Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Vokalmusikzentrum NRW ist eröffnet

Drucken
Donnerstag, den 20. Februar 2020 um 15:01 Uhr
Mit einer festlichen Eröffnungsfeier und im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft hat das Vokalmusikzentrum NRW am vergangenen Freitag seine Türen geöffnet und damit ganz offiziell seinen Betrieb aufgenommen.

Von der Qualität des Reinoldisaals konnten sich rund 200 geladene Gäste bei der feierlichen Eröffnung am 14. Februar 2020 überzeugen. Der Gründungsdirektor des Vokalmusikzentrums NRW, Torsten Mosgraber, überraschte die Besucher*innen mit einem Programm, das in hoher Qualität und seiner Vielfalt die unzähligen Möglichkeiten, die sich mit dem neuen Haus bieten, eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Das Programm verband Chormusik aus dem 19. Jahrhundert bis heute – Klassik, Pop- und Weltmusik – mit italienischen Opernarien aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Dabei kam nicht nur Musik aus Europa, sondern auch aus Afrika und Amerika zur Aufführung. Das musikalische Programm wurde dabei vom Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund, den Gemischten Stimmen Biggesang (Gewinner bei „Der beste Chor im Westen“), den Women of Wuppertal, Daegyun Jeong und Etienne Walch (Solisten des Opernstudio NRW) und dem Ensemble Orpheus XXI NRW gestaltet.

In seinem Grußwort für die Stadt Dortmund betonte Stadtdirektor Jörg Stüdemann, wie viel Potential in diesem Projekt steckt. Gemeinsam habe man sich 2013 auf den Weg gemacht, um der Förderung des Gesangs unter einem Dach zusammenzuführen. Er bedankte sich ausdrücklich bei allen Partnern und Institutionen, die mit ihrer kompetenten und engagierten Unterstützung bei der Konzeptentwicklung die Gründung des Vokalmusikzentrums NRW auf den Weg gebracht haben. Die Idee zum Zentrum hatten zuvor Stadtdirektor Jörg Stüdemann und Torsten Mosgraber, der als Direktor des KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund dann auch mit Unterstützung von vielen Fachleuten das Konzept erarbeitete. Dazu gehörten neben der Chorakademie Dortmund und den Chorverbänden NRW und Dortmund auch die Musikschule Dortmund, das Konzerthaus Dortmund, die Oper Dortmund, das domicil, die Folkwang Universität der Künste Essen und die Musikhochschulen in Düsseldorf und Detmold, sowie der Landesverband NRW des Verbandes deutscher Konzertchöre, Vertreter der Kirchen, der Landesmusikrat NRW und die Landesmusikakademie NRW.

Das neue Vokalmusikzentrum NRW hat seine Heimat in der ehemaligen Handwerkskammer gefunden und befindet sich mit seinem Standort zentral in dem Dortmunder Musikviertel, dem Brückstraßenquartier und somit in direkter Nachbarschaft zum Konzerthaus Dortmund, dem Orchesterzentrum|NRW und dem domicil. Es bietet mit dem Reinoldisaal, vier Seminar- und Proberäumen eine Veranstaltungsstätte für Konzerte, Workshops, Seminare, Konferenzen, Proben und Symposien.

Das Ziel des VMZ NRW besteht in der Vernetzung bestehender, im Vokalmusikbereich aktiver Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen und in der gemeinsamen Entwicklung neuer Aktivitäten im Vokalmusiksegment durch Ausbildung und Weiterentwicklung von Partnerschaften: im Bereich der Förderung von Kinder- und Jugendprojekten, der kulturellen Diversität und Integration von Mitbürgern mit Migrationshintergrund, der Weiterbildung von Profis oder Laien oder der Inklusion von Behinderten. Das VMZ NRW ist Plattform, Treffpunkt, Kompetenzzentrum und Aktionsraum (mit Konferenzen, Workshops, Konzerten, Festivals) gleichermaßen. Gemeinsam mit dem KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund ist es Bestandteil des Instituts für Vokalmusik, welches in den Kulturbetrieben der Stadt Dortmund angesiedelt ist.

Im Reinoldihaus beheimatet sind, als Partner des Vokalmusikzentrums NRW, die Chorakademie Dortmund, der Chorverband NRW, der Chorverband Dortmund, die Sängerjugend NRW uns das KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund. Darüber hinaus versteht sich das VMZ NRW als offenes Haus, das die Kooperation und kontinuierliche Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen und Partnern anstrebt. Bereits jetzt werden mit dem Landesmusikrat NRW, der Landesmusikakademie Heek, der Folkwang Hochschule der Künste Essen, dem Westdeutschen Rundfunk und vielen weiteren Partnern erste Pilotprojekte entwickelt und durchgeführt. So hat zum Beispiel auch das größtenteils aus Geflüchteten bestehende Ensemble Orpheus XXI NRW in Dortmund im VMZ NRW eine neue feste Heimat gefunden.

Quelle: Institut für Vokalmusik | Vokalmusikzentrum NRW

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Vokalmusikzentrum NRW ist eröffnet

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.