Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Ehemaliges Hotel soll „Kunsthaus Bad Meinberg“ werden

Drucken
Freitag, den 09. Juli 2010 um 17:15 Uhr
Ehemaliges Hotel in Nordrhein Westfalen (Region Lippe/Detmold) steht interessierten Kulturschaffenden (bildende/darstellende Künstler, Musiker, Kunstvermittler, ...) langfristig zur Verfügung.
Das Hotel befindet sich im Ortskern von Bad Meinberg, ganz in der Nähe des Kurparks. Auf insgesamt 1.600 m² Grundstücksfläche steht neben Veranstaltungssaal (inkl. Bühne), Café, Küche und großem Ausstellungsraum im Erdgeschoss, in der ersten und zweiten Etage, sowie im Dachgeschoss und Keller, Raum zum Wohnen, Arbeiten, Lehren und Lagern zur Verfügung. Das Hotel ist im guten Gebäudezustand und kann somit kurzfristig in die neue Nutzung überführt werden. (Zunächst gilt es viel braunes Holz neutral weiß zu streichen...
Der Eigentümer möchte Kultur in der Region fördern und stellt das Gebäude deshalb kostenlos zur Verfügung. Für Miet-Nebenkosten, eventuelle Umbaukosten und Instandhaltungskosten kommen die zukünftigen Bewohner auf. Die Erwirtschaftung dieser Kosten kann neben Ausstellungen vor allem durch Veranstaltungs- und Cafébetrieb realisiert werden.
Ziel ist es, zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern, ein lebendiges und zukunftsfähiges Kunsthaus in Bad Meinberg zu entwickeln. Ein Team von 5-10 Beteiligten wäre wohl ideal.

Bewerber sollten darüber reflektiert haben, was man selber zum Betrieb des Kunsthauses beitragen kann und was man für sich von dem Projekt erwartet. Insbesondere Erfahrungen mit der Akquise von Projektmitteln, Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen, Buchführung, Gastronomie, etc. sind von Vorteil.
Mittelfristig ist die Gründung einer Stiftung zur Förderung künstlerischer und bildender Aktivitäten geplant.
Grundriss- und Gebäudepläne werden auf Wunsch zu gesendet. Zu einem Ortstermin wird nach Sichtung der Unterlagen eingeladen.
Bewerbungen (Reflektionen, Vita, Fotoabzüge, Kataloge, CD`s) bitte per Post mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail senden an:
Roman Havertz
c/o noninWeb.de/sign
Bundesstraße 139
D-52159 Roetgen
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Bewerbungsschluß: 26.07.2010
Imagefotos des ehemaligen Hotel Lindenhof:

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Roman Havertz
0
 
 
Es werden noch angagierte Teilnehmer gesucht. Ausschreibungstext unter www.amediarte.de/Kunsthaus_Bad_Meinberg.pdf
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Ehemaliges Hotel soll „Kunsthaus Bad Meinbe...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.