Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Ehemaliges Hotel in Nordrhein Westfalen (Region Lippe/Detmold) steht interessierten Kulturschaffenden (bildende/darstellende Künstler, Musiker, Kunstvermittler, ...) langfristig zur Verfügung.
Das Hotel befindet sich im Ortskern von Bad Meinberg, ganz in der Nähe des Kurparks. Auf insgesamt 1.600 m² Grundstücksfläche steht neben Veranstaltungssaal (inkl. Bühne), Café, Küche und großem Ausstellungsraum im Erdgeschoss, in der ersten und zweiten Etage, sowie im Dachgeschoss und Keller, Raum zum Wohnen, Arbeiten, Lehren und Lagern zur Verfügung. Das Hotel ist im guten Gebäudezustand und kann somit kurzfristig in die neue Nutzung überführt werden. (Zunächst gilt es viel braunes Holz neutral weiß zu streichen...
Der Eigentümer möchte Kultur in der Region fördern und stellt das Gebäude deshalb kostenlos zur Verfügung. Für Miet-Nebenkosten, eventuelle Umbaukosten und Instandhaltungskosten kommen die zukünftigen Bewohner auf. Die Erwirtschaftung dieser Kosten kann neben Ausstellungen vor allem durch Veranstaltungs- und Cafébetrieb realisiert werden.
Ziel ist es, zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern, ein lebendiges und zukunftsfähiges Kunsthaus in Bad Meinberg zu entwickeln. Ein Team von 5-10 Beteiligten wäre wohl ideal.

Bewerber sollten darüber reflektiert haben, was man selber zum Betrieb des Kunsthauses beitragen kann und was man für sich von dem Projekt erwartet. Insbesondere Erfahrungen mit der Akquise von Projektmitteln, Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen, Buchführung, Gastronomie, etc. sind von Vorteil.
Mittelfristig ist die Gründung einer Stiftung zur Förderung künstlerischer und bildender Aktivitäten geplant.
Grundriss- und Gebäudepläne werden auf Wunsch zu gesendet. Zu einem Ortstermin wird nach Sichtung der Unterlagen eingeladen.
Bewerbungen (Reflektionen, Vita, Fotoabzüge, Kataloge, CD`s) bitte per Post mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail senden an:
Roman Havertz
c/o noninWeb.de/sign
Bundesstraße 139
D-52159 Roetgen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bewerbungsschluß: 26.07.2010
Imagefotos des ehemaligen Hotel Lindenhof:

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.