Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Neues Logo und neue Gesichter bei Filmfest Hamburg

Drucken
Mittwoch, den 21. April 2010 um 09:12 Uhr
Filmfest Hamburg (30. September bis 9. Oktober 2010) hat ein neues Logo: Eine Eintrittskarte fürs Kino, deren abreißbarer Schnipsel sich jedes Jahr ändert. Entwickelt wurden Logo und Corporate Identity von der Designagentur loved, ein Tochterunternehmen der Hamburger Werbeagentur kempertrautmann, die bereits seit 2009 die Kampagne für Filmfest Hamburg entwickelt. „Die Idee war, die Karte ins Rampenlicht zu stellen. Sie gewährt seit vielen Jahrzehnten den Eintritt in eine andere Welt, die der Filme und Lichtspielhäuser“, so loved.

„Das Logo hat uns sofort sehr gut gefallen. Es ist einprägsam und passt phantastisch zu einem internationalen Filmfestival. Eine Eintrittskarte braucht man nicht zu übersetzen, es wird in jeder Sprache verstanden,“ erklärt Festivalleiter Albert Wiederspiel. Sie ziert Webseite, Briefpapier, Visitenkarten sowie T-Shirts und Taschen. Dieses Jahr ist der Schnipsel in Anlehnung an die bisherige Festivalfarbe rot. 2011 wird der Abriss grün, weil Hamburg nächstes Jahr den Titel „European Green Capital 2011“ trägt.

Auch im Team von Filmfest Hamburg gibt es Veränderungen: Für den Bereich Sponsoring und Marketing ist Sophie Schulz verantwortlich. Sie gehört zur Generation Praktikum und hat diese Chance voll genutzt. Die Münchnerin war viel in der Weltgeschichte unterwegs, unter anderem in La Paz und New York und sammelte dort die unterschiedlichsten Erfahrungen in der Medienbranche. „Ich habe nach einer neuen Herausforderung gesucht,“ sagt Sophie Schulz „und hier bei Filmfest Hamburg bin ich genau richtig.“

Ruth Rockenschaub hat ihren Einflussbereich vergrößert. Neben dem Protokoll, das sie schon 2009 erfolgreich im Griff hatte, kümmert sie sich jetzt auch um das Fundraising. Ruth Rockenschaub ist ein vielseitiges Talent. Wenn sie nicht gerade das Team von Filmfest Hamburg mit Witz und Ideen versorgt, arbeitet sie als Sprecherin für Werbung, Synchron und Hörbücher, sowie als bildende Künstlerin und Musikerin.

Die Kommunikations- und Pressearbeit übernimmt ab Juli Caroline Schmidt-Gross. Sie gehörte bereits 2006 zum Team des Festivals und war damals zuständig für die Sektion TV Spielfilme im Kino. Danach ging sie für zwei Jahre nach Kambodscha um dort das Medieninstitut an der Royal University of Phnom Penh zu leiten. „Endlich kann ich mich wieder mit dem Genre Film in all seinen Facetten beschäftigen und bin nicht nur von asiatischen Raubkopien in mieser Qualität abhängig,“ freut sich Caroline Schmidt-Gross.

Die Sektion TV Spielfilme im Kino leitet dieses Jahr Irmhild Speck. Die ausgebildete Journalistin ist auch Seminarleiterin an der Akademie für Publizistik im Bereich Fernsehausbildung. „Bis ich 18 Jahre alt war, musste ich abends schon um 22.00 Uhr zu Hause sein. Deshalb schaute ich lieber fern - meistens bis Sendeschluss. Für besonders gute Filme schwänzte ich am nächsten Morgen die Schule und guckte die Wiederholung. Der ungewollte Beginn einer Leidenschaft. Deshalb ist der neue Job bei Filmfest Hamburg für mich ideal“, so Irmhild Speck.

Für das Programm sind weiterhin Festivalleiter Albert Wiederspiel und Kathrin Kohlstedde zuständig.

Das 18. Filmfest Hamburg findet vom 30. September bis 9. Oktober 2010 im Abaton Kino, Cinemaxx Dammtor, Metropolis Kino, 3001 Kino und zum ersten Mal auch im B-Movie statt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Neues Logo und neue Gesichter bei Filmfest Ha...

Mehr auf KulturPort.De

„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.