Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Axel Springer Preis für junge Journalisten: Die Gewinner 2010

Drucken
Donnerstag, den 06. Mai 2010 um 13:09 Uhr
Zum 19. Mal verlieh die Axel Springer Akademie den Axel Springer Preis für junge Journalisten. 13 Preise für insgesamt 37 Nachwuchsjournalisten sowie 15 herausragende Leistungen wurden während der festlichen Preisverleihung vor 300 Gästen in der Ullsteinhalle des Berliner Verlagshauses vergeben.
 
Die Auszeichnung ist der wichtigste Journalistenpreis für Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum und die einzige, die alle vier Mediengattungen - Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet - berücksichtigt. Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls wurde zudem ein mit 10.000 Euro dotierter Sonderpreis in der Kategorie Onlinejournalismus vergeben. Das Preisgeld beträgt insgesamt 64.000 Euro.

Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie, sagte: "Mit mehr als 750 Einreichungen gab es soviele Bewerber wie noch nie. Das zeigt, wie begehrt der Preis inzwischen ist. Ich hoffe, dass diese Auszeichnung auf einige herausragende junge Journalisten und ihr Talent aufmerksam macht und so zum Start großer Karrieren beiträgt." Gastredner zur Verleihung des Sonderpreises war Joachim Gauck, der als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen zu einer Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte wurde. Gauck sagte in seinem Vortrag: "Wenn wir uns nicht immer wieder von der Freiheit beflügeln lassen, dann werden wir unseren Willen und unsere Kraft zur Veränderung einbüßen."

Für die Auswahl der besten Arbeiten waren vier unabhängige Experten-Jurys mit Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen und Institutionen der deutschen Medienlandschaft verantwortlich. In der Kategorie Print erhielt der jeweils beste Artikel aus den Rubriken "Lokale/Regionale Beiträge", "Überregionale/Nationale Beiträge" und "Beiträge aus Wochen-/Monatspublikationen" einen mit 6.000 Euro dotierten ersten Preis. Die besten Arbeiten der anderen Kategorien Fernsehen, Hörfunk und Internet wurden jeweils mit drei Preisen in Höhe von 6.000, 4.000 und 2.000 Euro ausgezeichnet. Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls lobte die Axel Springer Akademie zudem einen mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis in der Kategorie Onlinejournalismus aus. Über dessen Vergabe entschied eine hochkarätige Jury, die sich aus den vier Jury-Sprechern, den Kuratoriumsmitgliedern des Preises sowie Dr. Joachim Gauck zusammensetzte. Gewonnen hat Team 5 der Axel Springer Akademie für das Crossmedia-Projekt www.littleberlin.de.

Die Axel Springer AG sowie die Erben Axel Springers stifteten den Preis 1991, um talentierte Nachwuchsreporter zu fördern und ihre Arbeiten zu würdigen. Seitdem wird der Preis jedes Jahr im Mai im Gedenken an den am 2. Mai 1912 geborenen Journalisten und Verleger vergeben.

Preisträger 2010

Jurysprecher: Michael Hanfeld (Frankfurter Allgemeine Zeitung) für die Kategorie Print, Bettina Schausten (ZDF) für die Kategorie Fernsehen, Jürgen Köster (Deutsches RockRadio) für die Kategorie Hörfunk, Claus Strunz (HAMBURGER ABENDBLATT) für die Kategorie Internet und Barbara Groth für den Sonderpreis "20 Jahre Mauerfall".

I. Kategorie Print 1. Preis Lokale/Regionale Beiträge:

Dr. Johannes Bruggaier, "Ein 'Professor' erobert Grenzen", Mediengruppe Kreiszeitung (Syke) vom 20. August 2009

1. Preis Überregionale/Nationale Beiträge: Karen Krüger, "Kemal rüber", Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 4. April 2009

1. Preis Wochen- /Monatspublikationen

Johannes Gernert, "Kampfzone Kasse", Sonntaz vom 24./25. Oktober 2009

II. Kategorie Fernsehen

1. Preis

Laetitia von Baeyer, "Brief an die Eltern", ZDF neo, gesendet am 8. November 2009

2. Preis

Timo Großpietsch, "Der Schulleiter - Lehren, Lachen, Leiden", NDR Fernsehen/ARD, gesendet am 30. Mai 2009

3. Preis

Dennis Gastmann, Thomas Hipp, Marco Lange, Matthias Sdun, "Mit 80.000 Fragen um die Welt: USA", NDR Fernsehen, Weltbilder Spezial, gesendet am 11. August 2009

III. Kategorie Hörfunk

1. Preis

Magdalena Bienert, "Ein blutiges Laken - Deine ganze Zukunft", rbb, Radio Fritz, gesendet am 16. April 2009

2. Preis

Sven Preger, "Geburtstag Michael Ende",WDR 5, ZeitZeichen/Stichtag, gesendet am 12. November 2009

3. Preis

Jörg-R. Schneider, "Notausgänge aus der Krise", rbb, Radio Fritz, gesendet am 13. März 2009

IV. Kategorie Internet

1. Preis

Volker Denkel, Katharina Wilhelm, "Das Rätsel Frau - Geheimnisse in den Bildern Botticellis", www.botticelli.hr-online.de, online seit August 2009

2. Preis

Niklas Schenck, "Die zweite Chance - Eine Audio-Slideshow über Andreas Krieger", www.faz.net/andreaskrieger, online seit August 2009

3. Preis

Jan Hendrik Hinzel, Simon Kremer, Marc Röhlig, "Souk-Magazine", www.soukmagazine.de, online seit Oktober 2009

Sonderpreis "20 Jahre Mauerfall"

Team 5 der Axel Springer Akademie Berlin (Marc Baron, Katharina Eißner, Sarah Fenske, Julia Finger, Jennifer Fuhr, Maria Gerber, Judith Innerhofer, Matthias Kluckert, Celine Lauer, Nina Paulsen, Simon Pausch, Karolin Schneider, Thore Schröder, Sophia Seiderer, Kristof Stühm, Sabrina Treisch, Sonja Vukovic, Johannes Wiedemann, Oriana zu Knyphausen), "LITTLE BERLIN - Ein Dorf deutscher Geschichte", www.littleberlin.de, online seit 9. November 2009

Herausragende Leistungen

Den Juroren aller Kategorien war es ein Anliegen, weiteren jungen Journalistinnen und Journalisten für herausragende Leistungen ihre besondere Anerkennung auszusprechen. Eine komplette Übersicht dieser so gewürdigten Arbeiten steht zusammen mit allen anderen Preisträgerinnen und Preisträgern, ihren Arbeiten sowie Fotos von der Verleihung unter www.axel-springer-preis.de bereit.

Die Ausschreibung für den 20. Axel-Springer-Preis für junge Journalisten beginnt Ende Oktober 2010.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Axel Springer Preis für junge Journalisten: ...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.