Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung (HAV-Literaturpreis) trägt seit 2007 den Namen eines der profiliertesten deutschen Autoren der Nachkriegszeit.

Walter Kempowski, bis zu seinem Tod Ehrenmitglied des Hamburger Schriftstellerverbandes (weitere Mitglieder: u.a. Siegfried Lenz, Günter Kunert und Arno Surminski) hat unmittelbar vor seinem Ableben der Umbenennung zugestimmt.
Gino Leineweber, Vorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung: „Wir betrachten diesen Umstand als anspruchvolles Erbe und als große Ehre für unsere Stadt, die nun mit dem Namen eines unser bedeutendsten Mitglieder verbunden ist. Kempowski wollte einen Beitrag zur Förderung des schriftstellerischen Nachwuchses in diesem Wettbewerb für Kurzgeschichten leisten. Mit diesem Namen verbindet sich auch eine große Verpflichtung und ein Anspruch an die Bewerber.“

Der Wettbewerb ist offen für Autorinnen und Autoren aus aller Welt, die in deutscher Sprache schreiben und die sich mit einem bisher unveröffentlichten Prosatext daran beteiligen können.

Der Vorstand der HAV hat für den jetzt eröffneten Wettbewerb das Thema „Familie“ vorgegeben.
Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, worauf auf den 1. Platz 6000 €, den 2. Platz 2500 € und auf den 3. Platz 1500 € fallen.

Der Walter Kempowski Literaturpreis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem „Hannelore Greve Literaturpreis“ vergeben. Beide Preise wurden von den Ham-burger Ehrenbürgern Hannelore und Helmut Greve gestiftet.
Die Bewerbungsfrist beginnt ab sofort.
Eine Vorjury sucht die Preisträger aus allen Einsendungen aus. Die Platzierung nehmen nach einer Lesung der Beiträge die Mitglieder der Hamburger Autoren-vereinigung im Spätsommer per Abstimmung vor. Die Preisverleihung erfolgt an-schließend in einem Festakt in Hamburg.
Die Beiträge sind einzusenden
an die:

Hamburger Autorenvereinigung
Hartungstraße 3
20146 Hamburg

unter dem Kennwort „ Literaturwettbewerb“
Einsendeschluss ist der 28. Februar 2011

Quelle und nähere Informationen und Ausschreibungsunterlagen unter www.hamburger- autorenvereinigung.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In einer auffallend schönen Ausgabe ist im Suhrkamp-Verlag das neue und sehr umfangreiche Buch von Markus Gabriel erschienen, dem produktiven Jungstar der...

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.