Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Im Streit um die Kosten der Elbphilharmonie in Hamburg weisen die Architekten Jacques Herzog & Pierre de Meuron die von der Baufirma Hochtief gegen sie erhobenen Vorwürfe zurück: "Wir haben termingerecht und komplett unsere Planleistung abgeliefert", sagt Pierre de Meuron im "Kulturjournal" des NDR Fernsehens (Montag, 17. Mai, 22.30 Uhr). "Wie es jetzt zu der Kostenmehrung kommt, ist für uns nicht vollständig nachvollziehbar."

Hochtief nennt immer wieder eine verspätete Abgabe der Pläne und nachträgliche Änderungen durch die Architekten als Grund für die Zeitverzögerung und die enorme Kostensteigerung beim Bau der Elbphilharmonie. Pierre de Meuron räumt im Gespräch mit dem "Kulturjournal" ein, dass es Änderungen gegenüber der Ursprungsplanung gegeben habe wie einen weiteren Konzertsaal, den aber der Bauherr, die Stadt Hamburg, noch nachträglich haben wollte. Aber "wir haben nie etwas nach 2006 gefordert, was teurer wäre, sondern wir haben eher Sachen angeboten, die den Preis runterbringen konnten. Das sehen wir als unsere Verantwortung als Architekten", bekräftigt Pierre de Meuron im "Kulturjournal".

Auch sei es ein großes Missverständnis zu glauben, dass Architekten machen und planen könnten, was sie wollen. Architektur sei immer die Zusammenführung verschiedener Standpunkte und lösungsorientiert.

Quelle: Kulturjournal, NDR Fernsehen

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.