Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Canada@jazzahead! wird verlegt Die Entscheidung, die diesjährige jazzahead! in Bremen ins Frühjahr 2021 zu verlegen, wurde durch die Maßnahmen der Politik zur Eindämmung der mittlerweile weltweit grassierenden Corona-Pandemie unumgänglich. Eine schwere Entscheidung, die jedoch in enger Abstimmung und Absprache zwischen der für die Organisation der jazzahead! verantwortlichen Messe Bremen und den das Partnerland Kanada repräsentierenden Institutionen und Organisationen „Canada Council for the Arts“, „Canadian Independent Music Association“ (CIMA), „Conseil québécois de la musique“ (CQM), der kanadischen Regierung und der Botschaft in Berlin getroffen worden ist.

Das für dieses Jahr geplante Doppel-Jubiläum – 15 Jahre jazzahead! sowie zehn Jahre Partnerland-Initiative und Kulturfestival – wird nun vom 29. April bis 2. Mai 2021 in Bremen gefeiert. Die diesjährigen kanadischen Partner der jazzahead! arbeiten daran, dass sämtliche Bands und Musiker*innen aus dem englisch-wie französischsprachigen Teil Kanadas, deren Konzerte 2020 für die „Canadian Night“, die „Clubnight“ oder das Bremer Kulturfestival vorgesehen waren, auch 2021 in Bremen auftreten werden. Ebenfalls sollen sämtliche geplanten Networking Aktivitäten im nächsten Jahr stattfinden, so dass alle Beteiligten das Vorfeld zur jazzahead 2021 nutzen werden, sowohl Partnerschaften auszubauen als auch eine höchstmögliche Sichtbarkeit der Jazzszene Kanadas zu erreichen. Erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit, Messe­Fachbesucher*innen aus Kanada können ihre jazzahead!­Anmeldung und -Akkreditierung ins kommende Jahr übertragen lassen.

„Wir engagieren uns erneut bei der kommenden Ausgabe mit einem Kanada-Schwerpunkt“, sagt Rochelle Hum vom „Canada Council for the Arts“ stellvertretend für alle kanadischen Partner. „Unsere Zusammenarbeit mit der jazzahead! ist ein wichtiges Beispiel dafür, wie Länder in diesen schwierigen Zeiten zusammenkommen können, um unser kollektives Wohlergehen zu fördern.“ Stay tuned!

Quelle: Die LAUTsprecherin

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.