Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Tatiana Trouvé wird mit dem ROSA-SCHAPIRE-KUNSTPREIS 2019 ausgezeichnet

Drucken
Mittwoch, den 11. Dezember 2019 um 10:45 Uhr
Die französische Bildhauerin und Installationskünstlerin Tatiana Trouvé (*1968) wird mit dem diesjährigen Rosa-Schapire-Kunstpreis der Freunde der Kunsthalle e. V. ausgezeichnet. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis für eine bemerkenswerte Künstlerpersönlichkeit der Gegenwart ist derzeit eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Gegenwartskünstler*innen in Deutschland überhaupt.

Ausgewählt wurde Trouvé von der diesjährigen Jurorin Alexia Fabre, die als Chefkuratorin am Musée d'Art Contemporain du Val-de-Marne in Vitry-sur-Seine in Frankreich tätig ist. Die Auszeichnung wird in Erinnerung an die außergewöhnliche Kunsthistorikerin Rosa Schapire (1874–1954) von den Freunden der Hamburger Kunsthalle e. V. vergeben. Der Verein zählt mit über 18.000 Mitgliedern zu den mitgliederstärksten Freundeskreisen im deutschsprachigen Raum. Mit Zuwendungen in Höhe von fast 500.000 Euro unterstützten die Freunde das Museum im Jahr 2018 beim Erwerb von Kunstwerken und der Finanzierung von Ausstellungen.
 
Dr. Ekkehard Nümann, Vorsitzender der Freunde der Kunsthalle, betont: »Mit Tatiana Trouvé wird eine beeindruckende Künstlerin prämiert. Rosa Schapire hätte das originelle und zugleich tiefgründige Werk der Preisträgerin gefallen.«
 
Die Preisträgerin Tatiana Trouvé wurde 1968 in Cosenza, Italien geboren. Sie wuchs in Dakar im Senegal auf, zum Studium ging sie nach Haarlem (Niederlande), anschließend nach Nizza an die Villa Arson, ein renommiertes Zentrum für zeitgenössische Kunst. Ihr Werk umfasst Zeichnungen, Bronzeskulpturen, Objekte und Installationen; dabei thematisiert sie im Besonderen das Verhältnis von Raum und Zeit. 2007 konnte sie ihre Arbeiten auf der Biennale in Venedig und 2010 auf der Biennale von São Paulo ausstellen. Tatiana Trouvé lebt und arbeitet in Paris.
 
Die Jurorin Alexia Fabre ist bereits seit der Gründung des Musée d'Art Contemporain du Val-de-Marne in Vitry-sur-Seine in Frankreich dessen Chefkuratorin und war maßgeblich am Aufbau des Museums beteiligt. Seit der Eröffnung 2005 ist Fabre verantwortlich für die Entwicklung und das Ausstellungsprogramm des MAC VAL. Von 2007 bis 2011 unterrichtete sie außerdem an der École du Louvre. Fabre war 2017 Gastkuratorin bei der Biennale Manif d’Art Quebec City in Kanada und 2019 Mitkuratorin der Ausstellung The Moon im Pariser Grand Palais.
 
Rosa Schapire (1874–1954) gilt als große Vorkämpferin der zeitgenössischen Moderne, die sich mit Mut und Leidenschaft insbesondere für den Expressionismus eingesetzt hat. Der Rosa-Schapire-Kunstpreis ist dem unerschrockenen Geist seiner Namensgeberin verpflichtet. Er wird von jährlich wechselnden Juror*innen vergeben, die zuvor vom Direktorat der Kunsthalle berufen werden. Prof. Dr. Alexander Klar wird über den Jury-Posten für das Jahr 2020 entscheiden. Sein Vorgänger Prof. Dr. Christoph Martin Vogtherr hatte Alexia Fabre Anfang des Jahres 2019 bestimmt. Die vorangegangenen Preisträger*innen waren 2018 die polnische Pionierin der feministischen Kunst Natalia LL, 2017 die portugiesische Bildhauerin, Zeichnerin und Photographin Ana Jotta sowie 2016 der für seine raumgreifenden Zeichnungsinstallationen bekannte rumänische Künstler Dan Perjovschi.
 
Quelle: Hamburger Kunsthalle

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Tatiana Trouvé wird mit dem ROSA-SCHAPIRE-KU...

Mehr auf KulturPort.De

Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.