Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Als Programmchef hat Rolf Krämer das eDIT Filmmaker's Festival schon in der vergangenen Dekade inhaltlich entscheidend geprägt: Die Begründung neuer Partnerschaften wie mit dem europäischen Kameraverband IMAGO oder die Verbreiterung des Spektrums auf nahezu alle Gewerke der Filmkunst und die damit einhergehende, kontinuierliche Weiterentwicklung der Programminhalte tragen seine Handschrift. "Mit Rolf Krämer lenkt ab sofort das langjährige 'Brain' der eDIT das Geschick des Festivals", betont Sebastian Popp, der nach über 10 Jahren als Festivalleiter nun den Stab an seinen Nachfolger weiterreicht.

Das stärkt das Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben: "Das Team bei Luna Park 64 steht, ist erfahren und kompetent", erläutert Rolf Krämer, "ich kann also auf ein starkes Fundament aufbauen und muss das Rad nicht neu erfinden, nur runder machen." Dem Führungsduo Rolf Krämer und Sebastian Popp ist es letztlich zu Verdanken, dass aus dem ehemaligen Fachkongress für digitale Postproduktion ein international renommiertes Festival für Film- und Medienschaffende geworden ist. Das wiederum nutze dem Land Hessen, das gemeinsam mit den weiteren Trägern, der Hessischen Landesanstalt für Privaten Rundfunk und neue Medien (LPR) sowie der Stadt Frankfurt am Main das Festival alljährlich veranstaltet.

"Ich bin sicher, dass - jedenfalls im Bereich Film und Medien - kaum eine klassische Marketingkampagne so zielgenau und nachhaltig den Standort ins internationale Bewusstsein rückt wie es das eDIT Filmmaker's Festival schafft", ist Rolf Krämer überzeugt. "Gerade einem talentierten, aber noch weniger prominenten und potenten Filmstandort wie Hessen tut eine solche Profilierung mit hohem Niveau überaus gut."

Bei der Ausrichtung des Festivals haben die Träger erneut auf das Know-how der Luna Park 64 Medien Konzepte Projekte GmbH gesetzt und dem Frankfurter Unternehmen nach einer europaweiten Ausschreibung auch 2010 den Zuschlag gegeben. Sebastian Popp will sich zukünftig verstärkt auf seine Rolle als Geschäftsführer von Luna Park 64 konzentrieren, aber im Hintergrund weiter an der Umsetzung des Festivals arbeiten.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.