Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Thema des Friedensfest Kulturprogramms 2020: »Rituale«

Drucken
Sonntag, den 08. März 2020 um 10:59 Uhr
Rituale prägen unser Leben. Es gibt sie in allen Gesellschaften, Familien, Gruppen. Sie sind ein tragendes Element des Zusammenlebens. Viele denken bei Ritualen zunächst an religiöse Zeremonien. Aber auch jenseits der Religion ist unser Leben von Ritualen durchzogen. Sie prägen unseren Alltag, unsere Kommunikation. Unter Ritualen werden Handlungen verstanden, die sich in einem bestimmten Rhythmus und mit mehr oder weniger festgelegten Regeln wiederholen. Doch Rituale sind mehr als reine Routine. Ihnen wird eine tiefere Bedeutung zugeschrieben. Offizielle Feiern oder Veranstaltungen, Familienfeste sowie Handlungen im Alltag werden durch ritualisierte Abläufe symbolisch aufgeladen und bewirken eine Art von sozialer Magie.

Oft haftet Ritualen auch etwas Altbackenes an oder sie lösen gar Abwehr und Angst aus. Rituale sind aber nicht nur reine Erstarrung alter Traditionen. Sie fördern und festigen das Miteinander. Sie schaffen Zugehörigkeiten, Orientierung, Struktur, Sicherheit. Wissenschaftler beschreiben sie sogar als treibende Kraft gesellschaftlicher Veränderungen.
Aber sie können auf der anderen Seite Ausgrenzung und Unterdrückung bewirken. 

Im Veranstaltungsprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest wird das Friedensbüro mit seinen Kooperationspartner*innen vom 21. Juli bis zum 8. August einen näheren Blick auf Rituale werfen – ihre Präsenz, ihre Bedeutungen, ihre Schattenseiten und ihre verborgenen Potentiale. Das Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg als verantwortliche Organisatorin, Koordinatorin und Veranstalterin möchte dabei schon jetzt auf zwei Beteiligungsformate aufmerksam machen, bei denen man sich ab sofort einbringen kann.

1) Über Rituale schreiben
Welche Bedeutung haben Rituale in unserer Zeit? Sind Rituale überflüssige Traditionen? Was ist mein schönstes Ritualerlebnis? Welches Friedensritual ist für mich wichtig? Das Friedensbüro lädt alle Augsburgerinnen und Augsburger dazu ein, ihre persönlichen Gedanken zum Thema Rituale zu Papier zu bringen. Eine Auswahl der Einsendung wird laufend auf der Webseite des Friedensbüros veröffentlicht werden. Einsendungen gehen an:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

2) Neue Rituale erschaffen
Das Friedensbüro plant, vor und während des Friedensfest-Programms verschiedene Ritualwerkstätten und Ritualworkshops durchzuführen. Zum Beispiel soll für den Friedensplatz in Oberhausen ein Ritual, bzw. eine Veranstaltung mit rituellem Charakter, erarbeitet werden. Die Werkstätten sollen Raum für Fragen, Ideen und die Möglichkeit der Entwicklung konkreter Umsetzung bieten. Was ist ein Ritual? Welche Anlässe gibt es für Rituale? Was sind Bestandteile eines Rituals? Interessierte melden sich bitte beim Friedensbüro:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Termine:
• Friedensfest Veranstaltungsprogramm vom 21. Juli 2020 bis 8. August 2020 an verschiedenen Orten in Augsburg
• Festival der Kulturen am 24. und 25. Juli 2020 – Weltmusikfestival im Rahmen des Friedensfest Kulturprogramms im Annahof und auf dem Stadtmarkt

Quelle: Kulturamt der Stadt Augsburg / Friedensbüro

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Thema des Friedensfest Kulturprogramms 2020: ...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.