saison von November 2010 bis Juli 2011 sichern: Um 10.00 Uhr öffnet die Theaterkasse in der Großen Theaterstraße wieder für den Jahresvorverkauf.

Erhältlich sind dann Karten für alle Opern- und Ballettvorstellungen sowie für die Philharmonischen Konzerte von November 2010 bis Juli 2011. Gleichzeitig sind die Karten auch über die Internetseite der Staatsoper unter www.staatsoper-hamburg.de buchbar. Für die »Nijinsky-Gala« und die »Ballett-Werkstätten« sind keine Karten an der Theaterkasse und im Internet erhältlich, da Tickets für diese Veranstaltungen bereits seit Mai über ein Formular schriftlich bestellt werden können.
Am 5. September beginnt die Opernsaison mit den »Belcanto-Wochen«: Die Staatsoper präsentiert italienische Opernklassiker mit hochkarätiger Besetzung. Große Stimmen wie Edita Gruberova, Sumi Jo, Vesselina Kasarova, Elena Mosuc, Ramón Vargas und Piotr Beczala sind zu Gast und stehen unter anderem in »La Traviata«, »Lucia di Lammermoor«, »Il Barbiere di Siviglia« und »Il Turco in Italia« auf der Bühne. Das HAMBURG BALLETT startet mit den Neumeier-Balletten »Illusionen ˆ wie Schwanensee« und »Endstation Sehnsucht« in die neue Saison.

Am 30. August gehen nun auch die Karten für die restliche Spielzeit 2010/2011 ab November 2010 in den Verkauf ˆ das Programm ist viel versprechend: Mit »Bliss«, »Götterdämmerung«, »Faust«, »La Cenerentola« und »Palestrina« gibt es fünf Opernpremieren am großen Haus. Dazu kommen zwei Ballettpremieren ˆ »Chopin Dances« und »Zehnte Sinfonie von Gustav Mahler« ˆ, eine neue Produktion der Kinderopernreihe »Opera piccola« (»Die Schneekönigin«) sowie eine Neuproduktion des Internationalen Opernstudios (»Wir sind daheim« / »Die Komödie auf der Brücke«). Darüber hinaus plant die Staatsoper vier große Wiederaufnahmen: Mit John Neumeiers Ballett »Parzival ˆ Episoden und Echo« und Wagners »Parsifal« in der legendären Inszenierung von Robert Wilson sind zwei Produktionen zu sehen, die sich mit der Parzival-Legende auseinandersetzen. Außerdem werden »Eugen Onegin« und »Ein Sommernachtstraum« wieder aufgenommen. Im März und April 2011 stehen die ersten beiden Zyklen des Hamburger »Ring des Nibelungen« auf dem Spielplan.

Karten für die Vorstellungen von November 2010 bis Juli 2011 sind ab dem 30. August 2010 10.00 Uhr an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Hamburgische Staatsoper

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.