Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Ehemaliges Hotel soll „Kunsthaus Bad Meinberg“ werden

Drucken
Freitag, den 09. Juli 2010 um 17:15 Uhr
Ehemaliges Hotel in Nordrhein Westfalen (Region Lippe/Detmold) steht interessierten Kulturschaffenden (bildende/darstellende Künstler, Musiker, Kunstvermittler, ...) langfristig zur Verfügung.
Das Hotel befindet sich im Ortskern von Bad Meinberg, ganz in der Nähe des Kurparks. Auf insgesamt 1.600 m² Grundstücksfläche steht neben Veranstaltungssaal (inkl. Bühne), Café, Küche und großem Ausstellungsraum im Erdgeschoss, in der ersten und zweiten Etage, sowie im Dachgeschoss und Keller, Raum zum Wohnen, Arbeiten, Lehren und Lagern zur Verfügung. Das Hotel ist im guten Gebäudezustand und kann somit kurzfristig in die neue Nutzung überführt werden. (Zunächst gilt es viel braunes Holz neutral weiß zu streichen...
Der Eigentümer möchte Kultur in der Region fördern und stellt das Gebäude deshalb kostenlos zur Verfügung. Für Miet-Nebenkosten, eventuelle Umbaukosten und Instandhaltungskosten kommen die zukünftigen Bewohner auf. Die Erwirtschaftung dieser Kosten kann neben Ausstellungen vor allem durch Veranstaltungs- und Cafébetrieb realisiert werden.
Ziel ist es, zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern, ein lebendiges und zukunftsfähiges Kunsthaus in Bad Meinberg zu entwickeln. Ein Team von 5-10 Beteiligten wäre wohl ideal.

Bewerber sollten darüber reflektiert haben, was man selber zum Betrieb des Kunsthauses beitragen kann und was man für sich von dem Projekt erwartet. Insbesondere Erfahrungen mit der Akquise von Projektmitteln, Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen, Buchführung, Gastronomie, etc. sind von Vorteil.
Mittelfristig ist die Gründung einer Stiftung zur Förderung künstlerischer und bildender Aktivitäten geplant.
Grundriss- und Gebäudepläne werden auf Wunsch zu gesendet. Zu einem Ortstermin wird nach Sichtung der Unterlagen eingeladen.
Bewerbungen (Reflektionen, Vita, Fotoabzüge, Kataloge, CD`s) bitte per Post mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail senden an:
Roman Havertz
c/o noninWeb.de/sign
Bundesstraße 139
D-52159 Roetgen
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Bewerbungsschluß: 26.07.2010
Imagefotos des ehemaligen Hotel Lindenhof:

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Roman Havertz
0
 
 
Es werden noch angagierte Teilnehmer gesucht. Ausschreibungstext unter www.amediarte.de/Kunsthaus_Bad_Meinberg.pdf
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Ehemaliges Hotel soll „Kunsthaus Bad Meinbe...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.