Neue Kommentare

Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Walter Kempowski Literaturpreis 2011 ausgeschrieben

Drucken
Donnerstag, den 27. Mai 2010 um 14:55 Uhr
Der Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung (HAV-Literaturpreis) trägt seit 2007 den Namen eines der profiliertesten deutschen Autoren der Nachkriegszeit.

Walter Kempowski, bis zu seinem Tod Ehrenmitglied des Hamburger Schriftstellerverbandes (weitere Mitglieder: u.a. Siegfried Lenz, Günter Kunert und Arno Surminski) hat unmittelbar vor seinem Ableben der Umbenennung zugestimmt.
Gino Leineweber, Vorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung: „Wir betrachten diesen Umstand als anspruchvolles Erbe und als große Ehre für unsere Stadt, die nun mit dem Namen eines unser bedeutendsten Mitglieder verbunden ist. Kempowski wollte einen Beitrag zur Förderung des schriftstellerischen Nachwuchses in diesem Wettbewerb für Kurzgeschichten leisten. Mit diesem Namen verbindet sich auch eine große Verpflichtung und ein Anspruch an die Bewerber.“

Der Wettbewerb ist offen für Autorinnen und Autoren aus aller Welt, die in deutscher Sprache schreiben und die sich mit einem bisher unveröffentlichten Prosatext daran beteiligen können.

Der Vorstand der HAV hat für den jetzt eröffneten Wettbewerb das Thema „Familie“ vorgegeben.
Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, worauf auf den 1. Platz 6000 €, den 2. Platz 2500 € und auf den 3. Platz 1500 € fallen.

Der Walter Kempowski Literaturpreis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem „Hannelore Greve Literaturpreis“ vergeben. Beide Preise wurden von den Ham-burger Ehrenbürgern Hannelore und Helmut Greve gestiftet.
Die Bewerbungsfrist beginnt ab sofort.
Eine Vorjury sucht die Preisträger aus allen Einsendungen aus. Die Platzierung nehmen nach einer Lesung der Beiträge die Mitglieder der Hamburger Autoren-vereinigung im Spätsommer per Abstimmung vor. Die Preisverleihung erfolgt an-schließend in einem Festakt in Hamburg.
Die Beiträge sind einzusenden
an die:

Hamburger Autorenvereinigung
Hartungstraße 3
20146 Hamburg

unter dem Kennwort „ Literaturwettbewerb“
Einsendeschluss ist der 28. Februar 2011

Quelle und nähere Informationen und Ausschreibungsunterlagen unter www.hamburger- autorenvereinigung.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Marion Zocher
0
 
 
Erbitte Angaben zu den Teilnahmebedingungen, bin keine praktizierende Autorin in dem Sinne aber schreibe gern und habe bereits an 3 anderen Gedichte-Wettbewerben teilgenommen bei denen meine Beiträge dann zwar nicht gewannen, aber jeweils mit zur Veröffentlichung ausgewählt wurden.
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Walter Kempowski Literaturpreis 2011 ausgesch...

Mehr auf KulturPort.De

Matthias Bublath: Eight Cylinder Bigband
 Matthias Bublath: Eight Cylinder Bigband



Ein Achtzylinder macht was her – so, wie die Bigband von Matthias Bublath.
Und schon das Intro zeigt: Der Mann für die Tasteninstrumente will was auf die B [ ... ]



Außergewöhnliche Spielfreude und künstlerische Qualität zur Aspekte-Festival-Eröffnung in Salzburg
 Außergewöhnliche Spielfreude und künstlerische Qualität zur Aspekte-Festival-Eröffnung in Salzburg



„Wir sind glücklich eines der führenden Kammerorchester weltweit für das aspekteFESTIVAL 2020 gewonnen zu haben, sagt Intendant Ludwig Nussbichler über das [ ... ]



„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.