Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

50 Jahre Beatles in Hamburg

Drucken
Dienstag, den 17. August 2010 um 11:44 Uhr
Am 17. August 1960 gaben die Beatles ihr erstes Konzert im Hamburger Musikclub Indra. In den folgenden zweieinhalb Jahren legten sie mit über 280 Auftritten in der Musik-Metropole den Grundstein für ihre Karriere. Genau 50 Jahre später erweckt die Allstar-Band "Bambi Kino" mit Musikern von Maplewood, Nada Surf und Moby Pop-Geschichte zum Leben, indem sie die Songs des ersten Beatles-Auftritts im Geist der damaligen Zeit interpretiert.

Beatles-Fans aus aller Welt reißen sich darum, dabei sein zu dürfen und anschließend zu erkunden, was Hamburg noch zu bieten hat, in Sachen Beatles - und neuer Pop-Musik. Beides ist eng miteinander verknüpft, denn auch heute säumen zahllose innovative Musik-Clubs die neon-leuchtende Reeperbahn, die sich in den letzten 20 Jahren zum Entertainment-Boulevard wandelte, der spannende Live-Musik, amüsantes Theater, große Musicals, gute Restaurants und jede Menge Subkultur bietet.
Der Kaiserkeller, wo die Beatles im Anschluss an ihr Engagement im Indra spielten, wird heute als Diskothek genutzt. Die darüber liegende Große Freiheit 36 ist eine der Hauptbühnen des Reeperbahn Festivals. Rund 170 internationale Newcomer holt Deutschlands größtes Club-Festival alljährlich im September in "Germany's most creative neighbourhood" - drei aufregende Nächte voll spannender Musik. Das Festival-Ticket berechtigt auch zum Besuch der wöchentlichen Beatles-Führung der Musikerin Stefanie Hempel mit Anekdoten aus der Beatles-Ära und dazu passenden Songs. Und das Beatles-Museum BEATLEMANIA widmet sich auf fünf Etagen ausschließlich den Fab Four, inklusive Ausstellungsstücke aus den weiteren Beatles-Clubs Top Ten und dem legendären Star Club. In dessen Eröffnungsjahr schossen die Beatles mit ihrer ersten Single "Love Me Do" auf Platz 17 der britischen Charts. Damals hat Hamburg die Beatles zu Stars gemacht und lädt heute ein, dieses großartige Erbe neu zu entdecken.

Die Beatles selbst wurden ohnehin nicht müde, die Bedeutung ihrer Lehrjahre in der heutigen Musikmetropole und John Lennon bekannte später: "Ich bin zwar in Liverpool geboren, doch erwachsen wurde ich in Hamburg."

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 50 Jahre Beatles in Hamburg

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.