Neue Kommentare

S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...
Dr. Antje-Britt Mählmann zu Frischer Wind aus dem Norden – Naturmotive in der Helsinki School: Guten Abend,
kuratiert wurde die Ausstellu...

Jose Oliva zu Weihnachtsoratorium. A Ballet by John Neumeier: Es wäre eine gute Idee gewesen, während des Bal...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

40 Jahre Open Air Hamm

Drucken
Donnerstag, den 03. Juni 2010 um 08:26 Uhr
Als am Sonntag, den 5. Juli 1970 auf dem Sportplatz in Eich 2 Bands auf einer provisorisch errichteten Bühne spielten, dachte sicher niemand daran, dass sich dieses Ritual über Jahrzehnte jährlich wiederholen würde. Auch als elf Jahre später das Festival nach Hamm auf die Rheinwiese 12 Apostel, einem wunderschönen Gelände mit zahlreichen Rückzugsmöglichkeiten, umziehen musste, war sicherlich keinem der Veranstalter bewusst, das sie auch Jahrzehnte später noch jährlich bis zu 2500 Besucher in ihren Bann ziehen würden.

Inzwischen bietet das Open Air über zwei Tage ein buntes Programm inmitten einer extra für das Festival errichteten Zeltstadt mit zahlreichen Ständen und zwei Campingplätzen und ist aus der Rheinhessischen Kulturlandschaft kaum noch wegzudenken.

Und in diesem Jahr ist es nun soweit! Das Open Air Hamm wird 40 Jahre alt. Und zu diesem Anlass wollen wir es so richtig krachen lassen, wie es sich für eine runden Geburtstag eben gehört! Und so haben wir keine Kosten gescheut und für den 18. und 19.06.2010 ein erstklassiges Programm zusammengestellt.

Eröffnet wird das Festival in diesem Jahr vom Spielmannszug der Eicher Feuerwehr, die mit Pauken und Trompeten über den Platz ziehen um die Besucher in Stimmung zu bringen. Das Programm auf der Hauptbühne eröffnet die 4köpfige Formation Yen, die bewaffnet mit akustischen Instrumenten und der einprägsamen Stimme der Sängerin Yen die Bühne grooven. Danach wird die britische Truppe The Brew mit ihrem Ausnahmegitarristen Jason Barwick die Luft zum brennen bringen. Sie spielen ihr eigenes Song-Material mit einem Touch von Hendrix, Led Zeppelin und Kula Shaker, ebenso wie Interpretationen von Klassikern der oben genannten Künstler. Den Abschluss bereitet am Freitag die Frohnatur Cris Cosmo mit seiner Band, die groovige und tanzbare Songs aus den Bereichen Pop, Latin und Reggae performen.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 40 Jahre Open Air Hamm

Mehr auf KulturPort.De

„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



„Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“
 „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“



„Herzlich willkommen in der Hamburger Kunsthalle in unserer Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“. Mit diesen Worten beginnt  [ ... ]



Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7"
 Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7



Man wüsste gern, wie diese Musik geklungen hat. „Huttens letzte Tage“ zum Beispiel, eine lyrische Symphonie für Tenor, Bariton und Orchester, op. 12. Vikto [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.